Sie befinden sich hier: Startseite > Themen > > Leuchttürme ausgezeichnet

Green IT:
Leuchttürme ausgezeichnet


[15.4.2010] Die Bundesagentur für Arbeit, das Bundeswirtschaftsministerium und das Umweltbundesamt sind im Rahmen des Green-IT-Tages der Bundesverwaltung mit einem Preis geehrt worden. Die Bundesbeauftragte für Informationstechnik hat dazu aufgerufen, weiterhin auf einen energieeffizienten IT-Einsatz zu setzen.

Im Rahmen des ersten Green-IT-Tages der Bundesverwaltung (13. April 2010) sind drei Behörden mit dem Preis „Leuchtturmprojekt Green IT 2010“ ausgezeichnet worden: die Bundesagentur für Arbeit für die Entwicklung einer umfassenden Green-IT-Strategie, das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie für das Projekt „Energieeffizientes Notebook-Büro“ sowie das Umweltbundesamt gemeinsam mit dem Netzwerk Green-IT BB und der TU Berlin für die Entwicklung eines Benchmarking-Instruments zur Verbesserung der Energieeffizienz in Rechenzentren. Wie das Bundesinnenministerium mitteilt, lag der Energieverbrauch aller Bundesbehörden im Jahr 2009 bei rund 570 Millionen Kilowattstunden. Damit wurden bezogen auf den Basiswert von 650 Millionen Kilowattstunden 14,2 Prozent eingespart. Maßgeblich für diesen Erfolg sei das IT-Investitionsprogramm, durch das die Bundesregierung 70 Green-IT-Maßnahmen in der Bundesverwaltung mit einem Gesamtvolumen von rund 90 Millionen Euro fördert. Die IT-Beauftragte der Bundesregierung, Staatssekretärin Cornelia Rogall-Grothe, hat dazu aufgerufen, den eingeschlagenen Weg konsequent fortzusetzen. Sie sagte: „Der nachhaltig energieeffiziente Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnik muss in jeder Organisation eine bedeutende Rolle in der IT-Steuerung und IT-Planung einnehmen, damit wir das gemeinsame Ziel, den Energieverbrauch bis 2013 um 40 Prozent zu reduzieren, erreichen.“ (rt)

http://www.cio.bund.de

Stichwörter: Green IT, Green-IT-Tag, Bund, Cornelia Rogall-Grothe



Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige


Weitere Meldungen und Beiträge
Bitkom: Glasfaser-Förderung mit Augenmaß
[27.5.2022] Für den Glasfaserausbau in den nächsten Jahren fordert der Bitkom weniger Bürokratie, eine Förderung mit Augenmaß und Planungssicherheit für private Investitionen. Angesichts knapper Ausbaukapazitäten warnt der Verband vor zu viel und zu wenig zielgerichteten Fördermaßnahmen. mehr...
Baden-Württemberg/Sachsen: Kooperation vertieft
[25.5.2022] Ihre Zusammenarbeit im Bereich E-Government vertiefen Sachsen und Baden-Württemberg. Neben der Weiterentwicklung der Landesportale soll ein OZG-Hub entstehen, der auch für andere Länder interessant sein könnte. mehr...
Baden-Württemberg und Sachsen vertiefen ihre Zusammenarbeit.
Mecklenburg-Vorpommern: Online-Dienst zum freiwilligen Landtausch
[25.5.2022] Mecklenburg-Vorpommern rollt den Online-Dienst für den freiwilligen Landtausch aus. Es handelt sich um eine FIM-basierte Eigenentwicklung im OZG-Themenfeld Bauen und Wohnen. mehr...
In Mecklenburg-Vorpommern startet der OZG-Dienst zum freiwilligen Landtausch.
Hamburg: Mit KI zum Kindergeld
[25.5.2022] Ein intelligenter Sprachassistent macht den Service „Kinderleicht zum Kindergeld“ für Eltern in Hamburg jetzt noch komfortabler. In den Pilotbetrieb des auf künstlicher Intelligenz (KI) basierenden Assistenten soll das Feedback der Nutzer kontinuierlich einfließen. mehr...
Hamburg: Online-Dienst „Kinderleicht zum Kindergeld“ wurde um einen intelligenten Sprachassistenten erweitert.
Lancom Systems: 20 Jahre made in Germany
[25.5.2022] Auf 20 Jahre Unternehmens- und IT-Geschichte blickt in diesem Jahr Lancom Systems zurück. Das einstige Start-up ist mit seinen Produkten made in Germany mittlerweile europaweit führender Hersteller digital-souveräner Netzwerk­infrastrukturlösungen. mehr...
An der Lancom-Jubiläumsfeier nahmen 200 Gäste teil, darunter Kunden, Geschäftspartner und prominente Vertreter aus Politik und Digitalwirtschaft.
Suchen...

 Anzeige


Aktuelle Meldungen