Sachsen:
Digitales Gästebuch der Staatskanzlei


[12.7.2017] Das Gästebuch des Freistaats Sachsen lässt sich jetzt per Mausklick begutachten. Die Staatskanzlei stellt das Buch digitalisiert zur Verfügung.

Seite für Seite wurde das Gästebuch eingescannt. Interessierte können sich jetzt durch das Gästebuch des Freistaats Sachsen klicken. Wie die Sächsische Staatskanzlei mitteilt, hat sie mit Unterstützung der Sächsischen Landes-, Staats- und Universitätsbibliotheken (SLUB) das Buch digitalisiert. Es sei sonst nur für hochkarätige Gäste aus der Vitrine genommen worden. Neben den Unterschriften können sich die Nutzer auch durch einige Bilder von den Staatsbesuchen und Arbeitsbesuchen klicken. 86 Einträge umfasst das Gästebuch bislang. Der erste stammt von Bundespräsident a. D. Richard Freiherr von Weizsäcker aus dem Jahr 1991. (ve)

www.sachsen.de
Zum Gästebuch des Freistaats Sachsen (Deep Link)

Stichwörter: Open Government, Sachsen

Bildquelle: SLUB

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Open Government
UVP: Länder starten Portal
[26.10.2017] Informationen über Umweltverträglichkeitsprüfungen (UVP) stellen Brandenburg, Berlin, Bremen, Hessen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Rheinland-Pfalz, Schleswig-Holstein, das Saarland, Sachsen-Anhalt und Thüringen jetzt in einem Online-Portal für die Bürger bereit. mehr...
Hamburg: Fünf Jahre Transparenzgesetz
[12.10.2017] In der Freien und Hansestadt Hamburg ist seit nunmehr fünf Jahren ein Transparenzgesetz in Kraft. Von den Bürgern wird das Angebot eifrig genutzt und soll nun weiterentwickelt werden. mehr...
Das Beispiel Hamburg zeigt: Transparenz tut nicht weh.
Open Government: Bundestag wird transparenter
[12.10.2017] Die Datenschule der Open Knowledge Foundation Deutschland und die Transparenzinitiative abgeordnetenwatch.de haben die Plattform OffenesParlament.de gelauncht. Die Seite bietet Informationen über die Arbeit des Bundestags, Fakten zu Gesetzesnovellen und Anfragen der Fraktionen. mehr...
Die Plattform OffenesParlament.de will die Parlamentsarbeit transparenter machen.
Rheinland-Pfalz: Transparenzplattform im Zeitplan
[12.9.2017] Eine Transparenzplattform soll in Rheinland-Pfalz künftig eine Vielzahl an Informationen aus Behörden aller Ebenen zentral vorhalten. Die Landesbehörden sind bei der Umsetzung gefordert, liegen aber im Zeitplan. Für die Kommunen ändert sich ohnehin wenig, zudem haben sie mehr Zeit bis zur Veröffentlichungspflicht. mehr...
Bundestagswahl 2017: Open Government im Programm
[31.8.2017] Die Parteien haben das Thema Open Government in ihre Wahlprogramme aufgenommen, sie legen dabei jedoch unterschiedliche Schwerpunkte in Ausprägung und Qualität. Das zeigt eine Untersuchung des Open Government Institutes an der Universität Friedrichshafen. mehr...
Egal, wie sich der nächste Deutsche Bundestag zusammensetzt – das Thema Open Government wird eine Rolle spielen.
Suchen...
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Open Government:
Aktuelle Meldungen