Niedersachsen:
Unterstützung für Verwaltungsinformatiker


[27.6.2016] Niedersachsen reagiert auf den Wettbewerb um Nachwuchskräfte und will künftig jährlich bis zu 25 Studenten des neuen Studiengangs Verwaltungsinformatik an der Hochschule Hannover finanziell unterstützen.

Das Land Niedersachsen setzt auf Absolventen der Hochschule Hannover. Ab dem Wintersemester 2017 bietet die Hochschule Hannover den neuen Studiengang Verwaltungsinformatik an. Dieser soll die Absolventen für eine qualifizierte Tätigkeit in öffentlichen Verwaltungen auf Ebene des Landes und der Kommunen befähigen. Das Land Niedersachsen will von Beginn an jährlich bis zu 25 Studenten des neuen Studiengangs mit einem Stipendium des Landes ausstatten. Damit reagiert das Bundesland nach Angaben der niedersächsischen Landesregierung auf den Wettbewerb um die besten Nachwuchskräfte. Niedersachsens Minister für Inneres und Sport, Boris Pistorius: „Durch die finanzielle Unterstützung können sich die Studierenden intensiv auf ihr Studium konzentrieren. Und die Praxiszeiten bieten den richtigen und wichtigen Einblick in unsere Arbeitsabläufe. Die perfekte Vorbereitung für sichere, attraktive IT-Jobs bei einem großen und vielfältigen Arbeitgeber – dem Land Niedersachsen.“ Das Land habe großen Fachkräftebedarf im Bereich IT. Absolventen des Studiengangs Verwaltungsinformatik könnten unter anderem bei IT.Niedersachsen, beim Zentralen IT-Betrieb der Justiz, bei der Oberfinanzdirektion, der Polizei oder den Ministerien unterkommen. (bs)

www.stk.niedersachsen.de
www.hs-hannover.de

Stichwörter: Personalwesen, Niedersachsen, Hochschule Hannover

Bildquelle: Hochschule Hannover

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Personalwesen
Thüringen: Neue Personalverwaltung
[22.10.2018] Mit PERSOS_TH testet Thüringen ein neues elektronisches Verfahren für die Personalverwaltung. Angestrebt wird ein einheitliches Personalverwaltungsverfahren in der Landesverwaltung. mehr...
Thüringen strebt ein einheitliches Personalverwaltungsverfahren in der Landesverwaltung an.
Schleswig-Holstein: Entgelte via KoPers abrechnen
[30.7.2018] Die Software KoPers hat in Schleswig-Holstein das Verfahren Permis A bei der Entgeltabrechnung abgelöst. mehr...
Sachsen: Zentrales Stellenportal geplant
[4.7.2018] In Sachsen startet Anfang August ein zentrales Karriereportal im Web. Damit will der Freistaat dem bevorstehenden Generationenwechsel begegnen. mehr...
Bayern: Neue Möglichkeiten für IT-Fachkräfte
[29.6.2018] Um IT-Fachkräfte besser zu binden oder neu zu gewinnen, will Bayern zusätzliche Beförderungsmöglichkeiten für 450 Beschäftigte im IT-Bereich umsetzen. mehr...
Schleswig-Holstein: Personalakten sind digitalisiert
[18.6.2018] In Schleswig-Holstein ist die Digitalisierung der Personalakten des Landespersonals abgeschlossen. Die Einführung eines elektronischen Personal-Managements soll diesen Kulturwandel in der Verwaltung fortsetzen. mehr...