Sie befinden sich hier: Startseite > Themen > Panorama > System für E-Government

Thüringen:
System für E-Government


[11.5.2012] In Thüringen sollen Landes- und Kommunalverwaltungen immer mehr Antragsverfahren im Web anbieten können. Dafür soll das jetzt freigeschaltete System ThAVEL sorgen.

Der Freistaat Thüringen hat ein neues System freigeschaltet, durch das ein besserer Online-Service bei der Erledigung von Verwaltungsvorgängen möglich werden soll. Mit dem Thüringer Antragssystem für Verwaltungsleistungen – kurz ThAVEL – sollen Land und Kommunen schrittweise immer mehr Antragsverfahren im Web anbieten können. Wie das Finanzministerium des Landes mitteilt, wird zunächst der bestehende Online-Service zur Erfüllung der Vorgaben der EU-Dienstleistungsrichtlinie weiterentwickelt. Die technischen Vorbereitungen hierzu seien bereits abgeschlossen. Schrittweise sollen dann weitere Online-Services angebunden werden. Das System biete breite Spielräume für verschiedene Verwaltungsvorgänge und sei auch für die künftige Nutzung mit mobilen Endgeräten optimiert. Mit der Einführung des neuen Systems können laut Ministeriumsangaben zudem in den angeschlossenen Behörden die begleitenden Arbeits- und Prozessabläufe verbessert und ausgebaut werden. ThAVEL eröffne der Verwaltung die Möglichkeit, Vorgänge medienbruchfrei zu bearbeiten. Mit dem Konzept für das System hatte der Freistaat Thüringen im vergangenen Jahr den zweiten Platz in der Kategorie „Innovativstes E-Government-Projekt“ beim E-Government-Wettbewerb von BearingPoint und Cisco erreicht. (rt)

http://www.thueringen.de

Stichwörter: Panorama, Thüringen, ThAVEL



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Panorama
Bayern: Neue Nummer eins
[6.2.2023] Im Dashboard Digitale Verwaltung des BMI belegt Bayern jetzt den Spitzenplatz. Der Freistaat sieht sich laut Digitalministerin Gerlach in seinem Kurs Online First bestätigt und wird sich nicht auf seinen Lorbeeren ausruhen. mehr...
Fraunhofer FOKUS: Datenbestände kontrolliert teilen
[2.2.2023] In dem EU-geförderten Projekt PISTIS entwickeln 31 Projektpartner unter der Leitung von Fraunhofer FOKUS eine Lösung, die den sicheren Datenaustausch und -handel über die Grenzen von Organisationen und Datenräumen hinweg ermöglichen soll – auch für öffentliche Einrichtungen. mehr...
OSBA: Digitalisierung braucht Standards
[20.1.2023] Ein Whitepaper des DIN-Normenausschusses Informationstechnik und Anwendungen befasst sich mit Normen und Standards bei der Verwaltungsdigitalisierung. An der Vorbereitung des Papiers hat auch die Open Source Business Alliance mitgewirkt. Sie unterstützt dessen Grundsätze, sieht in einigen Punkten aber zu wenig Konsequenz. mehr...
Dataport/Hamburg: GovTech Campus für die Hansestadt
[18.1.2023] In Hamburg entsteht ein regionaler Ableger des GovTech Campus Deutschland. Daran beteiligt ist auch Dataport. Damit soll eine zentrale Austausch-, Lern- und Experimentierplattform für die Hansestadt, den IT-Dienstleister und die GovTech-Szene geschaffen werden. mehr...
Dataport: Lehren aus dem OZG
[17.1.2023] Bund, Länder, Kommunen und auch IT-Dienstleister haben während der OZG-Umsetzung Erfahrungen gesammelt, die bei der weiteren Verwaltungsdigitalisierung hilfreich sein können. Dataport fasst zusammen, was sich für Gesetzgebung und praktische Umsetzung ändern sollte. mehr...
Suchen...

 Anzeige


Branchenindex PlusCeyoniq Technology GmbH
33613 Bielefeld
Ceyoniq Technology GmbH
GovConnect GmbH
30163 Hannover
GovConnect GmbH
SEITENBAU GmbH
78467 Konstanz
SEITENBAU GmbH
xSuite Group GmbH
22926 Ahrensburg
xSuite Group GmbH
Aktuelle Meldungen