Sachsen-Anhalt:
Hochschulen setzen auf digitale Welt


[12.7.2017] Die neue Studienfach-Suchmaschine der Hochschulen des Landes Sachsen-Anhalt ist online. Das Web-Angebot soll das Land als Studienstandort bundesweit bekannter machen.

Im Rahmen der Marketingkampagne „wirklichweiterkommen“ der Hochschulen in Sachsen-Anhalt ist die Studienfach-Suchmaschine online gegangen. Die neue Kampagne ist von den sieben staatlichen Hochschulen initiiert worden, um den Studienstandort Sachsen-Anhalt bei Schülern in ganz Deutschland noch bekannter zu machen. Wie das Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung mitteilt, können Schüler über die Website aus den rund 340 Erststudiengängen der Hochschulen des Landes ihren Studiengang heraussuchen. Ein Filter ermögliche die Eingrenzung der Studienangebote unter anderem nach Interesse, Fächergruppe und Hochschulstandort. Auch das Ergebnis des eigens geschaffenen Persönlichkeitstests RE/FLECT kann in die Vorauswahl einfließen. „Die zusammen mit den Hochschulen entwickelte neue, besonders kreative Marketingkampagne ist gut angelaufen, dies verraten die hohen Zugriffszahlen von Interessenten“, sagt Wissenschaftsminister Professor Armin Willingmann. „Unsere Hochschulen sind damit in der digitalen Welt der Schüler präsent, die Rückmeldungen über soziale Medien zu dieser innovativen Kampagne fallen sehr positiv aus. Und mit dem Start der neuen Studienfach-Suchmaschine gibt es jetzt ein zusätzliches Angebot, mit dem sowohl die jungen Menschen als auch unsere Hochschulen wirklich weiterkommen können.“ Damit bietet die Online-Kampagne laut Willingmann ab sofort eine noch bessere Orientierungshilfe zur Studienwahl und den Möglichkeiten der Persönlichkeitsentwicklung an den Hochschulen in Sachsen-Anhalt. „Diese gehen einen ganz eigenen Weg im Ringen um die Studierenden und Nachwuchskräfte von morgen. Dies eröffnet weitere Chancen für Sachsen-Anhalt“, so der Minister weiter. Auf dem Portal seien seit dem Start der Kampagne Mitte Februar 2017 mehr als 230.000 Besuche gezählt worden. Bei Facebook sind über Beiträge, geteilte Inhalte und Anzeigen im vergangenen Monat über 1,4 Millionen Menschen erreicht worden, berichtet das Ministerium. (sav)

wirklichweiterkommen.de/re-search
www.mw.sachsen-anhalt.de

Stichwörter: Hochschul-IT, Portal, Sachsen-Anhalt



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Hochschul-IT
Hochschule Harz: Breitband-Internet per Funk
[30.10.2017] An der Hochschule Harz steht den Studierenden eine LTE-Mobilfunkfrequenz zu Versuchszwecken zur Verfügung. mehr...
Offizielle Einweihung der LTE-Mobilfunkanlage an der Hochschule Harz durch Staatssekretär Thomas Wünsch.
Learntec: Mehr Fläche für die Zukunft des Lernens
[27.10.2017] Welche aktuellen Trends in der digitalen Bildung vorherrschen und welche zukünftigen Entwicklungen zu erwarten sind, erfahren Besucher auf der Kongressmesse Learntec (30. Januar bis 1. Februar 2018, Karlsruhe). Erstmals belegt die Messe dabei zwei Ausstellungshallen. mehr...
Die Learntec wird im Jahr 2018 erstmals zwei Messehallen belegen.
Hochschule Hamm-Lippstadt: Integriertes Service-Management Bericht
[29.9.2017] Die Hochschule Hamm-Lippstadt setzt im Bereich IT-Service-Management auf eine Kombination bewährter Open-Source-Lösungen: openITCOCKPIT für das System-Monitoring, i-doit für die IT-Dokumentation und OTRS für den Helpdesk-Bereich. mehr...
Hamburg: Open Online University gestartet
[28.9.2017] Auf einer gemeinsamen Internet-Plattform sollen die Hamburger Hochschulen digitale Lernformate entwickeln und Studierenden sowie der Öffentlichkeit zur Verfügung stellen. Der Prototyp der Hamburg Open Online University ist jetzt gestartet. mehr...
Über die Plattform der Hamburg Open Online University (HOOU) soll die Präsenzlehre der Hochschulen nicht zuletzt für die Öffentlichkeit erweitert werden.
Digitale Bildung: Föderaler ID-Vermittlungsdienst
[16.8.2017] Binnen zwei Jahren zum digitalisierten Bildungswesen? Das Unternehmen Univention stellt ein Konzept dazu vor. mehr...
Suchen...
Aktuelle Meldungen