ITZBund:
Hauptnutzer eines neuen Rechenzentrums


[5.9.2017] Das Unternehmen e-shelter hat in Bonn sein zehntes Rechenzentrum eröffnet. Hauptnutzer des Datacenter Rhein-Ruhr 1 ist das Informationstechnikzentrum Bund (ITZBund).

Mit der Eröffnung des Datacenter Rhein-Ruhr 1 ist jetzt das zehnte Rechenzentrum des Unternehmens e-shelter in Betrieb. Hauptnutzer ist laut e-shelter das Informationstechnikzentrum Bund (ITZBund). Am neuen Standort in Bonn lege e-shelter besonderes Augenmerk auf eine sichere und hochverfügbare Rechenzentrums-Infrastruktur für seine Kunden aus der öffentlichen Verwaltung. Datacenter Rhein-Ruhr 1 verfüge über eine Gesamtfläche von rund 8.000 Quadratmetern und sei zum Zeitpunkt der Eröffnung zu einem Großteil an den Bund vermietet. „Mit dem neuen Rechenzentrum in Bonn sind wir als moderner Dienstleister für die öffentliche Verwaltung gut aufgestellt“, sagt Alfred Kranstedt, Direktor des ITZBund. „Zu unseren Kunden zählen das Bundesministerium der Finanzen, das Bundesministerium des Innern oder das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur. Viele weitere Behörden sind diesen Ministerien zugeordnet, etwa das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge. Das bedeutet, dass rund eine Million Nutzerinnen und Nutzer aus Verwaltung und Wirtschaft unsere IT-Lösungen nutzen.“ Die Investitionssumme für das Bonner Rechenzentrum beträgt laut e-shelter im ersten Schritt 50 Millionen Euro bei einer elektrischen Leistung von sieben Megawatt. Die Stromversorgung werde durch völlig redundante Systeme sichergestellt. Das Rechenzentrum verfüge über eine Gesamtkapazität von 15 MW. (ve)

www.itzbund.de
www.e-shelter.de

Stichwörter: IT-Infrastruktur, e-shelter, Informationstechnikzentrum Bund (ITZBund)



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich IT-Infrastruktur
Niedersachsen: PolizeiClient wird landesweit ausgerollt
[17.11.2017] Die neue IT-Infrastruktur für die niedersächsische Polizei wird jetzt landesweit ausgerollt. Im Laufe des kommenden Jahres sollen rund 19.000 PC-Arbeitsplätze auf den PolizeiClient umgestellt werden. mehr...
Oracle: Optimierte IT-Services für Sachsen
[9.11.2017] Der Staatsbetrieb Sächsische Informatik Dienste (SID) verbessert mit neuer Oracle Technologie seine IT-Services für die Behörden, Gemeinden und Bürger. Außerdem reduzieren sich dadurch die Lizenz- und Wartungskosten. mehr...
Thüringen: Mehr Leistung, weniger Kosten
[6.11.2017] Bei der Neuvergabe technischer Leistungen wie etwa die Bereitstellung von Festnetzanbindungen, zentralen Internet-Zugängen sowie Mobilfunkdiensten hat das Thüringer Landesrechenzentrum die bisherigen Kosten deutlich senken können. Gleichzeitig konnte die Leistung des Verwaltungsnetzes gesteigert werden. mehr...
Brandenburg: Neues Rechenzentrum für den ZIT-BB
[3.11.2017] Der IT-Dienstleister des Landes Brandenburg ZIT-BB erhält bis Ende kommenden Jahres ein neues, hochsicheres Rechenzentrum. Das soll auch die Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung des Landes vorantreiben. Mit einer symbolischen Schlüsselübergabe wurde das neue Gebäude jetzt offiziell in Betrieb genommen. mehr...
Symbolische Schlüsselübergabe für das neue Rechenzentrum an den Brandenburgischen IT-Dienstleister (ZIT-BB).
MRN: xDataToGo vernetzt intelligent
[2.11.2017] Im Rahmen des Projekts xDataToGo sollen in der Metropolregion Rhein-Neckar (MRN) Daten der Kommunen einheitlich erfasst, mit Daten der Länder und des Bundes verknüpft und für innovative Mobilitätsanwendungen verfügbar gemacht werden. mehr...
Suchen...
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich IT-Infrastruktur:
TSA - Teleport GmbH
06108 Halle (Saale)
TSA - Teleport GmbH
Citrix Systems GmbH
80636 München
Citrix Systems GmbH
Aktuelle Meldungen