Sie befinden sich hier: Startseite > Themen > > Neue CIO ernannt

Rheinland-Pfalz:
Neue CIO ernannt


[12.7.2011] Rheinland-Pfalz bekommt eine neue CIO: Staatssekretärin Heike Raab tritt die Nachfolge von Jürgen Häfner als Beauftragte der Landesregierung für Informationstechnologie an.

Heike Raab, seit dem 18. Mai 2011 Staatssekretärin im rheinland-pfälzischen Ministerium des Innern, für Sport und Infrastruktur (MISI) ist neue Beauftragte der Landesregierung für Informationstechnologie. Wie ein Pressesprecher des Innenministeriums gegenüber move moderne verwaltung bestätigte, löst Raab den langjährigen CIO Jürgen Häfner ab. Der Ministerialdirektor wurde ebenfalls zum Staatssekretär sowie zum Amtschef des Innenministeriums ernannt. Im Koalitionsvertrag der neuen rheinland-pfälzischen Landesregierung haben IT und Multimedia eine deutliche Aufwertung erfahren. Neben dem klaren Bekenntnis zur Weiterentwicklung des Medienstandortes Rheinland-Pfalz, dem Ausbau von Highspeed-Internet und der Stärkung von Medienkompetenz in der Bevölkerung wolle die Landesregierung auch beim E-Government vorankommen, heißt es in einer Pressemitteilung des Innenministeriums. Schwerpunkte sind neben Barrierefreiheit, Datensicherheit und Bürgernähe auch die Konsolidierung und Zentralisierung im Sinne von Green IT. Allerdings sei die Technik nur ein Werkzeug, so die neue Rheinland-Pfalz-CIO Heike Raab: „Wir wollen, dass die Mensch-zu-Mensch-Kommunikation und das Miteinander weiterhin die Richtung bestimmen.“ (bs)

http://www.ism.rlp.de
http://www.zukunft.rlp.de

Stichwörter: Rheinland-Pfalz, CIO, Jürgen Häfner, Heike Raab



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge
Fachkräfteeinwanderung: NKR plädiert für mehr Digitalisierung
[2.12.2022] Der Nationale Normenkontrollrat macht weitergehende Vorschläge zu den Eckpunkten der Bundesregierung zur Fachkräfteeinwanderung. Die Verfahren könnten durch Digitalisierungsmaßnahmen beschleunigt werden. mehr...
Bayern: Mehr Nutzungen für Geobasisdaten
[1.12.2022] Ab 2023 sollen die Anwendungsmöglichkeiten für die Geobasisdaten im BayernAtlas erweitert werden. Dann sollen beispielsweise der Download und die Weiterverarbeitung der Daten für private und kommerzielle Zwecke erlaubt sein. mehr...
Ab 2023 sollen die Nutzungsmöglichkeiten für die Daten, die Bayerns Vermessungsverwaltung im BayernAtlas veröffentlicht, erweitert werden.
Thüringen: Gerichtskostenvorschuss online bezahlen
[30.11.2022] Gerichtskostenvorschüsse können in Thüringen ab dem 1. Dezember mittels elektronischer Kostenmarken bezahlt werden. Die Marken können über eine Internet-Seite von Bund und Ländern erworben und elektronisch an die Gerichte übertragen werden. mehr...
Brandenburg: Update für den Viewer
[29.11.2022] Ein umfangreiches Funktionsupdate und ein Re-Design hat der Geodatenviewer des Landes Brandenburg erhalten. Die nun veröffentlichte Betaversion verfügt unter anderem über eine bessere Suche, eine 3D-Ansicht und einen Routenplaner mit der Option, rollstuhlgeeignete Strecken anzuzeigen. mehr...
Der überarbeitete Geodatenviewer aus Brandenburg verfügt über eine Reihe neuer Funktionen.
BREKO Jahrestagung 2022: Zwischenbilanz zur Gigabitstrategie
[29.11.2022] Die bisherige Umsetzung der Gigabitstrategie und Perspektiven für den weiteren Glasfaserausbau hierzulande diskutierten Politik und Telekommunikationsbranche bei der BREKO Jahrestagung in Berlin. Rund 700 Teilnehmende zählte der Bundesverband Breitbandkommunikation. mehr...
Suchen...
Aktuelle Meldungen