Rheinland-Pfalz:
Open-Data-Portal freigeschaltet


[6.3.2013] Rheinland-Pfalz hat sein Open-Government-Data-Portal gestartet. Es bietet zunächst 1.000 Datensätze der Landesverwaltung. Weitere Inhalte, auch aus dem kommunalen Bereich, sollen folgen.

Malu Dreyer, Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz, stellt das neue Open-Data-Portal des Landes vor. Im Rahmen der CeBIT (5. bis 9. März 2013, Hannover) ist das Open-Government-Data-Portal des Landes Rheinland-Pfalz freigeschaltet worden. Nach Angaben der Landesregierung bietet die Plattform mehr als 1.000 Datensätze der Landesverwaltung aus den Bereichen Soziales, Verkehr, Statistik und Geobasis sowie Berichte für die Enquetekommission Bürgerbeteiligung. Weitere Inhalte – auch aus dem kommunalen Bereich – sollen sukzessive folgen. Die User könnten dabei durch Rückmeldungen helfen, dass die Daten eingestellt werden, die für sie von besonderem Interesse sind. Ministerpräsidentin Malu Dreyer erläuterte, dass ein Teil der Informationen, die jetzt über das Datenportal verfügbar gemacht werden, auch bisher schon zugänglich waren – allerdings verteilt auf verschiedenen Internet-Seiten. „Mit dem neuen Portal schafft Rheinland-Pfalz einen einfachen, leicht zu bedienenden und zentralen Zugang zu diesen Daten und Informationen“, so die Ministerpräsidentin. Rheinland-Pfalz-CIO Heike Raab wies darauf hin, dass die barrierefreie Verfügbarkeit von Daten der öffentlichen Verwaltung eine essenzielle Voraussetzung für die Partizipation der Bürger an politischen Entscheidungen sei. Raab: „Das Open-Government-Data-Portal Rheinland-Pfalz, das federführend vom Innenministerium konzipiert wurde, kann die Basis schaffen für mehr Bürgerbeteiligung und mehr Kooperation zwischen den Einrichtungen des Staates und den Menschen, die ihn ausmachen. Über eine einfache Suchmaske können die User das finden, was sie interessiert. Und mit der Zunahme der zur Verfügung stehenden Daten, wird auch der Nutzwert des Portals signifikant steigen.“ (rt)

http://www.daten.rlp.de

Stichwörter: Open Government, Open Data, Rheinland-Pfalz, Open-Data-Portal, daten.rlp.de, Malu Dreyer, Heike Raab

Bildquelle: Alexander Sell

Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Open Government
GovData: Niedersachsen tritt bei
[23.12.2021] Zum Neuen Jahr tritt das Land Niedersachsen dem Portal GovData bei. Damit wird Verwaltungsmitarbeitern, Bürgern, Unternehmen und Wissenschaftlern die Möglichkeit gegeben, über einen zentralen Einstiegspunkt auf Daten und Informationen der öffentlichen Verwaltung zuzugreifen. mehr...
Open Data: Fortschritte in der EU
[22.12.2021] Welche Fortschritte die EU-Staaten im vergangenen Jahr bei ihren Datenstrategien erzielt haben, misst der Open Data Maturity Report 2021 der EU-Kommission. Demnach sind Verbesserungen in allen gemessenen Dimensionen zu verzeichnen. Deutschland zählt zu den Vorreitern. mehr...
Bitkom: Open Source Monitor 2021
[16.12.2021] Der Bitkom hat erneut deutsche Unternehmen und Organisationen zum Thema Open Source befragt. Erstmals enthält die Studie einen Sonderteil zur öffentlichen Verwaltung. Demnach sieht jede vierte Verwaltung Open Source kritisch, die Potenziale von Open-Source-Software (OSS) werden nicht ausgeschöpft. mehr...
Data Governance Act: Daten leichter teilen
[6.12.2021] Die Trilog-Verhandlungen zwischen Rat, EU-Parlament und EU-Kommission zum Daten-Governance-Gesetz wurden Ende November 2021 abgeschlossen. Nun meldet sich der Bitkom mit einer Einschätzung zu den ersten europaweit einheitlichen Regeln für das Teilen von Daten zu Wort. mehr...
Baden-Württemberg: MobiData BW erneut ausgezeichnet
[19.11.2021] Die Datenplattform MobiData BW wurde bei der Verleihung des Innovationspreises der deutschen Mobilitätswirtschaft ausgezeichnet. MobiData BW stellt verkehrsträgerübergreifende Daten unter einer offenen Lizenz zur Verfügung und will so vernetzte Mobilitätslösungen ermöglichen. mehr...
Suchen...

 Anzeige


Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Open Government:
Aktuelle Meldungen