Rheinland-Pfalz:
Erste Beschlüsse online


[14.1.2016] Rheinland-Pfalz hat die ersten Beschlüsse des Ministerrats auf der Transparenz-Plattform des Landes veröffentlicht.

Beschlüsse des Ministerrats werden in Rheinland-Pfalz auf einer Transparenz-Plattform im Internet veröffentlicht. In Rheinland-Pfalz werden seit gestern (13. Januar 2016) die Beschlüsse des Ministerrats mit Erläuterungen im Internet veröffentlicht. Wie die Landesregierung meldet, stehen sie erstmals auf der Transparenz-Plattform des Landes zur Verfügung. „Mit dem Transparenzgesetz, das zum 1. Januar 2016 in Kraft getreten ist, ist die Landesregierung eine Selbstverpflichtung zum Transparenzgrundsatz eingegangen“, sagt Ministerpräsidentin Malu Dreyer. „Mit der Veröffentlichung der Ministerratsbeschlüsse auf der Transparenz-Plattform wollen wir das Regierungshandeln für die Bürger und Bürgerinnen transparenter machen.“ Neben den erläuterten Ministerratsbeschlüssen sollen zunächst Berichte und Mitteilungen der Landesregierung an den Landtag, Beschlüsse aus öffentlichen Sitzungen des Kommunalen Rates oder der Landessportkonferenz sowie Geodaten eingestellt werden. „Der Zugang zu der Transparenz-Plattform ist unkompliziert und ohne Darlegung eines Interesses möglich“, erklärt die Ministerpräsidentin weiter. „Die Nutzerfreundlichkeit wird außerdem durch eine Such- und eine Rückmeldefunktion gewährleistet.“ Mit der schrittweisen Einführungen der E-Akte werde die Transparenzplattform zu einem späteren Zeitpunkt standardmäßig und in gebündelter, einheitlicher Form mit Daten und Informationen der Landesverwaltung befüllt.
 (ve)

http://www.tpp.rlp.de

Stichwörter: Open Government, Rheinland-Pfalz, Transparenzgesetz, Malu Dreyer

Bildquelle: Staatskanzlei RLP/ Sell

Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Open Government
GovData: Niedersachsen tritt bei
[23.12.2021] Zum Neuen Jahr tritt das Land Niedersachsen dem Portal GovData bei. Damit wird Verwaltungsmitarbeitern, Bürgern, Unternehmen und Wissenschaftlern die Möglichkeit gegeben, über einen zentralen Einstiegspunkt auf Daten und Informationen der öffentlichen Verwaltung zuzugreifen. mehr...
Open Data: Fortschritte in der EU
[22.12.2021] Welche Fortschritte die EU-Staaten im vergangenen Jahr bei ihren Datenstrategien erzielt haben, misst der Open Data Maturity Report 2021 der EU-Kommission. Demnach sind Verbesserungen in allen gemessenen Dimensionen zu verzeichnen. Deutschland zählt zu den Vorreitern. mehr...
Bitkom: Open Source Monitor 2021
[16.12.2021] Der Bitkom hat erneut deutsche Unternehmen und Organisationen zum Thema Open Source befragt. Erstmals enthält die Studie einen Sonderteil zur öffentlichen Verwaltung. Demnach sieht jede vierte Verwaltung Open Source kritisch, die Potenziale von Open-Source-Software (OSS) werden nicht ausgeschöpft. mehr...
Data Governance Act: Daten leichter teilen
[6.12.2021] Die Trilog-Verhandlungen zwischen Rat, EU-Parlament und EU-Kommission zum Daten-Governance-Gesetz wurden Ende November 2021 abgeschlossen. Nun meldet sich der Bitkom mit einer Einschätzung zu den ersten europaweit einheitlichen Regeln für das Teilen von Daten zu Wort. mehr...
Baden-Württemberg: MobiData BW erneut ausgezeichnet
[19.11.2021] Die Datenplattform MobiData BW wurde bei der Verleihung des Innovationspreises der deutschen Mobilitätswirtschaft ausgezeichnet. MobiData BW stellt verkehrsträgerübergreifende Daten unter einer offenen Lizenz zur Verfügung und will so vernetzte Mobilitätslösungen ermöglichen. mehr...
Suchen...

 Anzeige


Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Open Government:
Aktuelle Meldungen