BMEL:
Web-Auftritt mobilisiert


[14.11.2014] Nicht nur mehr Struktur sollen die neuen Internet-Seiten des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) dem Besucher bieten. Auch Responsive Design trägt zur Nutzerfreundlichkeit bei.

Auch mobil kann nun optimal auf die Website des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft zugegriffen werden. Auch mobil können die Bürger künftig benutzerfreundlich auf die Internet-Seite des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) zugreifen. Wie IT-Dienstleister Materna meldet, verfügen alle Web-Seiten des Ministeriums jetzt über Responsive Design. Auf den neuen BMEL-Seiten erwartet den User eine vereinfachte Handhabung. Mit der Einführung einer Bühne und einer prominent platzierten Serviceleiste rückt das Ministerium die wichtigsten Themen in den Mittelpunkt. Über die Serviceleiste können die Besucher direkt auf die neuesten Videos, aktuelle Twitter-Meldungen, die RSS-Feed-Angebote und Publikationen zugreifen. Ebenso findet sich in der Leiste ein neues, nutzerfreundliches Tool für die Besucheranmeldung. Wer einen Termin vereinbaren möchte, kann sich über einen Kalender verfügbare Zeiträume anzeigen lassen und ein Wunschdatum reservieren. Das Anmeldeformular hat Materna laut eigenen Angaben im Zuge der technischen Überarbeitung an eine Datenbank angebunden und damit den Aufwand einer manuellen Terminvergabe stark verringert. Über die neue Facettensuche lassen sich außerdem Dokumente, Statistiken und Reden auffinden und filtern. Für eine bessere Übersicht auf mobilen Endgeräten hat das BMEL die Marginalspalten abgeschafft und neue Darstellungsformen eingeführt. Unterschiedliche Bausteine bieten dem Leser die Option, sich die Inhaltstiefe selbst auszusuchen. Eine Lightbox soll zudem komplette Bilderstrecken nutzerfreundlich bedienbar machen. Materna hat laut eigenen Angaben die funktionale Konzeption sowie technische Gestaltung des neuen Web-Auftritts auf Basis des Government Site Builders, der Content-Management-Lösung des Bundes, übernommen. Die Agentur Aperto zeichne für das Responsive Design und die Umsetzung des Front Ends verantwortlich. Das Hosting erfolge beim Bundesverwaltungsamt. (ve)

http://www.bmel.de
http://www.materna.de
http://www.aperto.de

Stichwörter: Portale, CMS, Aperto, Materna, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL), Responsive Design

Bildquelle: www.bmel.de

Druckversion    PDF     Link mailen




 Anzeige


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich CMS | Portale
Brandenburg: Regelmäßige Berichte zur Barrierefreiheit
[10.1.2022] Die brandenburgische Sozialministerin hat einen ersten Bericht zur Barrierefreiheit von Websites und Apps öffentlicher Stellen vorgelegt. Hintergrund ist die Brandenburgische Barrierefreie Informationstechnik-Verordnung (BbgBITV), laut der die Ressortschefin ab 2021 alle drei Jahre über den Stand der digitalen Barrierefreiheit im Bundesland berichten soll. mehr...
Thüringen: Mehr Online-Anträge auf Beihilfe
[10.1.2022] Jeder vierte Antrag auf Beihilfe wird von den Thüringer Beamten digital gestellt. Der im Juli 2020 gestartete Service erfreut sich steigender Beliebtheit – der Anteil an den Gesamteingängen konnte von fünf auf nun über 27 Prozent gesteigert werden. mehr...
Bayern: Website des Digitalministeriums ist barrierefrei
[23.12.2021] Der Internet-Auftritt des Bayerischen Staatsministeriums für Digitales (StMD) wird mit dem BIK BITV-Prüfsiegel für Barrierefreiheit zertifiziert. Mit ihren Features, die der digitalen Teilhabe von Menschen mit Einschränkungen verpflichtet sind, entspricht die Website der europäischen Norm 301 549. mehr...
ElterngeldDigital: Jetzt auch in Brandenburg
[16.12.2021] Wie bereits in sieben anderen Bundesländern kann nun auch in Brandenburg das Portal ElterngeldDigital genutzt werden, um den Elterngeldantrag mithilfe eines Assistenten online und fehlerfrei auszufüllen. Perspektivisches Ziel bleibt der komplett papierlose Elterngeldantrag, der auch digital übermittelt wird. mehr...
Nordrhein-Westfalen: BroschürenService goes App
[15.12.2021] Aktuelle Informationsmaterialien aus dem Gesamtprogramm der Landesregierung können die Bürger in Nordrhein-Westfalen über einen Online-Broschürenservice beziehen. Nun ist das Angebot auch im App-Format erhältlich. mehr...
BroschürenService des Landes Nordrhein-Westfalen nun auch via App zugänglich.
Suchen...

 Anzeige


Aktuelle Meldungen