Sie befinden sich hier: Startseite > Themen > Panorama > BEL-IT übernommen

Atos:
BEL-IT übernommen


[10.5.2016] Mit der Übernahme des Unternehmens BEL-IT erweitert Atos sein Angebotsspektrum im Bereich elektronischer Verwaltungsarbeit um zusätzliche Expertise, Services und Produkte.

Atos, Anbieter digitaler Services, hat laut eigenen Angaben die BEL-IT GmbH übernommen. Der auf elektronische Verwaltungsarbeit spezialisierte Anbieter werde in das Geschäft von Atos Deutschland integriert und stärke die Zusammenarbeit mit öffentlichen Auftraggebern. Damit erweitere der Konzern sein Angebotsspektrum für die elektronische Verwaltungsarbeit und elektronische Akte um zusätzliche Expertise, Service und Produkte. Dazu gehöre der DMSExplorer. Damit werden Funktionen der E-Akte auf Basis von Open Text DOMEA barrierefrei direkt in den Microsoft Windows Explorer integriert. Nutzer können die Dokumente somit im Windows File Explorer bearbeiten. Der DMSExplorer stelle hierbei Daten aus DOMEA in allen Applikationen bereit, die zum Speichern von Dateien den Standard-Windows-Dialog nutzen. Die im Windows Explorer möglichen Previews werden hierbei um DOMEA-Funktionen und -Daten erweitert. Außerdem ergänzt laut Atos DATA2PDF das Portfolio. Diese Software-Lösung ermögliche die Konvertierung komplexer Daten in ein strukturiertes PDF. Mit DATA2PDF können etwa komplette E-Mails inklusive Anhänge als PDF in DOMEA abgelegt werden. Auch lassen sich komplette Verzeichnisstrukturen oder Vorgänge mit einer Vielzahl von Dokumenten in ein strukturiertes PDF umwandeln. (ve)

http://www.atos.net

Stichwörter: Panorama, Atos, BEL-IT, DMSExplorer, DATA2PDF



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Panorama
NKR/NKR BW: Engere Zusammenarbeit vereinbart
[28.6.2022] Die Vorsitzenden des Nationalen Normenkontrollrats (NKR) und des Normenkontrollrats Baden-Württemberg (NKR BW) haben vereinbart, ihre enge Zusammenarbeit fortzusetzen und ähnliche Institutionen in anderen Bundesländern ins Boot zu holen. mehr...
Erstes Treffen zwischen dem neuen NKR-Vorsitzenden Lutz Goebel und Dr. Gisela Meister-Scheufelen, Vorsitzende des NKR BW.
Nordrhein-Westfalen: Chatbot thematisiert Vertreibung und Integration
[14.6.2022] Um Geflüchteten aus der Ukraine wichtige Informationen leichter zugänglich zu machen, haben in Nordrhein-Westfalen das Integrations- und Flüchtlingsministerium und IT.NRW einen mehrsprachigen Chatbot entwickelt, der mithilfe von künstlicher Intelligenz eingegebene Fragen beantwortet. mehr...
Hessen: Kultureinrichtungen werden digitaler
[9.6.2022] Mit Mitteln in Höhe von knapp vier Millionen Euro unterstützt die hessische Landesregierung die Digitalisierung in kulturellen Einrichtungen. Gefördert werden unter anderem Projekte zur digitalen Archivierung, für besseres WLAN, zeitgemäße Online-Auftritte oder um die Effizienz der Verwaltungsstrukturen zu verbessern. mehr...
Das Land Hessen fördert die digitale Transformation seiner Kultureinrichtungen.
OZG: Klassenziel verfehlt Bericht
[2.6.2022] Die schlechte Nachricht: Das Onlinezugangsgesetz (OZG) wird nicht fertig. Die gute: Es geht mit der Digitalisierung trotzdem voran. Gefordert sind jetzt auch die kommunalen Spitzenverbände, denn der Change-Prozess will begleitet werden. mehr...
OZG bringt Digitalisierung der Verwaltung voran.
OZG: Kommunikation der föderalen Ebenen
[31.5.2022] Die Zusammenarbeit von Bund, Ländern und Kommunen ist für die OZG-Umsetzung unabdingbar. Auf Initiative Hessens fand ein interaktiver Workshop statt, in dem Handlungsempfehlungen zur besseren Kommunikation – vor allem zwischen Ländern und Kommunen – erarbeitet wurden. mehr...
Suchen...
Aktuelle Meldungen