Sie befinden sich hier: Startseite > Themen > Finanzwesen > Projekt im Steigflug

ELSTER:
Projekt im Steigflug


[31.10.2014] Bereits mehr als die Hälfte der Steuererklärungen gehen elektronisch bei den Finanzämtern ein. Das E-Government-Projekt ELSTER hat sich damit als voller Erfolg erwiesen.

Seit nunmehr 15 Jahren gibt es die elektronische Steuererklärung (ELSTER). Im Einführungsjahr 1999 wurden darüber bundesweit 27.000 Steuererklärungen an die Verwaltung übermittelt. Aktuell gehen bereits mehr als 50 Prozent der Erklärungen in digitaler Form bei den Finanzämtern ein. „Im Jahr 2013 gingen über 15 Millionen Einkommenssteuererklärungen, 38 Millionen Umsatzsteuervoranmeldungen und mehr als 17 Millionen Lohnsteueranmeldungen elektronisch ein. Das E-Government-Projekt ist im Steigflug“, erklärte Bayerns Finanzstaatssekretär Albert Füracker. Wie das bayerische Finanzministerium weiter mitteilt, wird auch das Anfang dieses Jahres gestartete Angebot „Steuererklärung auf einen Klick“ (wir berichteten) gut angenommen. Damit können Steuerpflichtige Daten, die zu ihrer Person bei der Steuerverwaltung gespeichert sind, elektronisch abrufen und in ihre Einkommenssteuererklärung übernehmen. Das verringert das mühsame Suchen von Belegen. Bislang hätten sich bundesweit bereits über 900.000 Nutzer für den Belegabruf angemeldet. „Ein gelungener Start des neuen Service“, so Füracker. (bs)

http://www.elster.de
http://www.stmf.bayern.de

Stichwörter: Finanzwesen, ELSTER, Albert Füracker



Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Finanzwesen
Saarland / Postbeamtenkrankenkasse: Moderne Beihilfeabrechnung
[28.3.2022] Die Postbeamtenkrankenkasse wird das Saarland künftig mit modernsten Verfahren bei der Beihilfeabrechnung unterstützen. So sieht es eine neue Kooperationsvereinbarung zwischen dem Finanzministerium und der Kasse vor. mehr...
Baden-Württemberg / Hamburg / Saarland: E-Rechnung wird Pflicht
[14.12.2021] Ab Januar 2022 machen mit Baden-Württemberg, Hamburg und dem Saarland drei weitere Bundesländer die E-Rechnung zur Pflicht für ihre Auftragnehmer. Daher müssen sich Unternehmen auf neue technische und rechtliche Vorgaben vorbereiten. mehr...
Rechnungen an die öffentliche Verwaltung in Baden-Württemberg, Hamburg und dem Saarland müssen künftig auf elektronischem Weg gestellt werden.
Thüringen: Lohnsteuerklasse online wechseln
[6.10.2021] Unter anderem bei den Thüringer Finanzämtern können ab sofort die notwendigen Formulare im Lohnsteuer-Ermäßigungsverfahren digital eingereicht werden. Damit wird die Abgabe häufiger Anträge – etwa der auf Wechsel der Lohnsteuerklasse – deutlich erleichtert. mehr...
DSAG: Umfrage zur XRechnung
[30.8.2021] Die XRechnung ist zwar bei vielen Unternehmen im Einsatz, intensiv genutzt wird sie allerdings eher wenig. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage, welche die Deutschsprachige SAP-Anwendergruppe (DSAG) durchgeführt hat. mehr...
Eine DSAG-Umfrage zeigt unter anderem auf, über welche Kanäle E-Rechnungen versendet werden.
Saarland: Digitales Finanzministerium
[16.7.2021] Das Saarland hat zur Modernisierung seiner Finanz- und Steuerverwaltung drei neue Projekte angeschoben. Dazu zählt das digitale Finanzministerium, das eine Aktendigitalisierung vorsieht. mehr...
Finanzstaatssekretärin Anja Wagner-Scheid hat Projekte zur Modernisierung der Finanz- und Steuerverwaltung im Saarland vorgestellt.