Hamburg:
Open Online University gestartet


[28.9.2017] Auf einer gemeinsamen Internet-Plattform sollen die Hamburger Hochschulen digitale Lernformate entwickeln und Studierenden sowie der Öffentlichkeit zur Verfügung stellen. Der Prototyp der Hamburg Open Online University ist jetzt gestartet.

Über die Plattform der Hamburg Open Online University (HOOU) soll die Präsenzlehre der Hochschulen nicht zuletzt für die Öffentlichkeit erweitert werden. Hamburg Open Online University (HOOU), das digitale Kooperationsprojekt aller staatlichen Hamburger Hochschulen und des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE), ist jetzt mit einer prototypischen ersten Version online. Ziel der HOOU ist es, dass die Hamburger Hochschulen auf einer gemeinsamen Plattform digitale Lernformate entwickeln, die Studierenden und der interessierten Öffentlichkeit gleichermaßen zur Verfügung stehen. Wie die Senatskanzlei der Freien und Hansestadt berichtet, soll die HOOU auf dieses Weise die klassische Präsenzlehre der Hamburger Hochschulen um die Möglichkeiten digitaler Technologien bereichern. Durch die Öffnung hin zu Interessierten außerhalb der Hochschule soll das Projekt darüber hinaus dem in der Gesamtstrategie der Digitalen Stadt formulierten Anspruch des Senats Rechnung tragen, den Zugang zu Bildung für alle Bürger zu verbessern. Ferner könne so der Übergang von der Schule zur Hochschule erleichtert werden. Dem nun zur Verfügung stehenden Prototyp ist laut der Senatskanzlei ein halbes Jahr Entwicklungsarbeit vorausgegangen. Das Angebot soll nun von und mit den Nutzern weiterentwickelt werden. Dabei unterstützt der Hamburger Senat die HOOU auch in ihrer Projektphase von 2017 bis Ende 2018 mit rund 8,86 Millionen Euro. Für die erste Projektphase von 2015 bis 2016 habe er 3,7 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. (ve)

www.hoou.de

Stichwörter: Hochschul-IT, Hamburg, Hamburg Open Online University (HOOU)

Bildquelle: www.hoou.de

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Hochschul-IT
Hochschule Harz: Breitband-Internet per Funk
[30.10.2017] An der Hochschule Harz steht den Studierenden eine LTE-Mobilfunkfrequenz zu Versuchszwecken zur Verfügung. mehr...
Offizielle Einweihung der LTE-Mobilfunkanlage an der Hochschule Harz durch Staatssekretär Thomas Wünsch.
Learntec: Mehr Fläche für die Zukunft des Lernens
[27.10.2017] Welche aktuellen Trends in der digitalen Bildung vorherrschen und welche zukünftigen Entwicklungen zu erwarten sind, erfahren Besucher auf der Kongressmesse Learntec (30. Januar bis 1. Februar 2018, Karlsruhe). Erstmals belegt die Messe dabei zwei Ausstellungshallen. mehr...
Die Learntec wird im Jahr 2018 erstmals zwei Messehallen belegen.
Hochschule Hamm-Lippstadt: Integriertes Service-Management Bericht
[29.9.2017] Die Hochschule Hamm-Lippstadt setzt im Bereich IT-Service-Management auf eine Kombination bewährter Open-Source-Lösungen: openITCOCKPIT für das System-Monitoring, i-doit für die IT-Dokumentation und OTRS für den Helpdesk-Bereich. mehr...
Digitale Bildung: Föderaler ID-Vermittlungsdienst
[16.8.2017] Binnen zwei Jahren zum digitalisierten Bildungswesen? Das Unternehmen Univention stellt ein Konzept dazu vor. mehr...
Hochschule München: Mit Netop Vision effektiver unterrichten
[4.8.2017] An der Fakultät für Maschinenbau, Fahrzeugtechnik, Flugzeugtechnik der Hochschule München vermitteln die Dozenten Kenntnisse in Konstruktion und rechnergestützter Produktentwicklung. Unterstützt werden sie dabei von einer Klassenraum-Management-Software. mehr...
An der Hochschule München sorgt die Klassenraum-Management-Lösung Netop Vision für effektiven Unterricht.
Suchen...
Aktuelle Meldungen