Hamburg/Bremen:
Kooperation bei Geodaten


[9.6.2016] Die Länder Bremen und Hamburg kooperieren künftig im Bereich Geo-Informationswesen und haben dazu einen Rahmenvertrag mit dem Unternehmen Esri geschlossen. Als zentraler IT-Beschaffer fungiert Dataport.

Der zwischen dem Land Hamburg und dem Software-Hersteller Esri bestehende Rahmenvertrag wird jetzt um das Land Bremen erweitert. Das teilt der IT-Dienstleister Dataport mit, über den die beiden Länder künftig zentral ihre Lizenzen im Bereich Geo-Informationssystem (GIS) beziehen werden. Laut Dataport handelt es sich um den deutschlandweit ersten länderübergreifenden Rahmenvertrag zwischen dem öffentlichen Sektor und Esri. Die Kooperation ermögliche den teilnehmenden Institutionen der beiden Länder einen deutlich einfacheren und flexiblen Zugang zur Technologie des Anbieters, außerdem Serviceleistungen zu günstigeren Konditionen. Die Trägerländer von Dataport profitieren zudem davon, dass Lizenzverhandlungen künftig gemeinsam durchgeführt werden können. Darüber hinaus werde das Lizenz-Management zentralisiert, wodurch der Verwaltungsaufwand deutlich sinke. Ulrich Gellhaus, Direktor des Landesamts GeoInformation Bremen, erklärt: „Gerade vor dem Hintergrund der finanziellen Rahmenbedingungen spielen Kooperationen für das Land Bremen eine immer größere Rolle. Mit dem Vertragsabschluss schaffen wir eine wesentliche Voraussetzung für ein effizientes und wirtschaftliches Arbeiten innerhalb unserer GIS-Infrastruktur.“ Rolf-Werner Welzel, Geschäftsführer des Landesbetriebs Geoinformation und Vermessung Hamburg ergänzt: „Der Vertrag sichert die kostengünstige Nutzung der GIS-Software durch die Hamburger Verwaltung und ermöglicht damit die Entwicklung und Pflege innovativer Geodatenanwendungen. Der Beitritt Bremens bestätigt und fördert die konstruktive Zusammenarbeit der Partner auf dem Gebiet des Geo-Informationswesens.“ Wie Dataport weiter mitteilt, sollen – je nach Projektstand – ab dem Jahr 2017 oder 2018 auch die Dataport-Trägerländer Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein in den Rahmenvertrag aufgenommen werden. (bs)

http://www.dataport.de
http://www.esri.de

Stichwörter: Geodaten-Management, Dataport, ESRI, Hamburg, Bremen



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Geodaten-Management
Saarland: Naturschutzdaten online
[17.12.2021] Die neue Web-Anwendung Fachinformationssystem Naturschutz des Saarländischen Ministeriums für Umwelt- und Verbraucherschutz bietet einen einfachen Zugang zu den wichtigsten Naturschutzdaten der Behörde. Das kartenbasierte System soll Fachleuten die Arbeit erleichtern – und Bürgerinnen und Bürgern Verwaltungshandeln transparent machen. mehr...
Bundesanstalt für Gewässerkunde: Gewässerdaten-Portal verbessert
[25.11.2021] Die Bundesanstalt für Gewässerkunde stellt in einem Portal gewässerkundliche Geodaten aus Bund und Ländern kostenfrei zur Verfügung. Dieses Portal wurde nun grundlegend überarbeitet, vor allem die neue Suche, Filter und Ergebnisanzeige erleichtern den Zugang zu den Daten. mehr...
Im Geoportal der Bundesanstalt für Gewässerkunde können unter anderem Hochwasserrisikokarten abgerufen werden.
Mecklenburg-Vorpommern: 15 Jahre GeoPortal.MV
[23.8.2021] Als zentrale Einstiegsseite für Geodaten und digitale Karten aus dem Land ist vor 15 Jahren das GeoPortal.MV veröffentlicht worden. Mittlerweile bündelt es die umfangreichen Geodatenbestände und Karten von verschiedenen Behörden und Datenanbietern. mehr...
Hessen: Freigabe von Geobasis-Daten
[21.6.2021] Ein im hessischen Landtag eingebrachter Gesetzentwurf sieht vor, bis Februar 2022 die amtlichen Geobasisdaten des Landes kostenfrei zur Verfügung zu stellen. Für derzeit noch kostenpflichtige Angebote entfallen dann die Gebühren. mehr...
Hessen will seine amtlichen Geobasisdaten freigeben.
Nordrhein-Westfalen: Geobasisdaten auch in Krisenzeiten
[31.5.2021] Ab sofort können Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) unter KriSiGEO NW Karten, Luftbilder oder Standorte von Krankenhäusern finden. Diesen Service stellt ihnen das Land Nordrhein-Westfalen kostenfrei zur Verfügung. mehr...
Suchen...

 Anzeige


Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Geodaten-Management:
Aktuelle Meldungen