Sachsen:
Neues Geoportal am Start


[17.6.2013] Eine Vielzahl an Informationen staatlicher und kommunaler Behörden bündelt das neue Geoportal des Freistaates Sachsen. Das Angebot kann auch von mobilen Endgeräten aus genutzt werden.

Mit dem neuen Geoportal kann man Sachsen von zu Hause aus erkunden. Der Freistaat Sachsen hat ein neues Geoportal freigeschaltet, das auch mit mobilen Endgeräten genutzt werden kann. Laut einer gemeinsamen Pressemeldung des sächsischen Justiz- und Innenministeriums bündelt die Plattform eine Vielzahl von Informationen aus den Bereichen Umwelt, Vermessung, Verkehr und Planung staatlicher und kommunaler Behörden auf interaktiven Karten. Sachsen-CIO Wilfried Bernhardt: „Mit dem Ausbau und der Weiterentwicklung der Basiskomponente Geodaten sowie deren Einbindung in die E-Government-Plattform wird das Angebot für Bürger und Unternehmen deutlich erweitert. Allerdings kann dies nur ein erster Schritt auf dem Weg zu mehr Transparenz der staatlichen und kommunalen Verwaltung sein. Ich hoffe, dass wir die neu geschaffene technische Plattform auch für weitere Komponenten des Open Government nutzen können.“ Die gute Zusammenarbeit wie in diesem Projekt werde kontinuierlich, auch gemeinsam mit den Kommunen, fortgesetzt, um eine Vielzahl von Verwaltungsdienstleistungen medienbruchfrei über das Internet zur Verfügung zu stellen, so Bernhardt. Der Staatsbetrieb Geobasisinformation und Vermessung Sachsen hat zusammen mit einer Gruppe von Software-Herstellern unter der Generalunternehmerschaft von con terra eine Plattform entwickelt, die es allen staatlichen und kommunalen Behörden ermöglicht, ihre Informationen auf einfache Art und Weise ins Internet zu bringen. Wie die Ministerien weiter mitteilen, wird nun gemeinsam mit Behörden und Kommunen daran gearbeitet, das Angebot an Internet-Karten deutlich auszubauen. (ba)

http://www.geoportal.sachsen.de
http://m.geoportal.sachsen.de

Stichwörter: Geodaten-Management, con terra, Sachsen, Geoportal, Wilfried Bernhardt

Bildquelle: PawełS/PEAK

Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Geodaten-Management
Saarland: Naturschutzdaten online
[17.12.2021] Die neue Web-Anwendung Fachinformationssystem Naturschutz des Saarländischen Ministeriums für Umwelt- und Verbraucherschutz bietet einen einfachen Zugang zu den wichtigsten Naturschutzdaten der Behörde. Das kartenbasierte System soll Fachleuten die Arbeit erleichtern – und Bürgerinnen und Bürgern Verwaltungshandeln transparent machen. mehr...
Bundesanstalt für Gewässerkunde: Gewässerdaten-Portal verbessert
[25.11.2021] Die Bundesanstalt für Gewässerkunde stellt in einem Portal gewässerkundliche Geodaten aus Bund und Ländern kostenfrei zur Verfügung. Dieses Portal wurde nun grundlegend überarbeitet, vor allem die neue Suche, Filter und Ergebnisanzeige erleichtern den Zugang zu den Daten. mehr...
Im Geoportal der Bundesanstalt für Gewässerkunde können unter anderem Hochwasserrisikokarten abgerufen werden.
Mecklenburg-Vorpommern: 15 Jahre GeoPortal.MV
[23.8.2021] Als zentrale Einstiegsseite für Geodaten und digitale Karten aus dem Land ist vor 15 Jahren das GeoPortal.MV veröffentlicht worden. Mittlerweile bündelt es die umfangreichen Geodatenbestände und Karten von verschiedenen Behörden und Datenanbietern. mehr...
Hessen: Freigabe von Geobasis-Daten
[21.6.2021] Ein im hessischen Landtag eingebrachter Gesetzentwurf sieht vor, bis Februar 2022 die amtlichen Geobasisdaten des Landes kostenfrei zur Verfügung zu stellen. Für derzeit noch kostenpflichtige Angebote entfallen dann die Gebühren. mehr...
Hessen will seine amtlichen Geobasisdaten freigeben.
Nordrhein-Westfalen: Geobasisdaten auch in Krisenzeiten
[31.5.2021] Ab sofort können Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) unter KriSiGEO NW Karten, Luftbilder oder Standorte von Krankenhäusern finden. Diesen Service stellt ihnen das Land Nordrhein-Westfalen kostenfrei zur Verfügung. mehr...
Suchen...

 Anzeige


Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Geodaten-Management:
Aktuelle Meldungen