Sie befinden sich hier: Startseite > Termine > PFGK 18

Termine

PFGK 18
Photogrammetrie – Fernerkundung – Geoinformatik – Kartographie
7. - 9. März 2018, München
[ Kongress ]

Weitere Informationen und Anmeldung
E-Mail: runder-tisch@tum.de
PFGK 18
Die PFGK (Photogrammetrie – Fernerkundung – Geoinformatik – Kartographie) 2018 fungiert als gemeinsame Klammer für die fünfte Münchner GI-Runde des Runden Tisches GIS, des 66. Kartografiekongresses der Deutschen Gesellschaft für Kartographie sowie der 38. Wissenschaftlich-Technischen Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Photogrammetrie, Fernerkundung und Geoinformation. Ziel ist es laut des Runden Tisches GIS, dass sich die drei Veranstaltungen und die jeweils mit ihnen verbundenen Fachgemeinschaften einander inspirieren, dabei aber mit ihren jeweiligen Schwerpunkten erkennbar bleiben. Kernidee der GI-Runde sei es, Wissenschaft, Wirtschaft und Behörden gleichberechtigt zusammenzubringen, was durch die Kooperation in der PFGK gestärkt werde. In bewährter Weise werde die GI-Runde neben ihren wissenschaftlichen Inhalten sowie den Praxisvorträgen wieder neueste Technologien und Produktentwicklungen in ihren Innovationsforen präsentieren. Allgemein können die Besucher der PFGK ihr Programm in den drei Tagen aus allen Vortragsreihen frei zusammenstellen, kündigt der Runde Tisch GIS an.
Aktuelle Meldungen und Beiträge
Mecklenburg-Vorpommern: Geodaten offen im Web
[22.2.2018] Ausgewählte Geobasisdaten des Landes Mecklenburg-Vorpommern stehen künftig offen im Internet bereit. Grundlage ist eine Vereinbarung zwischen dem Land und dem Bundesamt für Kartographie und Geodäsie (BKG). mehr...
BKG-Präsident Hansjörg Kutterer (Mitte) gemeinsam mit Vertretern des Landes Mecklenburg-Vorpommern bei der Unterzeichnung des TopPlus-Web-Open-Kooperationsvertrags.
Berlin: Zentrale Vergabestellen
[22.2.2018] In Berlin werden Beschaffungen und Vergaben künftig in zentralen Vergabestellen gebündelt und in einheitlichen elektronischen Verfahren verwendet. mehr...
Veranstaltung: E-Rechnung im Fokus
[22.2.2018] Über die Einführung der Automatisierung von Bestell- und Rechnungsprozessen tauschen sich öffentliche Verwaltung, Wirtschaft und Dienstleister auf dem 4. E-Rechnungs-Gipfel Mitte Mai in Bonn aus. mehr...
Nordrhein-Westfalen: Kooperation mit dem BSI
[21.2.2018] Nordrhein-Westfalen erklärt die Cyber-Sicherheit zur Chefsache und kooperiert dafür mit dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI). Eine Absichtserklärung zur engeren Zusammenarbeit in Fragen der IT-Sicherheit haben Land und BSI jetzt unterzeichnet. mehr...
IT.Niedersachsen: Prüfstelle für Behördenpostfächer
[19.2.2018] Der Landesbetrieb IT.Niedersachsen (ITN) wird auf Beschluss der Landesregierung Prüfstelle für die Freischaltung eines besonderen elektronischen Behördenpostfachs. mehr...
Niedersachsen: Bereit für eCall
[16.2.2018] In Niedersachsen sind die Notrufzentralen für eCall gerüstet. Das Notrufsystem wird ab April EU-weit für alle neuzugelassenen Pkw verpflichtend. mehr...
Initiative D21 / Microsoft: Denkimpulse zu KI
[16.2.2018] Wie kann die Gesellschaft ethische Grundvorstellungen in eine digitalisierte Welt übersetzen? Mit Denkimpulsen, etwa zum Einsatz von künstlicher Intelligenz in der öffentlichen Verwaltung, wollen die Initiative D21 und Microsoft wichtige Fragen aufzeigen und Diskussionen anregen. mehr...
Sachsen-Anhalt: Datenschutzbeauftragter wird selbstständig
[15.2.2018] In Sachsen-Anhalt wird der Landesbeauftragte für den Datenschutz in eine selbstständige Behörde überführt und damit europäische Rechtsvorgaben erfüllt. mehr...
Bayern: Brand- und Katastrophenschutz neu im Netz
[15.2.2018] Mit einem neuen Internet-Auftritt wendet sich Bayern an Interessenten im Bereich Brand- und Katastrophenschutz. mehr...
Hamburg: Doppik bereitet noch Probleme
[14.2.2018] Anlässlich der Überprüfung der Haushalts- und Wirtschaftsführung für das Jahr 2016 hat der Rechnungshof der Freien und Hansestadt Hamburg erhebliche Mängel festgestellt. Grund: Die Verwaltung beherrsche die mit der Umstellung auf die Doppik geänderten Anforderungen noch nicht in ausreichendem Maße. mehr...
Die Hamburger Verwaltung hat laut dem Rechnungshof noch Probleme mit der Doppik.
Sachsen-Anhalt: Geodatenportal erneuert
[13.2.2018] In neuem und responsivem Design erscheint das Geodatenportal des Landes Sachsen-Anhalt. mehr...
Dataport: Nachrichtenbroker vermittelt
[13.2.2018] In Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen und Sachsen-Anhalt hat der IT-Dienstleister Dataport für rund 700 Meldebehörden, Standesämter, Gesundheitsämter, Gewerbeämter, Baubehörden und Polizeien mehr als 22 Millionen Nachrichten über die Lösung Nachrichtenbroker vermittelt. mehr...
Bundesrat: In leichter Sprache
[13.2.2018] Auf einer Website in leichter Sprache informiert jetzt der Bundesrat über sich und seine Aufgaben. mehr...
DATEV: juris-Kooperation erweitert
[13.2.2018] Die DATEV-Datenbank LEXinform wird um steuerrechtliche Fachinhalte der jurisAllianz-Partner erweitert. mehr...
BITBW: USU-Software steuert IT-Services
[12.2.2018] Beim IT-Service-Management setzt IT Baden-Württemberg (BITBW) auf Software aus dem Hause USU. Schrittweise sollen landesweit die bisherigen Einzelsysteme ersetzt werden. mehr...
Suchen...

Aktuelle Ausgabe Kommune21

Kommune21
Heft 2/2018 (Februarausgabe)

Künstliche Intelligenz in der Verwaltung
KI ist keine Utopie

Aktuelle Ausgabe stadt+werk

stadt+werk1/2 2018 (Januar / Februar)
1/2 2018
(Januar / Februar)

Vorteile der Kraft-Wärme- Kopplung
Die kommunalen KWK-Anlagen tragen zu einer ressourcenschonenden Energieversorgung bei und helfen, die Klimaziele zu erreichen.