Sie befinden sich hier: Startseite > Themen > Panorama > BAföG-Online gestartet

Nordrhein-Westfalen:
BAföG-Online gestartet


[16.1.2014] In Nordrhein-Westfalen können Studierende ihren Antrag auf Ausbildungsförderung via Internet stellen. Die Pilotversion von BAföG-Online ist gestartet.

Mit einer Pilotversion von BAföG-Online können Studierende in Nordrhein-Westfalen jetzt ihren Antrag auf Ausbildungsförderung über das Internet stellen. Wie das Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung mitteilt, ermöglicht die Pilotversion Studenten, Schülern und Meistern, ihren BAföG-Antrag online auszufüllen. Dabei überprüfe die Software die am Bildschirm ausgefüllten Anträge auf Vollständigkeit und Plausibilität. „BAföG-Online bedeutet eine wesentliche Erleichterung für die Studierenden sowie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den BAföG-Ämtern“, sagt Wissenschaftsministerin Svenja Schulze. „BAföG-Online wird das gesamte Verfahren noch einmal beschleunigen.“ In der Betaversion steht zunächst das zentrale Antragsformular für eine Online-Bearbeitung zur Verfügung. Die übrigen Formulare sollen bis zum kommenden Wintersemester verfügbar sein. Günther Remmel, Sprecher der Arbeitsgemeinschaft der Studentenwerke NRW: „Mit der Online-Bearbeitung des wichtigen Formblatts eins stehen wir natürlich erst am Anfang. Gerade für Studierende ist der alltägliche Umgang mit dem Internet selbstverständlich. Deshalb begrüßen wir es sehr, dass nun der Einstieg in eine zeitgemäße Kommunikation möglich ist.“ Jährlich werden in Nordrhein-Westfalen etwa 200.000 BAföG-Anträge gestellt, davon rund 130.000 Anträge auf Studierenden-BAföG, meldet das Ministerium. (ve)

http://www.bafoeg-online.nrw.de
http://www.nrw.de

Stichwörter: Panorama, Nordrhein-Westfalen, BAföG



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Panorama
SoftwareONE: Microsoft-Trainings für den Bund
[29.9.2022] Das Beschaffungsamt des Bundes hat einen Rahmenvertrag über Microsoft-Schulungsleistungen mit dem Unternehmen SoftwareONE abgeschlossen. Der Vertrag gilt für zwei Jahre mit zweimaliger Verlängerungsoption jeweils um ein Jahr, das Auftragsvolumen beträgt 19 Millionen Euro. mehr...
Sachsen-Anhalt: Radverkehr-Infoplattform ALRIS ist online
[16.9.2022] In Sachsen-Anhalt ist eine neue Daten- und Informationsplattform für den Radverkehr online. Das Portal ALRIS soll Behörden dabei unterstützen, Daten in diesem Bereich zu digitalisieren, zu vernetzen und der Öffentlichkeit, etwa den Bürgern, zur Verfügung zu stellen. mehr...
In Sachsen-Anhalt ist das Amtliche Landes-Radverkehrsinfrastruktur-Informationssystem ALRIS online.
Registermodernisierung: Grenzüberschreitendes Pilotprojekt
[14.9.2022] Gemeinsam mit den Niederlanden arbeitet das Bundesverwaltungsamt an einem grenzüberschreitenden Pilotprojekt. Das Ziel: Niederländische Einzelunternehmen sollen eine Niederlassung in Nordrhein-Westfalen künftig digital anmelden können. mehr...
Telekom: Bereit für Cell Broadcast
[12.9.2022] Die Telekom ist für den Testbetrieb des Handy-Warnsystems Cell Broadcast im Dezember gut vorbereitet. In den vergangenen Tagen wurden erfolgreich Probemeldungen an Smartphones im Bundesgebiet gesendet. mehr...
Die Telekom ist startklar für den Test und Einsatz des Handy-Warnsystems Cell Broadcast.
Baden-Württemberg/Sachsen: Normenkontrollräte tauschen sich aus
[8.9.2022] Über Bürokratieabbau und Verwaltungsmodernisierung haben die Normenkontrollräte aus Baden-Württemberg und Sachsen bei einem gemeinsamen Treffen beraten. Zudem soll der Austausch mit ähnlichen Institutionen in anderen Bundesländern vertieft werden. mehr...
Normenkontrollräte von Baden-Württemberg und Sachsen haben sich ausgetauscht.
Suchen...

 Anzeige


Aktuelle Meldungen