move-BranchenindexAnzeige

Branchenindex PlusCeyoniq Technology GmbH
Ansprechpartner: Alexander Dörner
Boulevard 9
33613 Bielefeld
Tel.: +49 (0) 521 / 9318-1000
Fax: +49 (0) 521 / 9318-1111
www.ceyoniq.com
E-Mail: kommunen@ceyoniq.com

Ceyoniq Technology GmbH

Seit über 25 Jahren ist die Ceyoniq Technology Hersteller intelligenter Softwarelösungen in den Bereichen DMS, ECM & EIM auf Basis der Informationsplattform nscale. Neben branchenunabhängigen Lösungen und Systemen zur Verarbeitung komplexer Geschäfts- und Kommunikationsprozesse bildet vor allem der Bereich E-Government einen Fokus.

Unternehmensportrait


Die Ceyoniq Technology GmbH ist der Premiumhersteller der Informationsplattform nscale, die nachhaltig das Informations- und Dokumentenmanagement sowie die komplexen Geschäfts- und Kommunikationsprozesse von Unternehmen optimiert.
Die Arbeit des Unternehmens ist auf Fortschritt ausgerichtet.
Mit den auf nscale basierenden Softwarelösungen bietet die Ceyoniq Technology GmbH innovative Produkte auf höchstem Stand der Technik. Das Portfolio umfasst Lösungen vom branchenübergreifend einsetzbaren Dokumentenmanagement und Enterprise Content Management bis hin zu intelligenten Systemen zur Verarbeitung komplexer Geschäfts- und Kommunikationsprozesse (E-Mail-Management, Rechnungseingangsverarbeitung, Integrationen etc.).
Alle Lösungen sind so ausgerichtet, dass sie sich den IT-Infrastrukturen und Branchenanforderungen der Kunden anpassen. Das hochspezialisierte IT-Unternehmen ist die Ceyoniq Technology GmbH national und international erfolgreich tätig. Der Hauptsitz ist Bielefeld. Zudem bestehen deutschlandweit regionale Niederlassungen. Die Ceyoniq Technology GmbH ist eine Tochtergesellschaft der KYOCERA Document Solutions Inc.

Lösungen


Innovative ECM- und E-Akte-Lösungen für kommunale Dienstleister
Ceyoniq ist seit mehr als 20 Jahren etablierter Anbieter von integrativen ECM- und E-Akte-Lösungen 'made in Germany'. Die Lösungen der Ceyoniq sind optimal auf die Anforderungen der modernen Verwaltung abgestimmt: sie passen sich den bestehenden Arbeitsweisen an, sind hochskalierbar und für alle Plattformen verfügbar.

Modernes E-Government mit nscale eGov
Die Lösung nscale eGov ermöglicht eine digitale Ablaufsteuerung von der digitalen Poststelle und dem Scannen nach TR-RESISCAN über die Schriftgutverwaltung und Sachbearbeitung bis hin zum Postausgang und zur TR-ESOR-konformen Langzeitspeicherung. E-Akten lassen sich wahlweise über die Anwenderoberfläche nscale Cockpit und Webbrowser bearbeiten oder leicht in bestehende Anwendungen integrieren.

integrativ
* Effektive Unterstützung der Sachbearbeitung
* Zentrale digitale Verwaltung sämtlicher Akten, Vorgänge, Dokumente und
Schriftstücke

beweiskräftig
* Ständige und dauerhafte Nachvollziehbarkeit von Prozessen und Abläufen
* Rechtskonforme Ablage (revisionssicher bis TR-ESOR)
* Effektive Unterstützung bei Bewertung, Vernichtung und Archivierung von Akten, Vorgängen und Dokumenten
* Beweiswerterhaltung nach TR-RESISCAN

flexibel
* Intuitives Arbeiten mit passgenauen Masken
* Nutzerfreundliche, schlanke Oberfläche
* Einfach strukturiertes Rollen- und Rechtekonzept
_Ceyoniq_Technology_nscale_eGov_auf_einen_Blick.pdf (PDF, 189 KB)

Digitale Personalakte mit nscale HR
nscale HR ist auf die fachlichen und organisatorischen Anforderungen des heutigen Personalmanagements ausgelegt. Ob Arbeitsverträge, Zeugnisse, Personalstamm- oder Gehaltsdaten: nscale HR unterstützt alle administrativen Routinetätigkeiten und das Tagesgeschäft durch komfortable Workflows. Um mit nscale HR größtmöglichen Nutzen zu erreichen, ist die Lösung modular aufgebaut. Die einzelnen Module flexibel den individuellen Anforderungen sowie der konkreten Kundenumgebung anpass- und erweiterbar.
Optionale Erweiterungen: Versorgungsakte, Vertragsmanagement, Personalakten-Archiv, Langzeitarchivierung gemäß BSI TR-ESOR.
_Ceyoniq_Technology_nscale_HR.pdf (PDF, 583 KB)

Digitales Vertragsmanagement mit nscale CM
Die modulare Lösung nscale CM ist ein zuverlässiges und stabiles Lösungspaket für effizientes Vertragsmanagement. Sie ermöglicht die Abbildung und Automatisierung geschäftsprozessorientierter Workflows sowie spezifischer Berechtigungen. Zudem leistet nscale CM ein vertragsorientiertes Fristenmanagement. Durch die zentrale Organisation sämtlicher Dokumente, Informationen wie auch sonstiger Anlagen in digitalen Vertragsakten wird eine schnelle Auffindbarkeit gewährleistet.
nscale CM sorgt für die Einbindung aller entsprechenden Organisationseinheiten in den Phasenzyklus eines Vertrages. Die Bearbeitung wird durch geeignete und effiziente Kommunikationsprozesse unterstützt. Zugriff auf Vertragsdaten gewährt nscale CM den jeweiligen Berechtigungen entsprechend.
_Ceyoniq_Technology_nscale_CM.pdf (PDF, 668 KB)

Rechnungseingangsbearbeitung mit nscale IM
nscale IM sorgt für eine umfassende, standardisierte und wirtschaftliche Rechnungseingangsbearbeitung. Die Lösung ist branchenneutral sowie systemunabhängig und vereint die wichtigsten Facetten einer effizienten und hoch automatisierten Vorgangssteuerung zur Verarbeitung von Eingangsrechnungen: Zentralisierung der Rechnungen, effiziente Rechnungsbearbeitung mit Belegerfassung, Belegerkennung (manuell oder automatisch) und Übergabe in nachgelagerte Anwendungssysteme.
Optionale Erweiterungen: Unterstützung von ZUGFeRD, Langzeitarchivierung gemäß BSI TR-ESOR
_Ceyoniq_Technology_nscale_IM.pdf (PDF, 645 KB)

Referenzen


Diözese Graz-Seckau
Ziel war es, eine zentrale Konsolidierung der diözesanen Datenbestände zu erreichen und für die anfallenden Unterlagen Content Management zu realisieren. Auch die Übernahme von Altdaten aus dem Papierarchiv war zu berücksichtigen.
Die Bereitstellung von nscale als zentrales Dokumentenarchiv ermöglicht den Mitarbeitern der Verwaltung, die Kirchenbeiträge, Vertrags- und Buchhaltungsunterlagen digital zu verwalten, zu bearbeiten und zu archivieren. Ein schneller, sofortiger Zugriff auf vollständige Unterlagen ist gewährleistet. Die Mitarbeiter des Vertragswesens unterstützt nscale z. B. durch die automatisierte Datenverstichwortung.
_Ceyoniq_Technology_Referenzbericht_Dioezese__Graz-Seckau.pdf (PDF, 1.414 KB)

Kommunales Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe
Die gesamte Infrastruktur für innovative Behörden-Services war effizient zu modernisieren; vorhandene IT-Strukturen und die damit verwalteten Daten mussten integriert werden, ebenso stand die Erfüllung gesetzlicher Vorgaben für die Datensicherheit und -verfügbarkeit im Fokus.
Der Einsatz von nscale optimiert die Geschäfts- und Verwaltungsabläufe des krz und wird gleichzeitig den hohen Anforderungen in Bezug auf die Archivierung gerecht. Die Lösungsbandbreite und der modulare Aufbau der Informationsplattform nscale ermöglicht dabei einen anwenderorientierten Einsatz in den verschiedenen Arbeitsbereichen des krz.
_Ceyoniq_Technology_Referenzbericht_KRZ.pdf (PDF, 109 KB)

Zweckverband Kommunale Datenverarbeitung Oldenburg (KDO)
Anwenderbeitrag: Die alten Akten haben ausgedient – wie IT-Lösungen die Workflows in Kommunen vereinfachen
_Ceyoniq_Technology_Anwenderbeitrag_nscale_KDO.pdf (PDF, 79 KB)


Weitere Referenzen finden Sie unter:
www.ceyoniq.com/referenzen


 Anzeige

move Abo
Weitere Meldungen und Beiträge
Ceyoniq: Impulse bei Staat & Verwaltung
[20.6.2017] Als Aussteller präsentiert das Unternehmen Ceyoniq auf dem Zukunftskongress Staat & Verwaltung, welche Möglichkeiten der Einsatz der Enterprise Content Management Software nscale eGov den Behörden bieten kann. mehr...
Ceyoniq: Personenbezogene Daten schützen
[6.6.2017] Für die rechtskonforme Verarbeitung personenbezogener Daten bietet Ceyoniq für SAP-Nutzer eine Gesamtlösung an, die nicht nur die Anforderungen des Gesetzgebers, sondern auch die der Wirtschaftsprüfer erfüllt. Dafür hat das Unternehmen das Dokumenten-Management-System nscale mit der Lösung SAP ILM kombiniert. mehr...
Ceyoniq: Besseres Dokumenten-Management in SAP
[18.7.2016] Ein neues Modul von Ceyoniq soll SAP-Anwendern das Dokumenten-Management erleichtern. Das Modul ermöglicht ihnen den direkten Zugriff auf Informationen aus IT-Drittsystemen über die Ceyoniq Lösung nscale. mehr...
CeBIT: Lösungen von Materna
[4.3.2016] Materna präsentiert auf der CeBIT eine neue eAkte-Lösung sowie zwei Showcases: den Beantragungsprozess für einen Taxischein sowie das professionelle Wissensmanagement mit SharePoint. mehr...
Materna: Lösung für Prozessoptimierung
[27.2.2015] IT-Dienstleister Materna stellt mit dem Unternehmen Ceyoniq Technologie ein erweitertes Lösungsangebot für die elektronische Aktenführung bereit. mehr...
EKKW: DMS für die Kirche
[21.1.2014] Mithilfe eines zentralen Dokumenten-Management-Systems (DMS) will die Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck (EKKW) Prozesse und Fachverfahren optimieren. mehr...
Bundesanstalt für Immobilienaufgaben: Langzeitspeicherung von bos
[5.12.2013] Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) führt eine Langzeitspeicherlösung für E-Akten ein. Zum Einsatz kommt die Lösung Governikus LZA von Anbieter bremen online services. mehr...
Moderner Staat: Partner für Governikus
[29.11.2013] Das Unternehmen bremen online services präsentiert seine Lösungen rund um die Sicherheitsmiddleware Governikus auf der Moderner Staat an den Ständen von Partnerunternehmen. mehr...
Aktuelle Meldungen
Rheinland-Pfalz: Ausgezeichnete Transparenz
[23.6.2017] Herausragende Strategien rheinland-pfälzischer Behörden in den Bereichen Informationssicherheit und Transparenz hat der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit geehrt. Preisträger sind die Stadt Mainz, die Verbandsgemeindeverwaltung Pirmasens-Land sowie die Geodateninfrastruktur Rheinland-Pfalz. mehr...
Die Akteure der Geodateninfrastruktur Rheinland-Pfalz zählen zu den Preisträgern der erstmals vergebenen LfDI-Awards in den Bereichen Data Protection und Transparency.
Ausschuss Digitale Agenda: Nachholbedarf in Deutschland
[23.6.2017] In einem öffentlichen Fachgespräch des Ausschusses Digitale Agenda machten die Sachverständigen den Nachholbedarf Deutschlands bei der Verwaltungsdigitalisierung deutlich. Sie unterbreiteten dabei Vorschläge etwa hinsichtlich des Once-Only-Prinzips, der Transparenz und Datensicherheit. mehr...
Fünf vor zwölf – oder noch später ist es laut dem NKR-Vorsitzenden Johannes Ludewig mit Blick auf die Digitalisierung der Verwaltung in Deutschland.
IT-Planungsrat: Standardisierung im Fokus
[23.6.2017] Auf seiner Sommersitzung hat der IT-Planungsrat unter anderem den Standard XRechnung verabschiedet. Außerdem beriet das Gremium die Standards XBau und XPlanung. mehr...
Hessen: Kompetenzzentrum für Cyber-Sicherheit
[23.6.2017] Mit einem neuen Kompetenzzentrum für Cyber-Sicherheit will Hessen Cyber-Angriffe noch schneller als bislang abwehren und verfolgen. Das so genannte Hessen3C soll eine der wesentlichen Säulen der Agenda Cybersicherheit@Hessen werden. mehr...
Auf dem zweiten hessischen Cybersicherheitsgipfel kündigt Innenminister Peter Beuth ein neues Kompetenzzentrum für Cyber-Sicherheit an.
E-Government-Wettbewerb: Sieger im Jahr 2017
[22.6.2017] Fünf Projekte gingen als Sieger des E-Government-Wettbewerbs, ausgerichtet von den Unternehmen BearingPoint und Cisco, hervor. Vier Vorhaben kommen aus Deutschland, davon zwei aus Hessen. Auch ein kommunales Projekt zählt zu den Siegern. mehr...
Die Gewinner des E-Government-Wettbewerbs 2017 wurden auf dem Zukunftskongress Staat & Verwaltung in Berlin ausgezeichnet.
Zukunftskongress: Potenziale der Digitalisierung
[22.6.2017] Für Bundesinnenminister Thomas de Maizière steht ein Durchbruch beim E-Government bevor. Dafür sorge der geplante Verbund staatlicher Serviceportale. mehr...
IT-Sicherheit: BSI sucht Studienteilnehmer
[22.6.2017] Im Rahmen einer Studie untersucht das BSI Auswirkungen von IT-Sicherheitsvorfällen in Deutschland. Unternehmen vorzugsweise aus dem Bereich Kritische Infrastrukturen können online an der Befragung teilnehmen. mehr...
Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik startet eine Online-Umfrage zu den Auswirkungen von IT-Sicherheitsvorfällen.
Bund: Bedarfserhebungstool geht online
[21.6.2017] Das Beschaffungsportal des Bundes ist jetzt um ein elektronisches Bedarfserhebungstool (BET) ergänzt worden. mehr...
Interview: Viele kreative Dinge denkbar Interview
[20.6.2017] Im move-Interview erklären Wolfgang Zink und Jan-Peter Ohrtmann vom Beratungsunternehmen PwC, worauf es bei Open-Data-Projekten in der Landesverwaltung ankommt und welche Lehren sich aus einem Vorreiter-Programm in Nordrhein-Westfalen ziehen lassen. mehr...
Dr. Wolfgang Zink, Partner im Bereich Öffentlicher Sektor bei PwC.
Ceyoniq: Impulse bei Staat & Verwaltung
[20.6.2017] Als Aussteller präsentiert das Unternehmen Ceyoniq auf dem Zukunftskongress Staat & Verwaltung, welche Möglichkeiten der Einsatz der Enterprise Content Management Software nscale eGov den Behörden bieten kann. mehr...
Mecklenburg-Vorpommern: Digitale Bibliothek offiziell gestartet
[20.6.2017] Die Digitale Bibliothek Mecklenburg-Vorpommern ist jetzt offiziell gestartet. Darüber können zahlreiche historische Bücher, Chroniken und Handschriften online eingesehen werden. mehr...
BSI: eID einfacher integrieren
[19.6.2017] Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) ermöglicht jetzt die Zertifizierung von eID-Kernels und bereitet die der eIDAS-Middleware vor. Anbieter sollen so die eID-Funktion des Personalausweises einfacher in Anwendungen integrieren können. mehr...
Eine neue BSI-Zertifizierung soll es erleichtern, die Online-Ausweisfunktion in Anwendungen zu integrieren.
Niedersachsen: IT-Sicherheitsgesetz zur Anhörung
[19.6.2017] Die niedersächsische Landesregierung hat den Entwurf eines IT-Sicherheitsgesetzes und weiterer Vorschriften zur Verbandsanhörung freigegeben. Ziel des Gesetzes ist es, die Landes-IT auch vor neueren Cyber-Bedrohungen optimal schützen zu können. mehr...
Geo-Informationen: Fortschrittsbericht der Bundesregierung
[19.6.2017] Der vierte Geo-Fortschrittsbericht der Bundesregierung zeigt nicht nur erfolgreich umgesetzte Maßnahmen auf, sondern nennt auch wichtige Faktoren für die Weiterentwicklung des Geoinformationswesens. Höchste Priorität wird der offenen Datenbereitstellung für alle Interessengruppen beigemessen. mehr...
XPlanung: Standard für die digitale Raumordnung
[16.6.2017] Bund und Länder haben sich auf die Umsetzung des gemeinsamen Standards XPlanung verständigt. Das soll den digitalen Austausch von Raumordnungsplänen erleichtern. mehr...
Ministerkonferenz für Raumordnung (MKRO) verständigt sich auf Standard XPlanung.
Suchen...

Aus dem move Kalender

Dataport Hausmesse
19. September 2017, Hamburg
Dataport Hausmesse
19. Beschaffungskonferenz
28. - 29. September 2017, Berlin
19. Beschaffungskonferenz
it-sa 2017
9. - 12. Oktober 2017, Nürnberg
it-sa 2017