BSI:
Eckpunktepapier zur Blockchain


[7.2.2018] Eine Diskussion rund um die sichere Gestaltung von Blockchain-Anwendungen möchte das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) anstoßen und hat dazu ein Eckpunktepapier veröffentlicht.

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat ein Eckpunktepapier zur IT-Sicherheit von Blockchain-Anwendungen veröffentlicht. Ziel ist es nach Angaben des BSI, damit einen gesellschaftlichen Dialog zwischen Wissenschaft, Industrie, Behörden und Bürgern anzustoßen, um daraus sektorspezifische Empfehlungen für sichere Blockchain-Anwendugen zu formulieren. „Mit Blockchain entwickelt sich momentan eine Technologie, der großes Potenzial in nahezu allen Wirtschaftsbereichen wie auch im öffentlichen Sektor zugeschrieben wird“, sagt BSI-Präsident Arne Schönbohm. Für eine flächendeckende und langfristige Etablierung der Blockchain-Technologie in einem breiten Anwendungsspektrum seien aber noch viele Fragen zu klären, insbesondere im sicherheitstechnischen Kontext. „Als nationale Cyber-Sicherheitsbehörde leisten wir mit dem Eckpunktepapier unseren Beitrag zur Gestaltung und Standardisierung von Blockchains, bei denen Aspekte der IT-Sicherheit angemessen berücksichtigt werden“, so Schönbohm. Das Papier steht auf der Website des BSI zum kostenlosen Download bereit. Diskussionsbeiträge, Kommentare und Anregungen zum Eckpunktepapier können unter blockchain@bsi.bund.de per E-Mail an das BSI gerichtet werden. (bs)

Blockchain sicher gestalten – Eckpunkte des BSI (PDF, 80 KB) (Deep Link)
E-Mail an das BSI zum Eckpunktepapier
www.bsi.bund.de

Stichwörter: IT-Infrastruktur, Blockchain, BSI, IT-Sicherheit



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich IT-Infrastruktur
Initiative D21 / Microsoft: Denkimpulse zu KI
[16.2.2018] Wie kann die Gesellschaft ethische Grundvorstellungen in eine digitalisierte Welt übersetzen? Mit Denkimpulsen, etwa zum Einsatz von künstlicher Intelligenz in der öffentlichen Verwaltung, wollen die Initiative D21 und Microsoft wichtige Fragen aufzeigen und Diskussionen anregen. mehr...
Dataport: Nachrichtenbroker vermittelt
[13.2.2018] In Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen und Sachsen-Anhalt hat der IT-Dienstleister Dataport für rund 700 Meldebehörden, Standesämter, Gesundheitsämter, Gewerbeämter, Baubehörden und Polizeien mehr als 22 Millionen Nachrichten über die Lösung Nachrichtenbroker vermittelt. mehr...
BITBW: USU-Software steuert IT-Services
[12.2.2018] Beim IT-Service-Management setzt IT Baden-Württemberg (BITBW) auf Software aus dem Hause USU. Schrittweise sollen landesweit die bisherigen Einzelsysteme ersetzt werden. mehr...
Schweiz: Moderne Telefonielösung für den Bund
[29.1.2018] Über eine moderne, zukunftsorientierte Kommunikationslösung verfügt ab sofort die Schweizer Bundesverwaltung. mehr...
Netze des Bundes: Videokonferenzsysteme vernetzt
[11.1.2018] Im Projekt Netze des Bundes sind die hochwertigen IP Videokonferenzsysteme der Behörden vernetzt worden. Bislang standen sie ihnen nur im Verbindungsnetz getrennt zur Verfügung. mehr...