BITBW:
USU-Software steuert IT-Services


[12.2.2018] Beim IT-Service-Management setzt IT Baden-Württemberg (BITBW) auf Software aus dem Hause USU. Schrittweise sollen landesweit die bisherigen Einzelsysteme ersetzt werden.

Auf Basis der USU-Software Valuemation bietet die Landesoberbehörde IT Baden-Württemberg (BITBW) (wir berichteten) ein breites IT-Serviceportfolio und konsolidiert die IT-Infrastruktur des Landes. Wie USU berichtet, handelt es sich dabei um eine modulare, integrierte und IT-Infrastructure-Library-zertifizierte Lösung für das operative IT- und Enterprise-Service-Management. Kunden können damit sämtliche Serviceprozesse steuern und Transparenz über ihre Servicekosten sowie IT-Infrastruktur schaffen. Laut USU sollen in Baden-Württemberg in einem geplanten Zeitraum von sechs Jahren die verschiedenen Einzelsysteme abgelöst und schrittweise durch die landesweite Nutzung von Valuemation als zentraler ITSM-Software ersetzt werden. Nach dem erfolgreichen Projektstart sei Valuemation im Jahr 2017 zuerst bei der BITBW in Betrieb gegangen. Seither werde die Software sukzessive bei den Kunden ausgerollt. Aktuell steuere die Landesoberbehörde mit der Lösung landesweit circa 40.000 betreute Arbeitsplatzrechner und 3.800 Remote-Anschlüsse. Valuemation unterstütze BITBW beim Betrieb und bei der Steuerung des gesamten Lebenszykluses aller IT-Systeme und -Anwendungen, der Verwaltung von IT-Assets (Hardware und Software-Lizenzen) sowie bei der Erbringung und Abrechnung von IT-Serviceleistungen. Die Servicekunden können mit der Lösung nicht nur IT-Güter oder -Services bestellen. Sie können sich auch bei Fragen und Störungen über Valuemation als zentrales IT-Ticketsystem oder per IT-Self-Service an den IT-Support wenden. „Mit Valuemation haben wir die Projektanforderungen in einer ersten Phase trotz engem Zeitrahmen erfolgreich umsetzen können“, sagt Ulrich Buck, Service-Manager und Projektleiter bei BITBW. „Sowohl USU als Projektpartner als auch das Tool haben sich als flexibel und funktional erwiesen, sodass wir noch während der ersten Projektphase auf zusätzliche Anforderungen eingehen konnten.“ Eine Fallstudie zum USU-Projekt bei BITBW steht im Internet als Download zur Verfügung. (ve)

www.bitbw.de
valuemation.com
www.usu.de

Stichwörter: IT-Infrastruktur, USU, IT Baden-Württemberg (BITBW), Valuemation



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich IT-Infrastruktur
Initiative D21 / Microsoft: Denkimpulse zu KI
[16.2.2018] Wie kann die Gesellschaft ethische Grundvorstellungen in eine digitalisierte Welt übersetzen? Mit Denkimpulsen, etwa zum Einsatz von künstlicher Intelligenz in der öffentlichen Verwaltung, wollen die Initiative D21 und Microsoft wichtige Fragen aufzeigen und Diskussionen anregen. mehr...
Dataport: Nachrichtenbroker vermittelt
[13.2.2018] In Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen und Sachsen-Anhalt hat der IT-Dienstleister Dataport für rund 700 Meldebehörden, Standesämter, Gesundheitsämter, Gewerbeämter, Baubehörden und Polizeien mehr als 22 Millionen Nachrichten über die Lösung Nachrichtenbroker vermittelt. mehr...
BSI: Eckpunktepapier zur Blockchain
[7.2.2018] Eine Diskussion rund um die sichere Gestaltung von Blockchain-Anwendungen möchte das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) anstoßen und hat dazu ein Eckpunktepapier veröffentlicht. mehr...
Schweiz: Moderne Telefonielösung für den Bund
[29.1.2018] Über eine moderne, zukunftsorientierte Kommunikationslösung verfügt ab sofort die Schweizer Bundesverwaltung. mehr...
Netze des Bundes: Videokonferenzsysteme vernetzt
[11.1.2018] Im Projekt Netze des Bundes sind die hochwertigen IP Videokonferenzsysteme der Behörden vernetzt worden. Bislang standen sie ihnen nur im Verbindungsnetz getrennt zur Verfügung. mehr...