Rheinland-Pfalz:
Portal bündelt Online-Welt


[6.10.2014] Den zentralen Einstieg in die gesamte Online-Welt der Verwaltung in Rheinland-Pfalz ermöglicht ein neues Internet-Portal. Es bündelt alle Informationen aus den Websites von Land und Kommunen.

In Rheinland-Pfalz bündelt jetzt ein Portal die gesamte Online-Welt der Verwaltung. Eine neues Internet-Portal ermöglicht jetzt den zentralen Einstieg in die gesamte Online-Welt der rheinland-pfälzischen Verwaltung. „Von der Meldebescheinigung bis hin zur Gewerbeanmeldung: Auf unserem Rheinland-Pfalz-Portal präsentiert sich bürgerfreundlich und transparent die ganze Bandbreite der Verwaltung“, kommentiert Ministerpräsidentin Malu Dreyer. „Das ist in dieser Form bundesweit einmalig.“ Wie die Landesregierung meldet, hat Rheinland-Pfalz das Portal gemeinsam mit den Kommunen auf den Weg gebracht. Es bündelt alle Informationen aus den Internet-Portalen des Landes und von kommunaler Seite. Es können beispielsweise Informationen zu Verwaltungsleistungen, Kontaktdaten, Zuständigkeiten, Öffnungszeiten, aber auch passende Formulare abgerufen werden. Eine Suchmaske hilft beim schnellen Finden der notwendigen Auskunft. „Kommunalverwaltungen sind seit jeher die ersten Anlaufstellen für die Bürgerinnen und Bürger“, erklärt Winfried Hirschberger, zweiter Vorsitzender des rheinland-pfälzischen Landkreistages. „Mit dem einheitlichen Portal von Land und Kommunen öffnen wir nun auch die digitale Tür zu unserem Bürgerbüro.“ Über die Plattform erhalten die Bürger nicht nur Informationen, sondern auch die Möglichkeit, bestimmte behördliche Dinge unmittelbar zu erledigen. Michael Kissel, Oberbürgermeister der Stadt Worms und Vorsitzender des Städtetages Rheinland-Pfalz, sieht in dem Portal zudem eine Stärkung der Kommunalverwaltung selbst. „Auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben auf diesem Weg die Möglichkeit, schnell bestimmte Informationen zu finden und im Interesse der Bürgerinnen und Bürger effizienter zu bearbeiten.“ Mit dem gemeinsamen Landesportal werden die Datenbestände vereinheitlicht und das Serviceangebot durch neue interaktive Verfahren ausgebaut, merkt die IT-Beauftragte der Landesregierung, Innenstaatssekretärin Heike Raab, an. „Das sind die richtigen Schritte für eine zukunftsfeste Verwaltung.“ (ve)

http://www.portal.rheinland-pfalz.de

Stichwörter: Portale, CMS, Rheinland-Pfalz, Heike Raab, Malu Dreyer, Bürgerservice

Bildquelle: Peter Pulkowski

Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich CMS | Portale
FITKO: FIT-Connect geht in den Live-Betrieb
[5.5.2022] Um Verwaltungen die Nachnutzung von EfA-Leistungen zu erleichtern, hat die FITKO eine technische Plattform entwickelt, die Antragsdaten an verschiedene Fachverfahren übermitteln kann. Die Lösung startet nun in den Pilotbetrieb, ab Herbst soll sie allen Interessierten zugänglich sein. mehr...
EU: Sachstand beim Single Digital Gateway
[28.4.2022] Die EU-Verordnung zum Single Digital Gateway will ein einheitliches digitales Zugangstor zur Verwaltung in der EU schaffen. In Deutschland ist die Umsetzung dieser Verordnung eng mit der OZG-Umsetzung verzahnt. Nun berichtet das Bundesinnenministerium über den aktuellen Stand. mehr...
Das Portal Ihr Europa soll als einheitliches digitales Zugangstor zur Verwaltung in der EU dienen.
OZG: Plattform für Fundsachen kommt
[25.4.2022] Um den EfA-Dienst für Fundsachen zeitnah bereitstellen zu können, hat sich der Freistaat Sachsen für einen Sonderweg entschieden. Ausgeschrieben wird ein Online-Dienst mit integriertem Fachverfahren in Form einer Plattform. mehr...
OZG: Plattform für Fundsachen wird ausgeschrieben.
Portale: Barrierefreiheit fürs Web Bericht
[12.4.2022] Bund, Länder und Kommunen sind gesetzlich zur barrierefreien Gestaltung ihrer Web-Seiten und Apps verpflichtet. Dabei sind ganz unterschiedliche Aspekte zu berücksichtigen. Unterstützung bieten Überwachungsstellen auf Bundes- und Landesebene. mehr...
Web-Seiten für alle zugänglich machen.
Schleswig-Holstein: Kooperation für OZG
[12.4.2022] In einem Pilotprojekt haben der IT-Dienstleister Dataport, der IT-Verbund Schleswig-Holstein und die Landesregierung an der OZG-Umsetzung gearbeitet. Anhand eines dabei erstellten Vorgehensmodells werden bis Jahresende alle Kommunen mit den OZG-Diensten ausgestattet. mehr...
Suchen...

 Anzeige


Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich CMS | Portale:
SEITENBAU GmbH
78467 Konstanz
SEITENBAU GmbH
Aktuelle Meldungen