Sie befinden sich hier: Startseite > Themen > > Brief im Internet startet

Deutsche Post:
Brief im Internet startet


[15.7.2010] Briefe verschickt die Deutsche Post ab sofort auch über das Internet. Das Unternehmen SAP wird den E-Postbrief in seine Personal-Management-Software integrieren und will nun Anwendungsszenarien für die öffentliche Verwaltung prüfen.

Die Deutsche Post hat ihr Angebot E-Postbrief gestartet. Ebenso wie bei De-Mail sollen Privatpersonen, Unternehmen und Verwaltungen damit sicher im Internet kommunizieren können. Dabei ist der E-Postbrief nach Unternehmensangaben genauso verbindlich, vertraulich und verlässlich wie der Brief. „Wir machen sichere Schriftkommunikation im Internet für jedermann möglich – das ist eine Revolution“, sagte Frank Appel, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Post DHL. Bürger können ab sofort kostenlos ihre persönliche E-Postbrief-Adresse reservieren. Zudem gab die Deutsche Post bekannt, dass sich mit den Unternehmen SAP und Allianz weitere Geschäftskunden für das neue Produkt entschieden haben. SAP plane, den E-Postbrief an die Personal-Management-Software SAP ERP HCM anzubinden. Damit könnten Unternehmen Entgeltnachweise sicher elektronisch oder als hybriden E-Postbrief an ihre Mitarbeiter versenden. Außerdem prüft der Software-Anbieter Anwendungsszenarien für die öffentliche Verwaltung. Kerstin Geiger, Leiterin Industry Solutions bei SAP, erklärte: „Die Einbindung des E-Postbriefs in die SAP-Software stellt aus unserer Sicht einen wichtigen Schritt zur Schaffung durchgehender elektronischer Geschäftsprozesse zwischen Unternehmen, ihren Mitarbeitern, Behörden und Bürgern dar.“ (bs)

http://www.epost.de
http://www.dp-dhl.de/epostbrief

Stichwörter: E-Postbrief, Deutsche Post, SAP



Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige


Weitere Meldungen und Beiträge
Bitkom: Glasfaser-Förderung mit Augenmaß
[27.5.2022] Für den Glasfaserausbau in den nächsten Jahren fordert der Bitkom weniger Bürokratie, eine Förderung mit Augenmaß und Planungssicherheit für private Investitionen. Angesichts knapper Ausbaukapazitäten warnt der Verband vor zu viel und zu wenig zielgerichteten Fördermaßnahmen. mehr...
Baden-Württemberg/Sachsen: Kooperation vertieft
[25.5.2022] Ihre Zusammenarbeit im Bereich E-Government vertiefen Sachsen und Baden-Württemberg. Neben der Weiterentwicklung der Landesportale soll ein OZG-Hub entstehen, der auch für andere Länder interessant sein könnte. mehr...
Baden-Württemberg und Sachsen vertiefen ihre Zusammenarbeit.
Mecklenburg-Vorpommern: Online-Dienst zum freiwilligen Landtausch
[25.5.2022] Mecklenburg-Vorpommern rollt den Online-Dienst für den freiwilligen Landtausch aus. Es handelt sich um eine FIM-basierte Eigenentwicklung im OZG-Themenfeld Bauen und Wohnen. mehr...
In Mecklenburg-Vorpommern startet der OZG-Dienst zum freiwilligen Landtausch.
Hamburg: Mit KI zum Kindergeld
[25.5.2022] Ein intelligenter Sprachassistent macht den Service „Kinderleicht zum Kindergeld“ für Eltern in Hamburg jetzt noch komfortabler. In den Pilotbetrieb des auf künstlicher Intelligenz (KI) basierenden Assistenten soll das Feedback der Nutzer kontinuierlich einfließen. mehr...
Hamburg: Online-Dienst „Kinderleicht zum Kindergeld“ wurde um einen intelligenten Sprachassistenten erweitert.
Lancom Systems: 20 Jahre made in Germany
[25.5.2022] Auf 20 Jahre Unternehmens- und IT-Geschichte blickt in diesem Jahr Lancom Systems zurück. Das einstige Start-up ist mit seinen Produkten made in Germany mittlerweile europaweit führender Hersteller digital-souveräner Netzwerk­infrastrukturlösungen. mehr...
An der Lancom-Jubiläumsfeier nahmen 200 Gäste teil, darunter Kunden, Geschäftspartner und prominente Vertreter aus Politik und Digitalwirtschaft.
Suchen...

 Anzeige


Aktuelle Meldungen