Sie befinden sich hier: Startseite > Themen > IT-Sicherheit > Erste Tagung 2011

IT-Planungsrat:
Erste Tagung 2011


[4.3.2011] Bei seiner ersten Sitzung unter Ländervorsitz hat der IT-Planungsrat IT-Sicherheit zu einem Schwerpunktthema für dieses Jahr erklärt. Des Weiteren ging es um Standardisierung, wobei auch der Start der Koordinierungsstelle für IT-Standards (KoSIT) festgesetzt wurde.

Der IT-Planungsrat hat gestern (3. März 2011) erstmals unter Ländervorsitz getagt. Ein Schwerpunkt der Sitzung war nach Angaben des Bundesinnenministeriums das Thema IT-Sicherheit. Der Vorsitzende des IT-Planungsrates und Amtschef des Innenministeriums Baden-Württemberg, Ministerialdirektor Günther Benz, hält es für erforderlich, die Arbeit des Gremiums verstärkt auf zentrale politische Themen zu konzentrieren: „Auf dem Gebiet der IT-Sicherheit müssen wir handeln, das zeigen die zahlreichen Angriffe aus dem Internet. Wir haben uns heute darauf verständigt, gemeinsam Rahmenbedingungen für die IT-Sicherheit von Bund, Ländern und Kommunen zu erarbeiten.“ Bundes-CIO Cornelia Rogall-Grothe ergänzt: „Der IT-Planungsrat wird die Erarbeitung einer Leitlinie für Informationssicherheit in die Hand nehmen.“ Als eine erste mittelfristige Maßnahme kommt die Etablierung eines CERT-Verbunds in Betracht, in dem Erkenntnisse von Bund und Ländern zu einem Warn- und Informationsdienst gebündelt werden können. Da Angriffe auf IT-Infrastrukturen nicht an Staatsgrenzen Halt machen, müsse auch bei Gegenmaßnahmen in grenzüberschreitenden Dimensionen gedacht werden, meint Bayern-CIO Franz Josef Pschierer und schlägt einen Informationsaustausch mit den europäischen Nachbarn vor, insbesondere mit Österreich und der Schweiz. In der Sitzung des IT-Planungsrates wurde laut Bundesinnenministerium auch der Start der Koordinierungsstelle für IT-Standards (KoSIT) beschlossen. Ministerialdirektor Benz: „Die KoSIT wird ihre Arbeit zum 1. April 2011 in der Freien Hansestadt Bremen aufnehmen. Perspektivisch muss es unser Ziel sein, die maßgeblichen Standardisierungsvorhaben an einer Stelle zu bündeln.“ Auf Projektebene hat der IT-Planungsrat empfohlen, eine Spezifikation für eine standardisierte Schnittstelle zwischen Fach- und Registerverfahren im Personenstandswesen zu erarbeiten. (rt)

http://www.it-planungsrat.de

Stichwörter: IT-Planungsrat, Günther Benz, Cornelia Rogall-Grothe, Franz Josef Pschierer, IT-Sicherheit, CERT-Verbund, Koordinierungsstelle für IT-Standards (KoSIT), Standardisierung, Personenstandswesen



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich IT-Sicherheit
Baden-Württemberg: Umfassende Cybersicherheitsstrategie
[12.1.2022] Der Ministerrat des Landes Baden-Württemberg hat eine Cybersicherheitsstrategie beschlossen. Das umfassende Gesamtkonzept nimmt alle gesellschaftlichen Aspekte der Cyber-Sicherheit in den Blick. Die Cybersicherheitsagentur Baden-Württemberg (CSBW) spielt dabei eine zentrale Rolle. mehr...
Baden-Württemberg: Umfassende Strategie für mehr Cyber-Sicherheit beschlossen.
Dataport/BSI: Zusammenarbeit bei der IT-Sicherheit
[11.1.2022] Beim Thema IT-Sicherheit wollen das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) und der IT-Dienstleister Dataport künftig enger zusammenarbeiten. mehr...
Nordrhein-Westfalen: Cyber-Sicherheitsstrategie beschlossen
[23.12.2021] In Nordrhein-Westfalen hat die Regierung ihre Cyber-Sicherheitsstrategie beschlossen und einen ersten Bericht zum Thema vorgelegt. Ihm zufolge ist die Computer-Kriminalität im Corona-Jahr 2020 um 20,8 Prozent gestiegen, worauf die Strategie in naher Zukunft mit zwei konkreten Projekten reagieren wird. mehr...
Virtual Solution: BSI gibt SecurePIM für Android 11 frei
[21.12.2021] Die mobile Kommunikationsanwendung SecurePIM Government SDS erhielt vom BSI eine Freigabe für Android 11 bis hin zum Geheimhaltungsgrad VS-NfD. Damit kann die Lösung jetzt auch auf modernsten Endgeräten betrieben werden. mehr...
PwC Deutschland: IT-Sicherheit für die öffentliche Verwaltung
[20.12.2021] Die Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers (PwC) gibt vor dem Hintergrund häufiger Cyber-Attacken grundlegende Tipps, wie Behörden und Ämter ihre Daten und Systeme vor solchen Angriffen schützen können. mehr...
PricewaterhouseCoopers (PwC) gibt Tipps zur Cyber-Sicherheit in Ämtern und Behörden.
Suchen...

 Anzeige


Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich IT-Sicherheit:
procilon GROUP
04425 Taucha bei Leipzig
procilon GROUP
Aktuelle Meldungen