BfDI:
Modernisierte Website


[7.11.2014] Die Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit verfügt über einen neuen Web-Auftritt, der alle Informationen rund um das Thema bündelt.

Die Web-Seite der Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit (BfDI), Andrea Voßhoff, wurde grundlegend überarbeitet und modernisiert. Ab sofort finden Fachbesucher und interessierte Bürger alle relevanten Informationen zu den Schwerpunkten Datenschutz und Informationsfreiheit übersichtlich und in ansprechendem Design auf einem Portal. Die meist fachspezifischen Inhalte sind zielgruppenübergreifend aufbereitet und klar strukturiert. Neue Möglichkeiten für den nutzerfreundlichen mobilen Zugriff bietet das Responsive Design. Realisiert wurde der Relaunch von den Unternehmen Materna und Aperto. Materna hat den Internet-Auftritt nach eigenen Angaben technisch konzipiert und mit der neuesten Version des Government Site Builders (GSB), der Content-Management-Lösung des Bundes, umgesetzt. Partner Aperto zeichnet für Design und Neukonzeption der Inhaltsstruktur verantwortlich. (cs)

http://www.bfdi.bund.de
http://www.aperto.de
http://www.materna.de

Stichwörter: Portale, CMS, Datennschutz, Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit (BfDI), Aperto, Materna



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich CMS | Portale
OZG-Umsetzung: Erstes Themenfeld bereit für die Praxis
[20.5.2019] Das vom IT-Planungsrat zur OZG-Umsetzung bestimmte Themenfeld Ein- und Auswanderung hat als erstes die Planungsphase erfolgreich abgeschlossen. Nun soll es in die Umsetzungsphase starten. mehr...
OZG-Umsetzung: Brandenburg und das Auswärtige Amt starten im Themenfeld Ein- und Auswanderung von der Planungs- in die Umsetzungsphase.
Großbritannien: Alexa fragt Verwaltung
[6.5.2019] Auf Alexa und Google Home für die Beantwortung von Bürgerfragen setzt die öffentliche Verwaltung in Großbritannien. mehr...
BMWi: Interaktive Beraterlandkarte
[2.5.2019] Kleine und mittlere Unternehmen (KMU), die eine geförderte Beratung aus dem Programm go-digital des Bundeswirtschaftsministeriums in Anspruch nehmen möchten, können dafür ab sofort auf eine interaktive Beraterlandkarte zurückgreifen. mehr...
Bundeswirtschaftsministerium bietet mittelständischen Unternehmen interaktive go-digital-Beraterlandkarte an.
Basel-Stadt: Verwaltungsservices nutzen mit eKonto
[30.4.2019] Bürger und Unternehmen in Basel-Stadt können kantonale Dienstleistungen jetzt mit dem eKonto online nutzen. Bis Ende des Jahres soll ein Großteil der bereits verfügbaren Online-Services über das eKonto zugänglich gemacht werden. mehr...
Thüringen: Radroutenplaner anhaltend beliebt
[24.4.2019] Beinahe sieben Millionen Klicks verzeichnet seit seinem Start der Radroutenplaner Thüringen. Rechtzeitig vor Beginn der Fahrradsaison wurden einige Neuerungen realisiert. mehr...
Der Radroutenplaner Thüringen informiert unter anderem über Streckenverläufe.