Bundesverkehrswegeplan:
Erfolgreiche Öffentlichkeitsbeteiligung


[2.8.2016] Zum ersten Mal konnten sich die Bürger am Bundesverkehrswegeplan beteiligen. Über die Hälfte der Teilnehmer wählte dafür den Online-Kanal.

Die erste Öffentlichkeitsbeteiligung am Bundesverkehrswegeplan ist laut dem Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur erfolgreich verlaufen. Die Bürger haben demnach fast 40.000 Eingaben gemacht, davon 20.000 online. Im Ergebnis werden Projekte mit einem Gesamtvolumen von 5,1 Milliarden Euro aufgenommen. Der Bundesverkehrswegeplan befinde sich nun in der Ressortabstimmung und soll noch im August 2016 vom Kabinett beschlossen werden. (ve)

http://www.bmvi.de
http://www.bvwp2030.de

Stichwörter: E-Partizipation, Alexander Dobrindt, Bundesverkehrswegeplan 2030



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich E-Partizipation
Niedersachsen: Blockchain im Dialog
[9.4.2019] Interessierte und Aktive im Bereich Blockchain können sich in Niedersachsen jetzt für einen Dialog zum Thema registrieren. Starten soll dieser noch im zweiten Quartal. mehr...
Finanzverwaltung NRW: publicplan entwickelt Online-Befragung
[28.3.2019] Für die technische Umsetzung der Bürgerbefragung zur Zufriedenheit mit den Finanzämtern in Nordrhein-Westfalen hat zum zweiten Mal das Unternehmen publicplan gesorgt. mehr...
Blockchain: Online-Konsultation gestartet
[22.2.2019] Eine Online-Konsultation zur geplanten Blockchain-Strategie der Bundesregierung ist gestartet. Die Teilnahme ist bis Ende März möglich. mehr...
jugend.beteiligen.jetzt: Website bündelt Erfahrungen
[2.11.2018] Wie sich die digitale Partizipation von Jugendlichen umsetzen lässt, zeigt eine neue Online-Plattform. Sie richtet sich unter anderem an Entscheidungsträger etwa vom Bund, der Länder oder Kommunen. mehr...
Online-Umfrage: Brandenburgs Digitalisierungsstrategie
[22.10.2018] Bis zum 2. November führt Brandenburg eine Online-Umfrage zur Digitalisierungsstrategie für das Land durch. mehr...
Suchen...
Aktuelle Meldungen