ITDZ Berlin:
Fiedler ist neue Vorständin


[9.5.2016] Die alleinige Vorstandsposition beim IT-Dienstleistungszentrum Berlin (ITDZ Berlin) übernimmt Ines Fiedler.

Ines Fiedler übernimmt im IT-Dienstleistungszentrum Berlin (ITDZ Berlin) die alleinige Vorstandsposition. Ines Fiedler übernimmt jetzt im IT-Dienstleistungszentrum Berlin (ITDZ Berlin) die alleinige Vorstandsposition. Die 52-jährige Diplom-Wissenschaftsorganisatorin hat laut dem ITDZ Berlin ihre Tätigkeit am 1. Mai 2016 aufgenommen und folgt damit auf Konrad Kandziora, der Ende November 2015 aus dem Amt geschieden ist. „Ich freue mich sehr auf die neuen Aufgaben: Gemeinsam mit meinen Kolleginnen und Kollegen möchte ich die Herausforderungen angehen, das ITDZ Berlin als serviceorientierten Dienstleister aufzustellen und so zu einem strategischen Partner der Berliner Verwaltung zu machen“, sagt Fiedler. Staatssekretär Andreas Statzkowski von der Senatsverwaltung für Inneres und Sport Berlin ergänzt: „Als langjährige Führungskraft bringt Ines Fiedler umfassende Expertise aus der IT-Branche und hervorragende Kenntnisse der Berliner Verwaltung mit. Mit ihrer Erfahrung aus der freien Wirtschaft wird sie den Dienstleistungscharakter des ITDZ Berlin stärken und weiterentwickeln.“ (ve)

http://www.itdz-berlin.de

Stichwörter: Panorama, IT-Dienstleistungszentrum Berlin (ITDZ Berlin), Ines Fiedler

Bildquelle: Pressestelle des ITDZ Berlin

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Panorama
BSI: Bewertungsgremium für Bonner Neubau
[12.4.2019] Für den geplanten Neubau des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) in Bonn stehen nun die Mitglieder des Bewertungsgremiums fest. Dazu zählen Oberbürgermeister Ashok Sridharan, BSI-Präsident Arne Schönbohm oder Lutz Leide, Leiter des Geschäftsbereichs Facility Management bei der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA). mehr...
Das Bewertungsgremium zum BSI-Neubau in Bonn.
Gewerbe-Service-Portal.NRW: Elektronisch bezahlen
[2.4.2019] Über das Gewerbe-Service-Portal.NRW können jetzt Gebühren, die für eine Gewerbeanmeldung anfallen, elektronisch bezahlt werden. Die Bezahlfunktion ePayBL macht dies möglich. mehr...
115: Immer beliebter
[1.4.2019] Die 115 erfreut sich wachsender Bekanntheit. Zu diesem Ergebnis kommt eine Befragung des Instituts für Demoskopie Allensbach. Demnach haben 44 Prozent der deutschen Bevölkerung schon einmal von der Behördennummer gehört, 36 Prozent ist die 115 konkret bekannt. mehr...
Ratsinformationssysteme: Überparteilich überzeugt Bericht
[27.3.2019] Papierstapel wälzen und Aktenordner schleppen gehört in Bremen der Vergangenheit an. Die Abgeordneten haben sich für die digitale Gremienarbeit entschieden. mehr...
Bremer Gremien setzen auf Sternberg-Lösung.
115: Auskunft zu Mobilitätsfragen
[22.3.2019] Unter der einheitlichen Behördennummer 115 erhalten Bürger ab sofort auch Auskunft bei Fragen zur Mobilität. mehr...