BNetzA:
Leitfaden für den Breitband-Ausbau?


[11.9.2012] Ein Leitfaden der Bundesnetzagentur (BNetzA) soll die Verlegung von Glasfaserkabeln bei Arbeiten am Stromnetz unterstützen. Der Verband kommunaler Unternehmen (VKU) meldet Verbesserungsbedarf an.

Die Bundesnetzagentur (BNetzA) hat einen Leitfaden für die Verlegung von Glasfaserkabeln oder Leerrohren bei Arbeiten am Stromnetz veröffentlicht. Eigenen Angaben zufolge sollen durch das gleichzeitige Verlegen von Stromleitungen und Telekommunikationsinfrastrukturen Synergien gehoben und der Breitband-Ausbau beschleunigt werden. Jochen Homann, Präsident der BNetzA: „Das Mitverlegen von Glasfaserkabeln oder Leerrohren durch die Stromnetzbetreiber kann insbesondere im ländlichen Raum einen wichtigen Beitrag zur Breitband-Versorgung leisten.“ Ob und wie die dabei entstehenden Kosten im Rahmen der Anreizregulierung berücksichtigt werden, thematisiert laut BNetzA der Leitfaden, der bis zum Ende der zweiten Anreizregulierungsperiode im Jahr 2018 gelte. Kritisch äußert sich der Verband kommunaler Unternehmen (VKU). Mit der Vorgabe aufwändiger Ausschreibungsverfahren, mit bürokratischen Hürden sowie mit zu starken Anforderungen für kommunale Unternehmen erschwere der Leitfaden den Breitband-Ausbau. Investitionsfreundlicher seien Regelungen, wie sie von den verschiedenen Landesregierungsbehörden bislang angewendet worden seien. VKU-Hauptgeschäftsführer Hans-Joachim-Reck sagt: „Eine pauschale Kostenanerkennung könnte einen echten Innovationsschub auslösen.“ (ve)

Link zum Leitfaden (Deep Link)
http://www.vku.de

Stichwörter: Breitband, Glasfaser, Bundesnetzagentur (BNetzA), Verband kommunaler Unternehmen (VKU)



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Breitband
Niedersachsen: In Gigabit-Schritten voran
[20.1.2020] Mit optimiertem Leistungsportfolio wartet die dritte Generation des landeseigenen Wide Area Network (WAN) in Niedersachsen auf. Mit WAN 3.0 sollen auch kleinere Städte oder die Standortvernetzung in strukturschwächeren Gebieten von den landeseigenen Glasfaserkabeln profitieren. mehr...
Netzausbau: Funklöcher stopfen Bericht
[13.1.2020] Deutschland soll zeitnah eine zukunftsfähige und flächendeckende Mobilfunkversorgung erhalten. Die Bundesregierung hat dazu eine Strategie erarbeitet, zahlreiche Maßnahmen wird eine neue Mobilfunkinfrastrukturgesellschaft (MIG) umsetzen. mehr...
5.000 neue Mobilfunkstandorte sind geplant.
BNetzA: Breitband-Monitor gestartet
[20.12.2019] In einem neuen Web-Portal bündelt die Bundesnetzagentur (BNetzA) die ihr vorliegenden Informationen rund um den Breitband-Ausbau. Sie reichen von Karten und Berichten zur Breitband-Messung, über eine Funklochkarte bis hin zum Infrastrukturatlas der BNetzA. mehr...
Berlin: Breitband-Portal gestartet
[28.11.2019] Um den Dialog zwischen Bedarfsträgern und Netzbetreibern zu stärken, hat Berlin nicht nur ein Breitband-Kompetenz-Team eingerichtet. Auch ein Breitband-Portal soll den Austausch erleichtern. mehr...
Mobilfunkstrategie: Fünf-Punkte-Plan des BMVI
[12.9.2019] Wie die Bundesebene die Planung, Genehmigung und den Ausbau von 4G- und 5G-Netzen beschleunigen will, legt der neue Fünf-Punkte-Plan des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) dar. Kritik äußern unter anderem der Bundesverband Breitbandkommunikation (BREKO) und der Deutsche Landkreistag. mehr...
Suchen...
SEITENBAU GmbH
78467 Konstanz
SEITENBAU GmbH
MACH AG
23558 Lübeck
MACH AG
Aktuelle Meldungen