ITDZ Berlin:
Support für Windows XP verlängert


[31.3.2014] Für sein Betriebssystem Windows XP wird Hersteller Microsoft den Support Anfang April offiziell einstellen. Da das System zum Stichtag noch auf zahlreichen Rechnern in der Berliner Verwaltung eingesetzt wird, hat das IT-Dienstleistungszentrum Berlin den Support jetzt bis 2015 verlängert.

Das IT-Dienstleistungszentrum Berlin (ITDZ Berlin) ermöglicht der Berliner Verwaltung nach eigenen Angaben einen verlängerten Support für den Betrieb von Computern mit dem Microsoft-Betriebssystem Windows XP. Der IT-Dienstleister hat dazu mit dem Hersteller ein kostengünstiges Angebot ausgehandelt. Noch bis zum Jahr 2015 werde den Senats- und Bezirksverwaltungen im Land Berlin ein temporäres Notfallpaket für den Weiterbetrieb der Windows-XP-Rechner zur Verfügung gestellt. Der offizielle Support für das Betriebssystem läuft zum 8. April 2014 aus. Wie die Berliner Senatsverwaltung für Inneres und Sport mitteilte, werden zum Stichtag aber noch rund 30.000 von 70.400 IT-Arbeitsplätzen im Land Windows XP verwenden. „Mit dem verlängerten Support für Windows XP werden die Sicherheitsrisiken, die durch die Nutzung des veralteten Betriebssystems entstehen können, für einen Übergangszeitraum deutlich reduziert“, meint ITDZ-Vorstand Konrad Kandziora. „Wir freuen uns, dass wir der Berliner Verwaltung diese Übergangslösung zu einem attraktiven Preis anbieten können, insbesondere dann, wenn sich viele Verwaltungen an dieser Lösung beteiligen.“ (bs)

http://www.itdz-berlin.de

Stichwörter: IT-Sicherheit, IT-Dienstleistungszentrum Berlin (ITDZ Berlin), Windows XP, Berlin, Konrad Kandziora



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich IT-Sicherheit
Portalverbund: IT-Sicherheitsverordnung in Kraft
[27.1.2022] Die am 20. Januar dieses Jahres in Kraft getretene IT-Sicherheitsverordnung Portalverbund wurde gemäß § 5 OZG durch das BMI erlassen. Sie definiert Maßnahmen zur Aufrechterhaltung der Informationssicherheit bei der Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes. mehr...
Baden-Württemberg: Umfassende Cybersicherheitsstrategie
[12.1.2022] Der Ministerrat des Landes Baden-Württemberg hat eine Cybersicherheitsstrategie beschlossen. Das umfassende Gesamtkonzept nimmt alle gesellschaftlichen Aspekte der Cyber-Sicherheit in den Blick. Die Cybersicherheitsagentur Baden-Württemberg (CSBW) spielt dabei eine zentrale Rolle. mehr...
Baden-Württemberg: Umfassende Strategie für mehr Cyber-Sicherheit beschlossen.
Dataport/BSI: Zusammenarbeit bei der IT-Sicherheit
[11.1.2022] Beim Thema IT-Sicherheit wollen das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) und der IT-Dienstleister Dataport künftig enger zusammenarbeiten. mehr...
Nordrhein-Westfalen: Cyber-Sicherheitsstrategie beschlossen
[23.12.2021] In Nordrhein-Westfalen hat die Regierung ihre Cyber-Sicherheitsstrategie beschlossen und einen ersten Bericht zum Thema vorgelegt. Ihm zufolge ist die Computer-Kriminalität im Corona-Jahr 2020 um 20,8 Prozent gestiegen, worauf die Strategie in naher Zukunft mit zwei konkreten Projekten reagieren wird. mehr...
Virtual Solution: BSI gibt SecurePIM für Android 11 frei
[21.12.2021] Die mobile Kommunikationsanwendung SecurePIM Government SDS erhielt vom BSI eine Freigabe für Android 11 bis hin zum Geheimhaltungsgrad VS-NfD. Damit kann die Lösung jetzt auch auf modernsten Endgeräten betrieben werden. mehr...
Suchen...

 Anzeige


Aktuelle Meldungen