Bund:
Stromverbrauch für IT halbiert


[12.3.2014] Die Bundesverwaltung hat die im Rahmen ihrer Green-IT-Initiative festgelegten Ziele übererfüllt. Der Stromverbrauch der Informationstechnik konnte in den vergangenen fünf Jahren halbiert werden.

Die Bundesverwaltung hat innerhalb von nur fünf Jahren den Stromverbrauch für ihre Informationstechnik um 48 Prozent gesenkt und somit nahezu halbiert. Das Ziel der im Jahr 2008 vom Rat der IT-Beauftragten der Bundesbehörden ins Leben gerufenen Green-IT-Initiative wurde damit deutlich übertroffen – ursprünglich war angestrebt, den Energieverbrauch der Bundesverwaltung im IT-Bereich bis Ende 2013 um 40 Prozent zu senken. Jochen Flasbarth, Staatssekretär im Bundesumweltministerium, erklärt: „Die Green-IT-Initiative hat sich als voller Erfolg erwiesen. Sie zeigt beispielhaft, welche Steigerung der Energieeffizienz in diesem Bereich möglich ist. Das ist ein Vorbild, auch für viele Unternehmen der Wirtschaft.“ Aufgrund des überragenden Erfolgs soll die Initiative laut dem Bundesumweltministerium nun bis zum Jahr 2017 fortgesetzt werden. Ziel der nächsten Phase sei es, den gesamten durch den IT-Betrieb verursachten Energieverbrauch bei rund 390 Millionen Kilowattstunden im Jahr zu konsolidieren – trotz der zu erwartenden Leistungssteigerung. Dabei sollen die Kriterien Nutzungsdauer, Materialreduktion und Ressourcenschonung verstärkt beachtet werden. Bei der Bewertung der Energie- und Ressourceneffizienz in Rechenzentren sollen grundsätzlich die Vorgaben des Blauen Engels für einen energiebewussten Rechenzentrumsbetrieb befolgt werden. (bs)

http://www.bmub.bund.de

Stichwörter: Panorama, Green IT, Bund, Bundesumweltministerium (BMUB)



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Panorama
Sopra-Steria-Umfrage: Klare Erwartungen an Online-Angebot
[26.1.2022] Das Beratungsunternehmen Sopra Steria hat eine Umfrage zu den Erwartungen der Bürger an die digitale Verwaltung durchgeführt. Ein hoher Anteil der Befragten gab an, sich schnellere Reaktionszeiten der Behörden und eine bessere Vernetzung der Behörden zur Datenweitergabe zu wünschen. mehr...
Sachsen-Anhalt: Elektronisches Polizeirevier kommt an
[20.1.2022] Das runderneuerte Online-Polizeirevier in Sachsen-Anhalt verzeichnete im Pandemiejahr 2021 einen steilen Anstieg der Nutzerzahlen. Das E-Revier erspart nicht nur den Bürgern einen Besuch auf der Wache, auch die bearbeitenden Behörden profitieren durch eine vereinfachte Bearbeitung. mehr...
Telekom: Drohnen im Rettungseinsatz
[18.1.2022] Das vom BMVI finanzierte, zum Jahresende 2021 abgeschlossene Projekt VISION erprobte die Unterstützung von Rettungskräften durch vernetzte integrierte Drohnen. Diese erlauben die laufende Erfassung von Notsituationen im Innen- oder Außenbereich und somit schnelleres Agieren. mehr...
Kippflügler als Rettungsdrohne.
eGov-Campus: Erster Kurs des HPI
[17.1.2022] Am 15. Februar startet das Potsdamer Hasso-Plattner-Institut (HPI) seinen ersten Selbstlernkurs auf dem eGov-Campus. In 150 Stunden, bestehend aus Erklärvideos und Übungsaufgaben, sollen die Teilnehmer mit den wichtigsten Technologien für die Verwaltungsdigitalisierung vertraut gemacht werden. mehr...
Bundesverwaltungsamt: Standort Magdeburg schnell ausbauen
[14.1.2022] In Magdeburg soll einer der größten Standorte des Bundesverwaltungsamts entstehen. Geplant ist, unter anderem die wichtige Zukunftsaufgabe Registermodernisierung dort anzusiedeln. Nun verzögert sich der Bezug des Gebäudes aber auf unbestimmte Zeit. mehr...
Suchen...

 Anzeige


Aktuelle Meldungen