Sachsen:
MACH modernisiert Hochschulen


[6.6.2016] Die Firma MACH wird 13 Hochschulen in Sachsen mit einem ERP-System ausstatten. Damit soll eine integrierte Anwendungssoftware bereitgestellt werden, welche die gesamte Ressourcenplanung und -steuerung unterstützt.

In 13 sächsischen Hochschulen wird von der Firma MACH ein ERP-System eingeführt. In 13 sächsischen Hochschulen wird eine einheitliche und leistungsfähige Software-Lösung, ein modernes Enterprise-Resource-Planning-System (ERP-System) eingeführt. „Durch Bündelung im Software-Bereich werden Geschäftsprozesse optimal gestaltet und die Leistungsfähigkeit der Verwaltung an unseren Hochschulen gestärkt“, erklärt Eva-Maria Stange, Sachsens Ministerin für Wissenschaft und Kunst. „Wir wollen damit den hohen Anforderungen an den Service für Studierende, Wissenschaftler und administrative Mitarbeiter gerecht werden.“ Wie das Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst meldet, ist in einem ersten Schritt eine ERP-Strategie erarbeitet worden. Sie soll es allen beteiligten Hochschulen ermöglichen, die fachlichen und technischen Anforderungen zur Umsetzung der Neuen Hochschulsteuerung auf Grundlage des Sächsischen Hochschulfreiheitsgesetzes durch den Einsatz einer neuen und leistungsfähigen Software möglichst optimal zu erfüllen. Das betrifft zum Beispiel die Umstellung auf die kaufmännische Buchführung und ein ganzheitliches Controlling sowie darüber hinausgehende Aufgabenbereiche wie Personal- und Flächen-Management oder die Beschaffung und Projektverwaltung der Hochschulen. Im europaweiten Vergabeverfahren hat sich dann die Firma MACH durchsetzen können. Mit dem einzuführenden ERP-System an den sächsischen Hochschulen wird nun laut Ministeriumsangaben eine integrierte Anwendungssoftware zur Unterstützung der gesamten Ressourcenplanung und -steuerung bereitgestellt. Bis Ende 2018 sollen alle erforderlichen ERP-Module an den Hochschulen (Personal-Management Ende 2020) umgesetzt werden. Die TU Dresden habe eine eigene Software-Lösung favorisiert. (ve)

http://www.sachsen.de
http://www.mach.de

Stichwörter: Hochschul-IT, MACH AG, Sachsen, ERP-System

Bildquelle: MACH AG

Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Hochschul-IT
Nordrhein-Westfalen: Mehr Mittel für digitale Hochschulen
[19.5.2022] Die Digitalisierung der Hochschulen in Nordrhein-Westfalen schreitet weiter voran. Das Land stellt bis 2025 weitere 24 Millionen Euro für acht neue hochschulübergreifende Projekte bereit. mehr...
Nordrhein-Westfalen: Immatrikulation vollständig digital
[21.4.2022] Land und Hochschulen in Nordrhein-Westfalen haben eine Vereinbarung zur Umsetzung der Online-Immatrikulation geschlossen. Ab dem Sommersemester 2023 sollen sich Studierende komplett digital einschreiben können. mehr...
Rheinland-Pfalz: Universität Trier wird digitaler
[5.4.2022] Rheinland-Pfalz will die digitale Transformation seiner Hochschulen vorantreiben und auch finanziell unterstützen. Nun erhielt die Universität Trier aus den Händen der Ministerpräsidentin Förderbescheide für Digitalisierungsprojekte in Bibliothek und Verwaltung. mehr...
Rheinland-Pfalz: Ministerpräsidentin Malu Dreyer übergibt Förderbescheide an die Universität Trier.
htw saar: Digitales Campus-Management von SAP
[25.3.2022] Die Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes hat im Rahmen eines hochschulübergreifenden Projekts ein SAP-basiertes Campus-Management-System in Betrieb genommen. Das System soll schrittweise um weitere Funktionen ergänzt werden. mehr...
Nordrhein-Westfalen: Förderung für digitale Lehre
[16.2.2022] Das Land Nordrhein-Westfalen fördert erneut 18 Konzepte für hochschulübergreifende digitale Lehr- und Lernformate an Hochschulen mit mehr als zehn Millionen Euro. Die Corona-Pandemie gab den Ausschlag, die Fördersumme zum zweiten Mal zu verdoppeln. mehr...