IT-Planungsrat:
Weichenstellungen für 2012


[13.3.2012] Auf die zentralen Themenfelder für 2012 hat sich der IT-Planungsrat auf seiner Frühjahrssitzung verständigt. Diese umfassen Standardisierung, IT-Sicherheit sowie eine stärkere Bündelung der Kräfte von Bund, Ländern und Kommunen.

Der IT-Planungsrat hat auf seiner Frühjahrssitzung unter Vorsitz der Bundes-CIO die zentralen Weichenstellungen für die gemeinsame IT-Steuerung von Bund, Ländern und Kommunen für 2012 abgestimmt. Ein Schwerpunkt der siebten Tagung war die Umsetzung der Nationalen E-Government-Strategie. Ergebnis der Diskussion: Die Kräfte der drei Verwaltungsebenen werden stärker gebündelt. Die Prioritäten sollen auf Ergebnisse ausgerichtet werden, die kurzfristig nutzbar werden. Laut einer Pressemitteilung der Bundes-CIO hat der IT-Planungsrat zudem die Weichen gestellt, um noch in diesem Jahr zu klaren Festlegungen zu kommen, welche Standards künftig beim Datenaustausch in der öffentlichen Verwaltung verbindlich eingehalten werden sollen. Darüber hinaus habe das Bund-Länder-Gremium das Thema soziale Netzwerke behandelt. Dabei wurden die Bedeutung und der Nutzen sozialer Netzwerke für das E-Government betont, zugleich aber die Verantwortlichen in den Behörden an ihre Pflicht erinnert, besonders sorgfältig auf ein hohes Datenschutzniveau zu achten. Der IT-Planungsrat unterstütze das Ziel, zu wirksamen Selbstverpflichtungen der Anbieter sozialer Netzwerke zu kommen. Das zentrale Thema IT-Sicherheit stand ebenfalls auf der Tagesordnung der Frühjahrssitzung. Ergebnis: Die Arbeiten an einer gemeinsamen IT-Sicherheitsleitlinie, die Standards in der öffentlichen Verwaltung etablieren soll, werden intensiviert. (rt)

http://www.it-planungsrat.de

Stichwörter: Politik, IT-Planungsrat, Standardisierung, Social Media, IT-Sicherheit



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Politik
OZG: Einer-für-Alle-Prinzip in der Praxis
[27.1.2022] Wie funktioniert die Nachnutzung von einmal entwickelten digitalen Verwaltungsservices in der Praxis? In Thüringen und Niedersachsen wurden EfA-Leistungen daraufhin unter die Lupe genommen. Gewonnene Erkenntnisse sollen in die Weiterentwicklung des EfA-Prinzips einfließen. mehr...
Bayern: Digitalgesetz im Landtag
[25.1.2022] Der bayerische Landtag berät in erster Lesung den Gesetzentwurf zum neuen Digitalgesetz für den Freistaat. Der Entwurf definiert unter anderem Digitalisierungsaufgaben des Freistaats, sieht eine Charta digitaler Rechte und Gewährleistungen für die Bürger vor und umfasst ein Programm zur Verwaltungsmodernisierung. mehr...
Digitale Souveränität: Fünf Länder schließen sich an
[19.1.2022] Fünf weitere Bundesländer haben sich der gemeinsamen Absichtserklärung zur Stärkung der Digitalen Souveränität und Erarbeitung des Souveränen Arbeitsplatzes mit dem Bund angeschlossen. Die Anzahl der teilnehmenden Bundesländer wächst somit auf 14. mehr...
Brandenburg: Entwurf zum Digitalprogramm 2025
[17.12.2021] Die Landesregierung Brandenburgs hat die Entwurfsfassung ihres neuen Digitalprogramms 2025 vorgestellt. Das Programm setzt die Zukunftsstrategie Digitales Brandenburg von 2018 fort. Die Landesregierung lädt Interessierte zum Online-Beteiligungsverfahren zum Entwurf ein. mehr...
IT-Planungsrat: Hamburg übergibt Vorsitz an den Bund
[14.12.2021] Die Freie und Hansestadt Hamburg zieht ein positives Resümee ihres Vorsitzjahres im IT-Planungsrat. Bei der Verwaltungsdigitalisierung seien wichtige Fortschritte erreicht worden. Im kommenden Jahr liegt der Vorsitz in dem Gremium turnusgemäß wieder beim Bund. mehr...
Suchen...

 Anzeige


Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Politik:
Aktuelle Meldungen