Rheinland-Pfalz:
Digitalfunk flächendeckend


[25.4.2013] In Rheinland-Pfalz können Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) den Digitalfunk jetzt flächendeckend nutzen.

Der Netzaufbau für den Digitalfunk der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) ist in Rheinland-Pfalz seit Jahresbeginn abgeschlossen. Mit dem Start des erweiterten Probebetriebs im Süden ist jetzt der digitale Funkverkehr im ganzen Land Standard. Das teilt die Landesregierung mit. „Wir verfügen nun über ein Netz, das sicher, digital und bundesweit verfügbar ist, das die uneingeschränkte Kommunikation auch zwischen den unterschiedlichen Behörden gewährleistet, das Verlässlichkeit und verbesserte Empfangsqualität garantiert sowie die Sicherheit der Kommunikation durch Verschlüsselung der Benutzer gewährleistet“, sagte Innenminister Roger Lewentz. Rund 90.000 Menschen würden den Digitalfunk in Rheinland-Pfalz nutzen – vor allem Polizisten, Feuerwehrleute und Angehörige der Hilfsorganisationen. 23.000 Funkgeräte wurden bislang beschafft. „Das vorgesehene Budget von rund 95 Millionen Euro für den Netzaufbau und die Beschaffung der Funkgeräte konnte nicht nur eingehalten, sondern sogar um rund zehn Prozent unterschritten werden“, so der Minister. Die Einführung des Digitalfunks im Land habe so erfolgreich umgesetzt werden können, weil die Projektgruppe frühzeitig auf professionelle Projekt-Management-Techniken gesetzt habe. (ba)

www.rlp.de

Stichwörter: Innere Sicherheit, Rheinland-Pfalz, Digitalfunk, Roger Lewentz



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Innere Sicherheit
Polizei Hessen: KATWARN-Abo zum Weihnachtsmarkt
[13.12.2017] Besuchern des Frankfurter Weihnachtsmarktes stellt die hessische Polizei im Handywarnsystem KATWARN ein Themen-Abo zur Verfügung, das nicht nur in Gefahrenfällen warnt, sondern auch präventive Sicherheitsinformationen bietet. mehr...
Polizei 2020: Gemeinsames Datenhaus beim Bund
[12.12.2017] Ein einheitliches IT-Haus der Polizeien soll es den Polizisten in Deutschland ermöglichen, jederzeit und von überall auf notwendige Informationen zugreifen zu können. mehr...
Sachsen: Bevölkerungswarnsystem gestartet
[26.10.2017] Sachsen führt das webbasierte Modulare Warnsystem (MoWaS) ein. Das ermöglicht es auch den Kommunen im Freistaat die an MoWAS angebundenen Warn-Apps zur Information der Bevölkerung im Katastrophenfall zu nutzen. mehr...
HydroMaster: Live-Daten und Warnungen
[18.10.2017] Live-Niederschlagsdaten und -warnungen bringen die Unternehmen Kisters und MeteoGroup mit dem Web-Service HydroMaster nach Deutschland. Die Lösung kann nicht zuletzt Kommunen dabei unterstützen, vorbeugende Maßnahmen zu ergreifen. mehr...
Der HydroMaster empfängt Echtzeit-Radardaten und zeigt Niederschlagsbeobachtungen und -prognosen in hoher räumlicher und zeitlicher Auflösung.
Hamburg: Polizei erhebt Daten via App
[13.10.2017] Mit der mobilen Anwendung ComVor mobil können Polizisten in Hamburg von unterwegs aus Daten abfragen und eingeben. Die App kommt zudem bei der Personenkontrolle zum Einsatz. mehr...
Suchen...
Branchenindex PlusCeyoniq Technology GmbH
33613 Bielefeld
Ceyoniq Technology GmbH
Citrix Systems GmbH
80636 München
Citrix Systems GmbH
SEITENBAU GmbH
78467 Konstanz
SEITENBAU GmbH
GovConnect GmbH
30169 Hannover
GovConnect GmbH
Aktuelle Meldungen