Intergeo:
Zum Jubiläum nach Berlin


[18.3.2014] Die Kongressmesse für Geodäsie, Geoinformation und Land-Management, Intergeo, ist in diesem Jahr zu Gast in der deutschen Hauptstadt. In Berlin sollen Fragen der zunehmenden Digitalisierung moderner Infrastrukturen behandelt werden.

Intergeo, die Kongressmesse für Geodäsie, Geoinformation und Land-Management, feiert ihr 20-jähriges Bestehen und kommt dazu vom 7. bis 9. Oktober 2014 in die Bundeshauptstadt. „Der Messestandort Berlin bietet mit seinen Hallen und exzellenten Kongressmöglichkeiten nicht nur den perfekten Rahmen für dieses internationale Fachereignis“, sagt Olaf Freier, Geschäftsführer der Firma Hinte, die für den DVW – Gesellschaft für Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement die Fachmesse ausrichtet. Das politische geprägte Umfeld der Hauptstadt mache die Intergeo 2014 im Jubiläumsjahr zu einem besonderen Ereignis und werde die Kommunikation und den Austausch im Rahmen der Messe in erhöhtem Maße fördern, so Freier. Auf der diesjährigen Messe steht alles unter dem Motto „Wissen und Handeln für die Erde“. Thematisiert werden sollen die wichtigen Branchentrends sowie die rasanten Entwicklungen einer zunehmend digitalen Welt. Hierzu gehören unter anderem die Fortschritte in der satellitengestützten Erdbeobachtung ebenso wie mobile geobasierte Anwendungen. Mit der Frage der Datenhandhabung, ihrer intelligenten Auswertung, Bewertung und Bereitstellung, befasst sich der Kongress in seinen Fachbeiträgen und Podiumsdiskussionen. Die im Rahmen der Intergeo ebenfalls stattfindende 3. Nationale INSPIRE-Konferenz steht in diesem Jahr unter dem Motto „Geoinformationen als Schlüssel für die gesellschaftlichen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts“. Sie wird durch das Bundesministerium des Innern (BMI) getragen. Prämiere feiert indes die imaGIne-2-Konferenz, die erstmalig parallel zur Intergeo stattfindet. Veranstalter ist die European Umbrella Organisation for Geographic Information (EUROGI), die von ihrem nationalen Mitglied, dem Deutschen Dachverband für Geoinformation (DDGI), unterstützt wird. Zur Intergeo werden rund 17.000 Fachbesucher und 1.500 Kongressteilnehmer aus der ganzen Welt erwartet. (ma)

http://www.intergeo.de

Stichwörter: Kongresse, Messen, Hinte, Intergeo, INSPIRE, BMI, DDGI



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Messen | Kongresse
Innovatives Management 2022: Rückblick und Impulse
[21.11.2022] Zum 22. Mal hat das Unternehmen MACH zum Kongress Innovatives Management nach Lübeck eingeladen. Die Teilnehmenden erhielten zahlreiche Impulse zur Bewältigung des Fachkräftemangels im öffentlichen Sektor. mehr...
300 Teilnehmende sind der Einladung zum MACH-Kongress Innovatives Management 2022 gefolgt.
Intergeo: Gelungenes Comeback in Essen
[25.10.2022] Die Intergeo versammelte in diesem Jahr 457 Aussteller aus 31 Ländern und 14.000 Fachbesucher aus 102 Ländern in Essen. Digital nahmen weitere 1.800 Menschen teil. Für die Veranstalter war dies ein gelungenes Comeback der Kongressmesse nach der Corona-Pandemie. Im Oktober 2023 soll die Intergeo in Berlin stattfinden. mehr...
Die Intergeo fand in diesem Jahr wieder als Live-Event statt.
BZB: Networking für den digitalen Wandel
[21.10.2022] In Berlin fand am 19. und 20. Oktober das Dialogforum Organisation und Innovation 2022 statt, das von rund 170 Teilnehmenden aus zahlreichen Bundesbehörden zum praktischen Austausch und Networking genutzt wurde. Die Veranstaltungsbeiträge sollen noch online publiziert werden. mehr...
E-Payment: Hebel für die Digitalisierung?
[15.9.2022] Über E-Payment als Katalysator für Verwaltungsinnovation wurde auf einem politischen Abend in Berlin diskutiert. Der Einladung von S-Public Services und Mastercard waren rund 70 Entscheider aus Bund, Ländern und Kommunen gefolgt. mehr...
Diskussionsrunde zu E-Payment als Katalysator für Verwaltungsinnovation.
Konferenz: Low Code im praktischen Einsatz
[14.9.2022] Beim Fraunhofer-Institut FOKUS in Berlin fand die Konferenz Low Code Live statt. Der Low-Code-Ansatz zur Software-Erstellung kann zur Verwaltungsdigitalisierung beitragen. Dennoch hat das Prinzip auch Grenzen – gänzlich ohne IT-Fachwissen geht es nicht. mehr...
Low-Code-Plattformen erlauben die schnelle Programmierung von Lösungen.
Suchen...
Aktuelle Meldungen