Breitband:
Spitzengruppe mit Deutschland


[22.1.2014] Im EU-Vergleich schafft es Deutschland beim Breitband-Ausbau auf Platz fünf. Damit hat sich die Bundesrepublik nicht nur deutlich verbessert, sondern ist auch in der Spitzengruppe angekommen.

Deutschland hat beim Breitband-Ausbau in den vergangenen Jahren rasant aufgeholt. Das teilt der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien BITKOM auf Basis neuer Zahlen der EU-Statistikbehörde Eurostat mit. 85 Prozent der Haushalte nutzen hierzulande einen Breitband-Anschluss. Vor fünf Jahren seien es 55 Prozent gewesen. Damit liege Deutschland im EU-Vergleich in der Spitzengruppe auf Platz fünf, nur drei Prozentpunkte hinter dem Spitzenreiter Finnland. Dort haben 88 Prozent der Haushalte Breitband-Anschlüsse. 2008 lag Deutschland noch auf Platz 9, deutlich hinter dem damaligen Spitzenduo Dänemark und Niederlande mit je 74 Prozent. „Seit der Liberalisierung des Telekommunikationsmarktes 1998 haben die Netzbetreiber mehr als 100 Milliarden Euro in die Netze investiert. Von diesen Investitionen profitieren die Kunden mit schnelleren Verbindungen bei gleichzeitig gesunkenen Preisen“, sagt BITKOM-Präsident Professor Dieter Kempf. In Deutschland sind mittlerweile für mehr als 99 Prozent aller Haushalte Internet-Zugänge mit einer Bandbreite von mindestens einem Megabit pro Sekunde verfügbar, für mehr als 90 Prozent sind es über sechs Mbit/s. Im EU-Durchschnitt nutzen aktuell 76 Prozent der Haushalte Breitband-Anschlüsse. Mit je 87 Prozent befinden sich neben Finnland auch die Länder Dänemark, das Vereinigte Königreich Großbritannien und Nordirland sowie die Niederlande in der Spitzengruppe. Am unteren Ende rangieren Bulgarien, Griechenland und Rumänien. Dort nutzen rund die Hälfte der Haushalte Breitband-Anschlüsse. (ve)

http://www.bitkom.org

Stichwörter: Breitband, international, EU, BITKOM



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Breitband
Schleswig-Holstein: Mobilfunkausbau schreitet voran
[23.12.2020] Positive Mobilfunk-Bilanz für Schleswig-Holstein: In einem Jahr konnten bis zu 49 Prozent der Funklöcher im Land beseitigt werden. Weitere Lückenschlüsse und der Ausbau des 5G-Netzes sollen folgen. mehr...
Ein Jahr nach dem Mobilfunk-Gipfel in Schleswig-Holstein haben die Netzbetreiber zwischen 12 und 49 Prozent der weißen LTE-Flecken in ihrem jeweiligen Netz geschlossen.
Niedersachsen: Landesflächen fürs Funknetz
[22.12.2020] Niedersachsen will landeseigene Gebäude und Flächen für den Ausbau der Funknetzinfrastruktur zur Verfügung stellen. Ein Erlass und ein Mustervertrag sollen entsprechende Vereinbarungen ermöglichen. mehr...
Brandenburg: Deutsche Beihilfen für Mobilfunk-Ausbau
[22.12.2020] 55 Millionen Euro erhält das Land Brandenburg an Fördergeldern für den Ausbau von Mobilfunknetzen in unterversorgten Gebieten. Die deutschen Beihilfen wurden jetzt durch die EU-Kommission genehmigt. mehr...
Nordrhein-Westfalen: Taskforce für Mobilfunkausbau und 5G
[1.12.2020] Ein einmaliges Kooperationsprojekt soll dem Mobilfunkausbau in Nordrhein-Westfalen in den kommenden Jahren zusätzlichen Schub verleihen: Die Landesregierung, Mobilfunknetzbetreiber und kommunale Spitzenverbände haben die Task Force „Mobilfunkausbau und 5G“ gegründet. mehr...
Auf Initiative von Digitalminister Andreas Pinkwart haben die nordrhein-westfälische Landesregierung, kommunale Spitzenverbände und Mobilfunknetzbetreiber die Task Force „Mobilfunkausbau und 5G“ gegründet.
Breitband-Mitverlegung: BNetzA-Grundsätze zur Kostenumlage
[1.12.2020] Grundsätze zur Umlegung von Kosten bei der Mitverlegung von Breitband-Infrastruktur hat jetzt die Bundesnetzagentur veröffentlicht. Sie sollen unter anderem die Einigung zwischen den an einer Mitverlegung beteiligten Parteien erleichtern. mehr...
Suchen...
MACH AG
23558 Lübeck
MACH AG
GovConnect GmbH
30163 Hannover
GovConnect GmbH
Aktuelle Meldungen