Bund:
Bedarfserhebungstool geht online


[21.6.2017] Das Beschaffungsportal des Bundes ist jetzt um ein elektronisches Bedarfserhebungstool (BET) ergänzt worden.

Ihre Bedarfe für Rahmenverträge können öffentliche Auftraggeber des Bundes ab sofort über das neue elektronische Bedarfserhebungstool (BET) an die zentralen Vergabestellen des Bundes melden. Das vom Beschaffungsamt des Bundesministeriums des Innern (BMI) entwickelte Tool soll die elektronische Erfassung der Bedarfsmeldungen für Bedarfsträger und zentrale Beschaffungsstellen effizienter und komfortabler gestalten. Wie das Bundesbeschaffungsamt berichtet, ist eine Anwendung auf Basis von Standard-Software entstanden, welche die Bündelung der Bedarfe durchgehend digitalisiert. Medienbrüche bei der Bedarfserhebung gehörten somit der Vergangenheit an. Das BET löse die bekannten Erhebungstabellen in Excel ab und ermögliche es, ex-ante Meldungen für den Bereich Informations- und Kommunikationstechnik im Vorfeld von geplanten Beschaffungen komfortabel an die Zentralstelle für IT-Beschaffung (ZIB) weiterzuleiten. Wie die Behörde weiter mitteilt, wird das E-Beschaffungsportal des Bundes mit der Einführung des BET um einen weiteren wichtigen Baustein auf dem Weg hin zu einem vollständig digitalisierten Beschaffungsverfahren ergänzt. Das elektronische Bedarfserhebungstool erfülle die Anforderungen der Barrierefreie-Informationstechnik-Verordnung (BITV 2.0 ) und werde den Behörden der Bundesverwaltung lizenzkostenfrei zur Verfügung gestellt. (bs)

www.e-beschaffung.bund.de
www.bescha.bund.de

Stichwörter: E-Procurement, E-Beschaffung, Bund



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich E-Procurement
Schleswig-Holstein: Weiterhin weniger Bürokratie
[6.12.2017] Für eine erleichterte Vergabe öffentlicher Aufträge hat Schleswig-Holstein die Vergabeordnung des Landes geändert. mehr...
Innovation schafft Vorsprung: Sechs Bewerbungen für 2018 nominiert
[1.12.2017] Die sechs Finalisten des Awards „Innovation schafft Vorsprung 2018“, ausgerufen vom Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik (BME), stehen fest. Der Gewinner wird im Februar bekanntgegeben. Für den Award 2019 können bereits Bewerbungen eingereicht werden. mehr...
BET: Teilbedarfserhebung ist online
[17.10.2017] Mit der neuen Funktion Teilbedarfserhebung ist die zweite Entwicklungsstufe des Bedarfserhebungstools (BET) erreicht. Damit lassen sich Abfrageprozesse sowohl innerhalb der eigenen Behörde als auch behördenübergreifend abwickeln. mehr...
ZIB: Kundenbeirat ins Leben gerufen
[26.9.2017] Der Kundenbeirat der Zentralstelle für IT-Beschaffung (ZIB) hat seine Arbeit aufgenommen. Er ist ein wesentlicher Baustein der Beschaffungsbündelung im Rahmen der IT-Konsolidierung des Bundes und soll die Interessen der Bedarfsträger gegenüber der zentralen IT-Beschaffungsstelle vertreten. mehr...
Der Kundenbeirat für die Zentralstelle für IT-Beschaffung soll die Interessen der Bedarfsträger gegenüber der zentralen IT-Beschaffungsstelle vertreten.
E-Vergabe: Expertise einholen Bericht
[28.7.2017] Die elektronische Vergabe bietet öffentlichen Auftraggebern viele Chancen, bedeutet aber auch eine große Umstellung. Insbesondere kleineren Beschaffungseinheiten dürfte es schwer fallen, die rechtlichen Vorgaben der E-Vergabe ohne externe Hilfe umzusetzen. mehr...
Nur mit Sorgfalt und gegebenenfalls externer Expertise sind die rechtlichen Vorgaben der E-Vergabe umsetzbar.
Suchen...
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich E-Procurement:
Aktuelle Meldungen