Sie befinden sich hier: Startseite > Themen > Social Media > Politiker im Netz

Studie:
Politiker im Netz


[18.9.2013] Wie Land- und Bundestagsabgeordnete soziale Medien nutzen, hat eine Studie des Forschungsinstituts ISPRAT gemeinsam mit der Universität St. Gallen untersucht. Ergebnis: Das Netz dient vor allem als Werbeplattform, ein echter Dialog mit den Bürgern findet selten statt.

Politiker, die soziale Medien nutzen, sind immer noch auf das einseitige Senden von Botschaften programmiert und sehen das Internet vor allem als Werbeplattform. Interaktion mit Bürgern findet wenig statt. Das sind Ergebnisse der Studie „Politiker im Netz“, welche das Institut für Medien und Kommunikationsmanagement (MCM) der Universität St. Gallen im Auftrag des Forschungsinstituts ISPRAT durchgeführt hat. Die Umfrage unter Abgeordneten des Deutschen Bundestages (MdBs) und der Länderparlamente zeigt nach Angaben des ISPRAT, dass soziale Netzwerke im Kommunikationsalltag der Parlamentarier angekommen sind: etwa 75 Prozent der Befragten nutzen diese täglich. Dabei lassen sich drei Nutzertypen unterscheiden: 24 Prozent der Abgeordneten gehören der Gruppe der Begeisterten an, 62 Prozent sind Profis, 14 Prozent Skeptiker. Die Bundestagsabgeordneten nutzen das Netz dabei laut der Studie intensiver und schätzen ihre Internet-Kompetenzen hoch ein. In sozialen Medien suchen sie vor allem die Öffentlichkeit und betreiben Eigenwerbung. Länderparlamentarier sind dagegen weniger häufig online und weniger selbstbewusst in der Beurteilung ihrer Fähigkeiten. Der Austausch mit anderen Nutzern spielt für sie eine wichtigere Rolle als für die befragten MdBs. „Wenn Politiker soziale Medien primär als Einbahnstraße für Botschaften nutzen, haben sie die Chancen von Facebook, Twitter und Co. noch nicht verstanden“, meint Professor Miriam Meckel, Direktorin des MCM Instituts der Universität St. Gallen. „Bundestagsabgeordnete sind zwar aktiver, können aber von ihren Landeskollegen lernen: Diese hören in sozialen Medien eher zu und nutzen sie für den Austausch mit anderen. Sie leben die Interaktion 2.0 mehr als MdBs. Auf beiden Ebenen gibt es aber noch Nachholbedarf, wenn soziale Medien den Austausch zwischen Bürgern und Politik wirklich beleben sollen.“ (bs)

Der Bericht „Politiker im Netz“ zum Download (PDF, 1,7 MB) (Deep Link)
http://isprat.net
http://www.mcm.unisg.ch

Stichwörter: Social Media, ISPRAT, Studie



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Social Media
Datenschutz: Facebook-Verbot für Behörden
[2.7.2021] Weil ein datenschutzkonformer Betrieb von Facebook-Fanpages derzeit nicht möglich ist, müssen Ministerien und Behörden des Bundes ihre Auftritte bis Ende dieses Jahres löschen. Das verlangt der Bundesdatenschutzbeauftragte Ulrich Kelber. mehr...
Weil ein datenschutzkonformer Betrieb der Fanpage nicht möglich ist, soll die Bundesregierung ab 2022 nicht mehr auf Facebook aktiv sein.
Social Media: BSI nutzt Mastodon
[13.4.2021] Das BSI greift auf den Open-Source-Nachrichtendienst Mastodon zurück, um über wichtige Themen zu informieren. Mastodon gilt als datenschutzkonforme Alternative zu Twitter. mehr...
Rheinland-Pfalz: Datenschutz beachten Bericht
[3.12.2020] Beim Betrieb von Social-Media-Angeboten müssen öffentliche Stellen datenschutzrechtliche Vorgaben einhalten – sonst drohen Schadensersatzklagen. Einen aktuellen Handlungsrahmen für die Nutzung sozialer Netzwerke stellt das Land Rheinland-Pfalz zur Verfügung. mehr...
Social Media datenschutzkonform betreiben.
BfDI: Öffentlichkeitsarbeit per Social Media
[16.10.2020] Der Bundesbeauftragte für Datenschutz wird künftig die Microblogging-Plattform Mastodon für die öffentliche Kommunikation nutzen – und will damit zeigen, dass Social Media und Datenschutz vereinbar sind. mehr...
Bayern: Bauministerium nutzt TikTok
[7.10.2020] Das Bayerische Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr wagt sich mit dem Account @wirbauenbayern auf das vor allem bei der Generation Z beliebte Videoportal TikTok. Ein erstes Video ist bereits online. mehr...
Suchen...

 Anzeige


Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Social Media:
SEITENBAU GmbH
78467 Konstanz
SEITENBAU GmbH
GovConnect GmbH
30163 Hannover
GovConnect GmbH
Aktuelle Meldungen