Sachsen:
Freistaat telefoniert weiter via BT


[11.7.2017] Staatliche und kommunale Behörden in Sachsen nutzen auch in den kommenden vier Jahre das Netzwerk von Anbieter BT für die Sprachkommunikation. Damit wird die seit dem Jahr 2007 bestehende Zusammenarbeit fortgesetzt.

Für weitere vier Jahre wird die Sprachkommunikation der sächsischen Landes- und Kommunalverwaltung über das Netzwerk von BT laufen. Wie das Unternehmen mitteilt, haben der Staatsbetrieb Sächsische Informatikdienste (SID) und Kommunale DatenNetz GmbH BT erneut den Zuschlag erteilt und setzen somit die seit dem Jahr 2007 bestehende Zusammenarbeit fort. Alle Telefone im Sächsischen Verwaltungsnetz – darunter auch besonders kritische Anwender wie Polizei, Justiz und Ministerien – werden über einen zentralen, digitalen Netzwerkanschluss von BT mit dem öffentlichen Telefonnetz verbunden. Künftig können auch die sächsischen Hochschulen und zusätzlich die über 300 Kommunen auf diesen Service zugreifen. BT konnte laut eigenen Angaben nicht nur mit einem attraktiven Preis, sondern auch mit gutem Service punkten. Der SID habe zudem den extrem stabilen Betrieb und die schnelle Umsetzung von Änderungen gelobt. Wichtig sei zudem gewesen, dass der Service den Anforderungen des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) entspreche und aus Deutschland erbracht wird. (ve)

www.bt.com

Stichwörter: IT-Infrastruktur, Sachsen, BT



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich IT-Infrastruktur
Geräte-Management: E-Mails im Container Bericht
[10.4.2018] Ob mit dem Diensthandy oder einem privaten Gerät: Mit der App DME können Mitarbeiter der Verwaltung in Hamburg, Schleswig-Holstein und Sachsen-Anhalt von unterwegs aus auf E-Mails, Kalender und Kontakte zugreifen. mehr...
Thüringen: Schaltzentrale Landesrechenzentrum
[4.4.2018] Mehr als 2.000 Terabyte an Speicherplatz stellt das Thüringer Landesrechenzentrum den Behörden der Landesverwaltung bereit und fungiert so als deren technische Schaltzentrale. mehr...
Stella Systemhaus: Software zum Selbermachen
[22.3.2018] G2 nennt sich die Software-Technologie, die das Stella Systemhaus entwickelt hat. Damit lassen sich Datenverwaltungsaufgaben ohne externe IT-Experten lösen, da auch Nutzer ohne Programmierkenntnisse maßgeschneiderte Lösungen erstellen können. mehr...
Berlin: Online-Servicekonto gestartet
[20.3.2018] Bürger, Verwaltungen und Firmen in Berlin haben über das Online-Servicekonto Berlin jetzt mit einmaliger Registrierung Zugang zu unterschiedlichen Verwaltungsdienstleistungen. mehr...
Bundescloud: IT-Service für Bundesbehörden
[1.3.2018] Infrastruktur-Angebote stellt den Bundesbehörden die neue Bundescloud bereit. Entstanden ist sie im Rahmen des Projekts IT-Konsolidierung Bund. mehr...
Suchen...
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich IT-Infrastruktur:
TSA - Teleport GmbH
06108 Halle (Saale)
TSA - Teleport GmbH
Citrix Systems GmbH
80636 München
Citrix Systems GmbH
Aktuelle Meldungen