Termine

Koordinatentransformation mit FME Desktop
21. September 2017, München
[ Infotag ]

Weitere Informationen und Anmeldung
E-Mail: Mailkontakt training@conterra.de
Koordinatentransformation mit FME Desktop
Die Teilnehmer erhalten einen Überblick über die Möglichkeiten der Koordinatentransformation von Geodaten mit der FME Technologie. Als universelle Geodatendrehscheibe ermöglicht FME laut Anbieter con terra den Zugriff, die Bearbeitung, die Qualitätssicherung und die Ausgabe unterschiedlicher Geodatenquellen. Als formatunabhängige Geodatendrehscheibe für die Transformation in das neue europäische Bezugssystem ETRS89, sei sie optimal geeignet. Für mehr als 300 Datenquellen lasse sich der Umstellungsprozess des Raumbezugssystems effizient und flexibel durchführen. Im Funktionsumfang von FME Desktop sind bereits die in Deutschland gebräuchlichsten Transformationsansätze wie die 7-Parameter-Transformation und diverse NTv2 Gitterdateien enthalten. Schwerpunkt der Informationsveranstaltung liegt laut conterra auf der Verwendung der länderspezifischen NTv2-Gitterdateien aus Bayern und Baden-Württemberg mit denen Geodaten hochgenau und gemäß den amtlichen Vorgaben transformiert werden können. Die Veranstaltung richtet zum Beispiel an Vertreter von Kommunen, Katastern, Energieversorgern oder Vermessungsbüros. Grundkenntnisse in der Verarbeitung von Geodaten sollten vorhanden sein.

 Anzeige

move Abo
Aktuelle Meldungen und Beiträge
Baden-Württemberg: Polizei neu im Internet
[21.7.2017] Nach einem Relaunch präsentiert sich die Polizei Baden-Württemberg jetzt mit einem neuen Internet-Auftritt, der den aktuellen Anforderungen entspricht. mehr...
Die Polizei Baden-Württemberg hat ihre Website einem Relaunch unterzogen.
Big Data: Brücken in Echtzeit beurteilen
[21.7.2017] Eine IT-Analytics-Software, mit der schneller als bisher zu erkennen ist, ob eine Brücke sanierungsbedürftig ist, will das Unternehmen Profi Engineering Systems entwickeln. Unterstützung kommt vom Bundesverkehrsministerium. mehr...
Sachsen-Anhalt: NASA ordert IVU-Software
[21.7.2017] Mit dem Ziel einer landesweiten Lösung im öffentlichen Nahverkehr, hat der Nahverkehrsservice Sachsen-Anhalt (NASA) beim Software-Anbieter IVU Bordrechner sowie Software für Echtzeitdaten, Anschlusssicherung und E-Ticketing geordert. mehr...
Nordrhein-Westfalen: Wanderroutenplaner wird mobil
[20.7.2017] Das Land Nordrhein-Westfalen hat seinen digitalen Wanderroutenplaner überarbeitet. Die rund 20.000 Kilometer Wanderwege können nun auch mobil und via App angezeigt werden. mehr...
Der Wanderroutenplaner Nordrhein-Westfalen ist nun auch als App verfügbar.
Hessen: Polizei warnt via KATWARN
[20.7.2017] In Hessen warnt die Polizei künftig bei Großschadenslagen über das Warn- und Informationssystem KATWARN. mehr...
Thüringen: Mehr elektronische Vergaben
[20.7.2017] Die Zahl der Ausschreibungen auf der Thüringer Vergabeplattform ist im Jahr 2017 stark gestiegen. Auch die Kommunen tragen dazu bei, dass immer mehr Vergabeverfahren auf elektronischem Weg erfolgen. mehr...
Baden-Württemberg: Auf dem Weg zur digitalen Leitregion
[19.7.2017] Baden-Württemberg soll bis 2021 zur digitalen Leitregion werden. Dafür will die Landesregierung in den kommenden Jahren rund eine Milliarde Euro investieren. Zu den Schwerpunkten der Strategie digital@bw zählen die Bereiche Mobilität, Wirtschaft 4.0, Bildung, digitale Gesundheit sowie Verwaltung 4.0. mehr...
Baden-Württemberg stellt Eckpunkte seiner Digitalisierungsstrategie vor.
Thüringen: Sichtbarer Verkehrslärm
[19.7.2017] Im Internet stellt Thüringen aktualisierte Lärmkarten für den gesamten Freistaat zur Verfügung. Damit komme Thüringen beim Schutz vor Straßenverkehrslärm einen großen Schritt voran. mehr...
Sachsen: Neufassung der Digitalisierungsstrategie
[19.7.2017] Die zweite aktualisierte Fassung der Digitalisierungsstrategie Sachsens liegt vor. Aus ursprünglich 91 konkreten Umsetzungsmaßnahmen sind zwischenzeitlich 106 geworden. mehr...
Nordrhein-Westfalen: Telematik auf die Autobahn
[18.7.2017] Nordrhein-Westfalen rüstet die Autobahnen im Land mit weiteren Streckenbeeinflussungsanlagen, temporären Standstreifenfreigaben, Zuflussregelungsanlagen sowie dynamischen Wegweisern aus. mehr...
Mecklenburg-Vorpommern: Land will Digitalisierung fördern
[17.7.2017] Ein Zehn-Millionen-Programm des Landes soll die Digitalisierung in Mecklenburg-Vorpommern weiter voranbringen. Das kündigte Ministerpräsidentin Manuela Schwesig an. mehr...
Manuela Schwesig, Ministerpräsidentin Mecklenburg-Vorpommerns, will bei der Digitalisierung neue Akzente setzen.
Nordrhein-Westfalen: Ministerium startet Social Media
[17.7.2017] Mit drei neuen Social-Media-Auftritten bei Twitter, Facebook und Instagram ergänzt das Familienministerium in Nordrhein-Westfalen das Informationsangebot seiner Website. mehr...
Materna: E-Akte für NRW
[17.7.2017] Elektronische Akten sollen bei allen Landesbehörden Nordrhein-Westfalens eingeführt werden. IT-Dienstleister Materna wird das Vorhaben gemeinsam mit den Unternehmen Ceyoniq Technology, DXC Technology und Infora umsetzen. mehr...
EBA: Konsortium erstellt neue Lärmkarten
[13.7.2017] Im Auftrag des Eisenbahn-Bundesamts (EBA) hat das Konsortium der Firmen Disy, Pöyry und SoundPLAN die EU-Umgebungslärmkartierung für die Haupteisenbahnstrecken des Bundes abgeschlossen. Basis für die Berechnung der Lärmausbreitung ist ein komplexes Daten-Management zur Prüfung, Bereinigung und Homogenisierung riesiger Datenmengen. mehr...
Übersichtskarte über alle Eisenbahnstrecken des Bundes (schwarz) und die kartierungspflichtigen Bereiche (grün) mit Zahlen zur Lärmkartierung.
NKR: Jahresbericht 2017
[13.7.2017] In seinem Jahresbericht macht der Nationale Normenkontrollrat (NKR) erneut auf den dringenden Handlungsbedarf Deutschlands im Bereich E-Government aufmerksam. Bis September will der NKR Vorschläge entwickeln, wie ein bürger- und unternehmensfreundliches Daten-Management aussehen könnte. mehr...
Der Vorsitzende des Normenkontrollrats Johannes Ludewig übergibt den Jahresbericht 2017 des NKR an Bundeskanzlerin Angela Merkel.
Suchen...

Aktuelle Ausgabe Kommune21

Kommune21
Heft 7/2017 (Juliausgabe)

Beschaffung
E-Vergabe wird zur Pflicht

Aktuelle Ausgabe stadt+werk

stadt+werk7/8 2017 (Juli / August)
7/8 2017
(Juli / August)

Langer Atem für bessere Luft
Verschiedene Förderprogramme helfen den Städten, Gemeinden und Kreisen bei der Umsetzung von Klimaschutzprojekten.