Sie befinden sich hier: Startseite > Themen > Panorama > Stau-Infos via App

Schleswig-Holstein:
Stau-Infos via App


[10.8.2016] Das Verkehrsinformationsportal www.strassen-sh.de ist nun auch als Smartphone-App verfügbar. Autofahrer können darüber unter anderem Daten zur aktuellen Verkehrslage abrufen.

Schleswig-Holstein: Via Smartphone über Staus und Baustellen informiert. In Schleswig-Holstein können Informationen zur aktuellen Verkehrslage, zu Baustellen und Staus, dem Status der Hochbrücken oder aus dem Straßenwetterinformationssystem ab sofort via Smartphone abgerufen werden. Das Verkehrsministerium und der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein (LBV-SH) haben dafür gemeinsam die App strassen-sh entwickelt. Die Interaktionsmöglichkeiten der hinterlegten Karte entsprechen denen des Verkehrsinformationsportals im Internet (www.strassen-sh.de). Verkehrs-Staatssekretär Frank Nägele freut sich über das zusätzliche Angebot. „Auf diese Weise lösen sich zwar keine Engpässe auf, aber jeder kann sich vor einer Fahrt kundig machen und entweder mehr Zeit einplanen oder Umfahrungen suchen“, so Nägele. Wie das schleswig-holsteinische Verkehrsministerium mitteilt, steht die App für die Betriebssysteme iOS und Android zum Download bereit. (bs)

Die App im iTunes-Store (Deep Link)
Die App im Google Play Store (Deep Link)
http://www.strassen-sh.de

Stichwörter: Panorama, Apps, Schleswig-Holstein

Bildquelle: Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr SH / Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Technologie SH

Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Panorama
Sachsen-Anhalt: Elektronisches Polizeirevier kommt an
[20.1.2022] Das runderneuerte Online-Polizeirevier in Sachsen-Anhalt verzeichnete im Pandemiejahr 2021 einen steilen Anstieg der Nutzerzahlen. Das E-Revier erspart nicht nur den Bürgern einen Besuch auf der Wache, auch die bearbeitenden Behörden profitieren durch eine vereinfachte Bearbeitung. mehr...
Telekom: Drohnen im Rettungseinsatz
[18.1.2022] Das vom BMVI finanzierte, zum Jahresende 2021 abgeschlossene Projekt VISION erprobte die Unterstützung von Rettungskräften durch vernetzte integrierte Drohnen. Diese erlauben die laufende Erfassung von Notsituationen im Innen- oder Außenbereich und somit schnelleres Agieren. mehr...
Kippflügler als Rettungsdrohne.
eGov-Campus: Erster Kurs des HPI
[17.1.2022] Am 15. Februar startet das Potsdamer Hasso-Plattner-Institut (HPI) seinen ersten Selbstlernkurs auf dem eGov-Campus. In 150 Stunden, bestehend aus Erklärvideos und Übungsaufgaben, sollen die Teilnehmer mit den wichtigsten Technologien für die Verwaltungsdigitalisierung vertraut gemacht werden. mehr...
Bundesverwaltungsamt: Standort Magdeburg schnell ausbauen
[14.1.2022] In Magdeburg soll einer der größten Standorte des Bundesverwaltungsamts entstehen. Geplant ist, unter anderem die wichtige Zukunftsaufgabe Registermodernisierung dort anzusiedeln. Nun verzögert sich der Bezug des Gebäudes aber auf unbestimmte Zeit. mehr...
eGov-Campus: FITKO übernimmt Leitung
[11.1.2022] Die Verantwortung für den vor zwei Jahren vom Land Hessen initiierten eGov-Campus geht für den nun dauerhaften Betrieb an die FITKO über. An der deutschlandweiten digitalen Bildungsplattform für E-Government sind auch führende Hochschullehrstühle beteiligt. mehr...
Suchen...

 Anzeige


Aktuelle Meldungen