Sie befinden sich hier: Startseite > Themen > Politik > Ab November mit CIO

Nordrhein-Westfalen:
Ab November mit CIO


[13.9.2013] Nordrhein-Westfalen will zum 1. November einen Chief Information Officer (CIO) einsetzen. Zum neuen IT-Beauftragten der Landesverwaltung wird Ministerialdirigent Hartmut Beuß ernannt.

Ministerialdirigent Hartmut Beuß soll ab dem 1. November als neuer Chief Information Officer (CIO) von Nordrhein-Westfalen dafür sorgen, die Entwicklung der Informationstechnik im Land voranzutreiben. Einem entsprechenden Vorschlag von Innenminister Ralf Jäger hat die Landesregierung in ihrer Kabinettssitzung am Dienstag (10. September 2013) zugestimmt. Jäger: „Hartmut Beuß verfügt als langjähriger Abteilungsleiter im Innenministerium über große Erfahrung in der Informationstechnik, der Verwaltungsmodernisierung und der Landesorganisation. Mit ihm als CIO macht NRW einen weiteren Schritt in eine fortschrittliche Zukunft.“ Wie das nordrhein-westfälische Ministerium für Inneres und Kommunales mitteilt, wird sich der IT-Beauftragte künftig an zentraler Position für eine moderne und sichere Verwaltung einsetzen. Außerdem soll er Verfahren vereinfachen und neue IT-Strategien entwickeln. „Eine leistungsfähige, zukunftsorientierte und bürgernahe Verwaltung ist ohne moderne IT und Kommunikationskanäle nicht mehr vorstellbar“, erklärte der neue NRW-CIO Hartmut Beuß. „Dafür ist zentrale Planung ebenso unverzichtbar wie die enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Fachressorts und auch mit der kommunalen Familie.“ (bs)

http://www.mik.nrw.de

Stichwörter: Politik, CIO, Hartmut Beuß, Ralf Jäger



Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Politik
Seitenbau: Zuschlag erhalten
[20.5.2022] Das Bundesverwaltungsamt hat jetzt das Unternehmen Seitenbau mit „IT-Dienstleistungen zur Unterstützung der Fachaufgabe Registermodernisierung“ beauftragt. Das Projekt Registermodernisierung stellt einen wesentlichen Baustein für die Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes (OZG) dar. mehr...
Mecklenburg-Vorpommern: Neues Landesamt für Digitales
[19.5.2022] Im Zentrum für Digitalisierung Mecklenburg-Vorpommern (ZDMV) soll künftig das Wissen um Anforderungen, IT-Sicherheit, Vertragsgestaltungen und Arbeiten in Projekten gebündelt werden. Dafür sprach sich jetzt das Kabinett aus. Das neue Landesamt soll Anfang 2023 an den Start gehen. mehr...
Nationaler Normenkontrollrat: Vierte Mandatszeit
[18.5.2022] Der Nationale Normenkontrollrat für die vierte Mandatszeit ist berufen. Das Gremium verschreibt sich weiterhin dem Bürokratieabbau. Hinzu kommt ein Digital-Check, der bewertet, inwieweit die digitale Ausführung neuer Regelungen geprüft wurde. mehr...
Nationaler Normenkontrollrat für vierte Mandatszeit berufen.
Nordrhein-Westfalen: Wechsel an der Spitze von IT.NRW
[11.5.2022] Oliver Heidinger wird neuer Präsident des Landesbetriebs Information und Technik Nordrhein-Westfalen. Er übernimmt den Staffelstab von Hans-Josef Fischer, der sich Ende Mai in den Ruhestand verabschiedet. mehr...
IT-Planungsrat: „Booster“ für das OZG
[3.5.2022] Der IT-Planungsrat hat eine Priorisierung bei der Digitalisierung von Verwaltungsleistungen beschlossen. Vorgesehen ist eine beschleunigte Umsetzung der 34 wichtigsten Online-Dienste, die im EfA-Prinzip digitalisiert und flächendeckend zur Verfügung gestellt werden sollen. mehr...
OZG: IT-Planungsrat will zumindest die 34 wichtigsten Online-Verwaltungsdienste bis Ende dieses Jahres flächendeckend digital verfügbar machen.
Suchen...

 Anzeige


Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Politik:
Aktuelle Meldungen