Sachsen-Anhalt:
Landesdatennetz wird erneuert


[27.6.2016] Das Unternehmen T-Systems wird in den kommenden Jahren das Landesdatennetz Sachsen-Anhalts erneuern. Davon profitieren auch die Kommunen und Schulen des Landes.

Das Landesdatennetz von Sachsen-Anhalt wird in den kommenden Jahren modernisiert. Einen entsprechenden Vertrag mit T-Systems haben jetzt Sachsen-Anhalts Finanzminister André Schröder und der CIO des Landes, Finanzstaatssekretär Michael Richter, unterzeichnet. Das Unternehmen hat im Rahmen einer europaweiten Ausschreibung den Zuschlag dafür erhalten, das WAN (Wide Area Network) und LAN (Local Area Network) zu erneuern. Wie das sachsen-anhaltische Finanzministerium meldet, hat der Vertrag eine Laufzeit von fünf Jahren und einen Umfang von 172,5 Millionen Euro. „Die Erneuerung des Landesdatennetzes ist dringend notwendig. Mit einem einheitlichen, stabilen und deutlich leistungsfähigeren Sprach- und Datennetz für die gesamte Landesverwaltung (550 Standorte) werden unsere Landesbehörden schneller, sicherer und bürgerfreundlicher arbeiten können“, erklärt Finanzminister André Schröder. „Bearbeitungszeiten von Vorgängen werden spürbar verkürzt, Netzausfälle und Überlastungen nahezu vollständig eingedämmt. Darüber hinaus werden einzelne und in der Summe kostspielige Wartungsverträge, die bisher in den Ministerien und deren nachgeordneten Geschäftsbereichen bestanden haben, abgelöst, wodurch das Land finanziell entlastet wird.“ An das neue Landesdatennetz sollen auch die etwa 1.000 Schulverwaltungsstandorte und die Kommunen des Landes angebunden werden. Bis Ende des 4. Quartals 2016 soll nun das Vergabeverfahren zur Telefonie abgeschlossen sein. Die Durchführung weiterer Ausschreibungen (Internet sowie Mobilfunk) folgt. 2019 wird das Gesamt-Projekt voraussichtlich seinen Abschluss finden. (bs)

http://www.mf.sachsen-anhalt.de

Stichwörter: Breitband, Deutsche Telekom, Sachsen-Anhalt, T-Systems, Telefonie



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Breitband
Saarland: Gigabitstrategie auf der Zielgeraden
[20.1.2022] Im Saarland diskutierte Ministerpräsident Tobias Hans die konkrete Ausgestaltung der Gigabitstrategie mit zahlreichen Vertretern aus Telekommunikationswirtschaft und Kommunen. Ein vom Land vorgeschlagenes Memorandum of Understanding stieß auf Zustimmung. mehr...
Baden-Württemberg: Rekordförderung für Breitbandausbau
[14.1.2022] Das Land Baden-Württemberg hat 2021 fast doppelt so viele Fördermittel für den Breitbandausbau bewilligt wie im Vorjahr. Damit seien mehr als 142.000 neue Glasfaseranschlüsse gefördert worden, darunter auch 810 Schulen, 41 Krankenhäuser und 6.948 Gewerbegebiete. mehr...
Der Minister des Inneren, für Digitalisierung und Kommunen, Thomas Strobl, bei der Übergabe einer Förderurkunde.
Niedersachsen: Ambitionierte Ziele werden erreicht
[14.12.2021] Niedersachsens Wirtschafts- und Digitalisierungsminister Bernd Althusmann hat Bilanz zu den Ausbauzielen rund um die digitale Infrastruktur in seinem Land gezogen. Nicht nur beim Ausbau mit schnellem Internet, sondern auch hinsichtlich der Mobilfunkversorgung sei man entscheidende Schritte vorangekommen. mehr...
Bernd Althusmann, Niedersachsens Minister für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung.
Baden-Württemberg: Seid umschlungen Millionen
[2.12.2021] Der Breitbandausbau in den Regierungsbezirken Stuttgart und Tübingen erhält einen kräftigen Schub. Dies ermöglicht eine weitere Förderung des Landes Baden-Württemberg in Höhe von 70,5 Millionen Euro. mehr...
BREKO: Statement zum Koalitionsvertrag
[29.11.2021] Der Glasfaserverband BREKO hat sich zum Koalitionsvertrag von SPD, Bündnis 90/Die Grünen und FDP geäußert. Der Verband zeigte sich mit vielen Punkten zufrieden: Die Koalition setze in ihrem Vertrag die richtigen Impulse, um den Glasfaserausbau in Deutschland voranzubringen. mehr...
Suchen...

 Anzeige


procilon GROUP
04425 Taucha bei Leipzig
procilon GROUP
xSuite Group GmbH
22926 Ahrensburg
xSuite Group GmbH
GovConnect GmbH
30163 Hannover
GovConnect GmbH
Aktuelle Meldungen