Sie befinden sich hier: Startseite > Themen > Politik > Überblick dank Datenbank

Nationales Waffenregister:
Überblick dank Datenbank


[7.1.2013] Seit Jahresbeginn steht die Zentrale Datenbank zu Erwerb und Besitz von Schusswaffen in Deutschland zur Verfügung.

Das zentrale Register für den Erwerb und Besitz von Schusswaffen hat planmäßig am 1. Januar 2013 seinen Betrieb aufgenommen. Über das Nationale Waffenregister (NWR) können erstmals alle deutschen Sicherheits- und Waffenbehörden abrufen, wer mit welcher Erlaubnis im Besitz einer Waffe und welcher Art diese ist (wir berichteten). Ein Novum: Bisher konnten Anfragen teilweise nur mit hohem zeitlichen Aufwand gestellt werden, da einige Behörden noch mit Karteikarten arbeiteten. Möglich wird das System auch durch den neuen Standard XWaffe zum Austausch von Daten, den die Firma init mit Experten aus Bund und Ländern erarbeitet hat. Wie das Unternehmen mitteilt, gewährleistet der Standard die reibungslose Kommunikation zwischen den IT-Systemen in den Waffenbehörden und der zentralen Komponente. (cs)

Informationen zum NWR (Deep Link)
http://www.init.de

Stichwörter: Politik, init, Nationales Waffenregister (NWR)



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Politik
Bremen: Martin Hagen neuer Staatsrat für Finanzen
[10.8.2020] Martin Hagen ist neuer Staatsrat im Finanzressort der Freien Hansestadt Bremen und löst in dieser Funktion Hans-Henning Lühr ab. Hagen verfügt über langjährige Erfahrung im IT-Management und bei der Digitalisierung öffentlicher Dienste und wird diesen Bereich weiterhin verantworten. mehr...
Der neue Staatsrat im Bremer Finanzressort: Dr. Martin Hagen
Nordrhein-Westfalen: Digitale Aufholjagd
[21.7.2020] Die Landesregierung NRW hat ihren Zwischenbericht zur Digitalstrategie vorgelegt. Fazit: In den Bereichen ÖPNV, Medizin, Digitale Verwaltung, Arbeit und Infrastruktur ist das Land einen großen Schritt vorangekommen. mehr...
Datenschutz: Ein scharfes Schwert Bericht
[21.7.2020] Nachdem der EuGH das Datenschutzabkommen mit den USA gekippt hat, fordern Verbände ein neues bilaterales Datenschutzabkommen und mehr digitale Souveränität in der EU. mehr...
Bund: Neun für Digitalisierung
[16.7.2020] Mit einem Neun-Punkte-Papier will der neue Bundes-CIO Markus Richter eine Beschleunigung der Verwaltungsdigitalisierung erreichen. mehr...
Bundes-CIO legt 9-Punkte-Plan zur Beschleunigung der Verwaltungsdigitalisierung vor.
Rheinland-Pfalz: Digital resilient während Corona
[1.7.2020] Im Zuge der Pandemiebewältigung hat Rheinland-Pfalz schnellstmöglich neue digitale Infrastrukturen und Anwendungen entwickelt. Dazu hat die Landesregierung nun einen Resilienzbericht veröffentlicht. mehr...
Suchen...

 Anzeige


Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Politik:
Aktuelle Meldungen