Sie befinden sich hier: Startseite > Themen > > Bayern-CIO kritisiert Bund

E-Government-Strategie:
Bayern-CIO kritisiert Bund


[15.9.2009] Kritik am Bund hat der bayerische CIO Franz Josef Pschierer in Bezug auf die Ausarbeitung einer nationalen E-Government-Strategie geübt und eine stärkere Beteiligung der Länder gefordert.

Bayern-CIO Franz Josef Pschierer hat das Vorgehen des Bundes bei der Ausarbeitung einer E-Government-Gesamtstrategie kritisiert. Auf einer Veranstaltung sagte Pschierer: „Der aktuelle Vorstoß des Bundes eine nationale E-Government-Strategie für Deutschland ohne umfassende Beteiligung der Länder zu entwickeln, ist der falsche Ansatz. Im Föderalismus kann nicht eine Strategie des Bundes Maßstab für alle Länder sein.“ Das Vorhaben des Bundes sei mit den Ländern bestenfalls im Ansatz abgestimmt, folge aber nicht dem Geist des gemeinsamen Grundverständnisses. Weder den Länderkompetenzen im IT-Bereich, noch dem Selbstverwaltungsrecht der Kommunen werde Rechnung getragen. Pschierer: „Bayern bekennt sich zu dem im Rahmen der Föderalismuskommission II vereinbarten gemeinsamen Grundverständnis für die Zusammenarbeit der Länder mit dem Bund, allerdings auf gleicher Augenhöhe.“ Laut einer Pressemitteilung des bayerischen Finanzministeriums hat sich der CIO zudem dafür ausgesprochen, den im Jahr 2002 geschlossenen bayerischen E-Government-Pakt mit den Kommunen als Grundlage für ein zukunftsorientiertes E-Government im Freistaat fortzuschreiben. (rt)

www.stmf.bayern.de

Stichwörter: E-Government-Gesamtstrategie, Franz Josef Pschierer



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge
Mecklenburg-Vorpommern: Geodaten offen im Web
[22.2.2018] Ausgewählte Geobasisdaten des Landes Mecklenburg-Vorpommern stehen künftig offen im Internet bereit. Grundlage ist eine Vereinbarung zwischen dem Land und dem Bundesamt für Kartographie und Geodäsie (BKG). mehr...
BKG-Präsident Hansjörg Kutterer (Mitte) gemeinsam mit Vertretern des Landes Mecklenburg-Vorpommern bei der Unterzeichnung des TopPlus-Web-Open-Kooperationsvertrags.
Berlin: Zentrale Vergabestellen
[22.2.2018] In Berlin werden Beschaffungen und Vergaben künftig in zentralen Vergabestellen gebündelt und in einheitlichen elektronischen Verfahren verwendet. mehr...
Veranstaltung: E-Rechnung im Fokus
[22.2.2018] Über die Einführung der Automatisierung von Bestell- und Rechnungsprozessen tauschen sich öffentliche Verwaltung, Wirtschaft und Dienstleister auf dem 4. E-Rechnungs-Gipfel Mitte Mai in Bonn aus. mehr...
Nordrhein-Westfalen: Kooperation mit dem BSI
[21.2.2018] Nordrhein-Westfalen erklärt die Cyber-Sicherheit zur Chefsache und kooperiert dafür mit dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI). Eine Absichtserklärung zur engeren Zusammenarbeit in Fragen der IT-Sicherheit haben Land und BSI jetzt unterzeichnet. mehr...
IT.Niedersachsen: Prüfstelle für Behördenpostfächer
[19.2.2018] Der Landesbetrieb IT.Niedersachsen (ITN) wird auf Beschluss der Landesregierung Prüfstelle für die Freischaltung eines besonderen elektronischen Behördenpostfachs. mehr...
Suchen...
Branchenindex PlusCeyoniq Technology GmbH
33613 Bielefeld
Ceyoniq Technology GmbH
GovConnect GmbH
30169 Hannover
GovConnect GmbH
SEITENBAU GmbH
78467 Konstanz
SEITENBAU GmbH
procilon GROUP
04425 Taucha bei Leipzig
procilon GROUP
Aktuelle Meldungen