Sie befinden sich hier: Startseite > Themen > Geodaten-Management > Neues GIS

BAF:
Neues GIS


[29.6.2012] Das Bundesaufsichtsamt für Flugsicherung (BAF) hat ein neues Geo-Informationssystem (GIS) gestartet. Damit sollen Genehmigungsverfahren beschleunigt werden.

Ein neues webbasiertes Geo-Informationssystem (GIS) hat das Bundesaufsichtsamt für Flugsicherung (BAF) in Betrieb genommen. Mit dem System sollen Genehmigungsverfahren für Bauwerke in Schutzbereichen um Anlagen der Flugsicherung beschleunigt werden. Nutzer der neuen GIS-Anwendung sind neben dem BAF insbesondere die Luftfahrtbehörden der Bundesländer und die Flugsicherungsorganisationen in Deutschland. Nach Angaben des BAF bietet die Lösung schnell und anschaulich Klarheit darüber, ob das geplante Bauwerk flugsicherungstechnische Anlagen in ihrer Funktion stören kann und deshalb eine Detailprüfung vorgenommen werden muss. Das Projekt wurde von der Firma con terra realisiert. Die Anwendung basiert im Kern auf ESRI-Technologie, zudem kommt der securityManager von con terra zum Einsatz. (cs)

http://www.baf.bund.de
http://www.conterra.de

Stichwörter: Geodaten-Management, con terra, Bundesaufsichtsamt für Flugsicherung (BAF)



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Geodaten-Management
Sachsen: Neuer Geokodierungsdienst
[12.5.2022] Mit einem neuen Tool können kommunale und Landesverwaltungen in Sachsen ihre Registerdaten selbstständig georeferenzieren. Der so genannte Geokodierungsdienst übersetzt Adressen automatisch in Orte auf einer Karte und wird vom GeoSN in der E-Government-Basiskomponente zur Verfügung gestellt. mehr...
Berlin: Katasterverfahren in der Cloud
[3.3.2022] Berlin betreibt die AAA-Verfahren für Geo-Informationssysteme in der Open Telekom Cloud. Das Hosting der IT-Infrastruktur, der gesamten Software, der Datenbanken und den fachlichen Support übernimmt das Unternehmen VertiGIS als alleiniger Dienstleister. mehr...
Intergeo: Digital Twins im Fokus
[28.2.2022] Die Intergeo 2022 findet in diesem Herbst in Essen statt. Schwerpunkte der Branchenveranstaltung sind 3D-Stadtmodelle und der Digitale Zwilling sowie BIM in der Vermessung und bei der digitalen Städteplanung. Das Aussteller- und Besucherinteresse ist jetzt schon sehr groß. mehr...
Die Intergeo im Jahr 2019. Die Veranstalter rechnen damit, dass die Messe 2022 zu präpandemischer Dimension zurückfindet.
Hessen: Land gibt amtliche Geodaten frei
[3.2.2022] Luftbilder, Geländekarten, Immobilienmarktdaten und alle anderen bei der hessischen Landesverwaltung vorrätigen Geobasisinformationen sind ab sofort als Open Data im Internet zugänglich. Das Angebot ist weitgehend kostenfrei. mehr...
Saarland: Naturschutzdaten online
[17.12.2021] Die neue Web-Anwendung Fachinformationssystem Naturschutz des Saarländischen Ministeriums für Umwelt- und Verbraucherschutz bietet einen einfachen Zugang zu den wichtigsten Naturschutzdaten der Behörde. Das kartenbasierte System soll Fachleuten die Arbeit erleichtern – und Bürgerinnen und Bürgern Verwaltungshandeln transparent machen. mehr...