Neuer Personalausweis:
Ausgezeichnete Online-Anwendungen


[6.11.2012] Die Gewinner des eIDEE-Wettbewerbs stehen fest: Prämiert wurde unter anderem der Vorschlag, ein Lesegerät in Verbindung mit der AusweisApp als tragbaren Daten- und Anwendungssafe zu entwickeln.

Die Bundesdruckerei hat gemeinsam mit den Unternehmen Ageto und procilon IT-Solutions die Gewinner des eIDEE-Wettbewerbs gekürt. Insgesamt waren nach Angaben der Bundesdruckerei 123 Vorschläge zur Nutzung der eID-Funktion des neuen Personalausweises (nPA) eingereicht worden. Auf den ersten Platz wählte die Jury eine Lösung der Firma Phone House, welche den nPA zum Online-Abschluss von Mobilfunkverträgen einsetzt. Weitere Preisträger sind das Unternehmen embedded projects mit seinem Vorschlag, ein Lesegerät in Verbindung mit der AusweisApp als tragbaren Daten- und Anwendungssafe zu entwickeln, sowie die Idee, den nPA als Ausweis bei Online-Mitfahrzentralen zu nutzen. Der eIDEE-Wettbewerb soll im kommenden Jahr fortgeführt werden. Das Bundesinnenministerium verzeichnet nach eigenen Angaben ein wachsendes Interesse bei Behörden und Unternehmen, die Online-Ausweisfunktion des nPA zu nutzen. Bislang hätte sich rund ein Drittel der 17,5 Millionen Bundesbürger, die seit dem 1. November 2010 den neuen Personalausweis erhalten haben, dafür entschieden, die eID-Funktion zu aktivieren. Für deren Nutzung stünden aktuell 129 kommerzielle und behördliche Internet-Dienste zur Verfügung. (bs)

www.digitaler-handschlag.de
www.personalausweisportal.de

Stichwörter: Digitale Identität, Ageto, procilon, Wettbewerb, Bundesdruckerei



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Digitale Identität
EU-Kommission: Berechtigungszertifikat für deutsche eID-Funktion
[7.2.2019] Ein Berechtigungszertifikat für die deutsche eID-Funktion hat jetzt das Bundesverwaltungsamt an die Europäische Kommission überreicht. Die deutsche eID kann somit an den Authentifizierungsdienst der EU-Institutionen angebunden werden. mehr...
BVA-Vizepräsidentin Silvia Bechtold überreicht das Berechtigungszertifikat für die deutsche eID-Funktion an die DIGIT-Generaldirektorin Gertrud Ingestad (l.).
Thüringen: Sicher identifizieren mit Verimi
[23.1.2019] Für einen sicheren Zugang zu den E-Government-Angeboten des Freistaats Thüringen sorgt künftig Verimi. In einem ersten Schritt wird Verimi an das zentrale E-Government-Portal des Landes und das Antragsmanagement-System ThAVEL angebunden. mehr...
Verimi sorgt künftig für sicheren Zugang zu E-Government-Angeboten des Freistaats Thüringen.
eID: Digitales Ich ausweisen Bericht
[8.1.2019] Durch technologischen Fortschritt und gesetzliche Vorgaben wachsen die Anforderungen im Umgang mit digitalen Identitäten. Auch steigt mit der zunehmenden Heterogenität von eIDs die Bedeutung von Identitätsmanagement-Systemen und ihrer interoperablen Gestaltung. mehr...
Sichere eID ist entscheidend für E-Government.
Bund: eID-Karte wird eingeführt
[21.12.2018] Künftig sollen auch Bürger der EU und deutsche Staatsangehörige, die im Ausland leben, die Online-Ausweisfunktion des Personalausweises nutzen können. Das hat das Bundeskabinett nun beschlossen. mehr...
Thüringen: Bürgerkonto als Life-Chain
[14.12.2018] Ihr Projekt Life-Chain-Bürgerkonto haben jetzt der Freistaat Thüringen und die Bundesdruckerei vorgestellt. Dieses setzt das Once-Only-Prinzip um und basiert auf einer Blockchain-inspirierten Technologie. Und: Bürger behalten dabei die volle Souveränität über ihre Daten. mehr...