Nordrhein-Westfalen:
CRIS.NRW unterstützt Forschung


[25.8.2016] Bei der Einführung von Forschungsinformationssystemen sowie der Implementierung eines bundesweiten Kerndatensatzes erhalten die Hochschulen in Nordrhein-Westfalen Unterstützung von der Landesinitiative CRIS.NRW.

Mit der Landesinitiative CRIS.NRW (Current Research Information System) unterstützt das nordrhein-westfälische Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung laut eigenen Angaben die Umsetzung eines bundesweiten Kerndatensatzes Forschung. Einen solchen bundesweiten Datensatz habe der Wirtschaftsrat empfohlen. Die Landesinitiative ist an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster angesiedelt und soll als zentrale Beratungs- und Koordinationsstelle für nordrhein-westfälische Hochschulen bei der Implementierung des Kerndatensatzes und der Einführung von Forschungsinformationssystemen helfen. „Unser Angebot einer landesweiten Beratungsstelle unterstützt unsere Hochschulen, die Empfehlungen des Wissenschaftsrats in gelebte Praxis zu überführen“, sagt Wissenschaftsministerin Svenja Schulze. „Damit nehmen wir bundesweit eine Vorreiterrolle ein.‟ Wie das Ministerium meldet, wird CRIS.NRW zunächst drei Jahre lang mit insgesamt über 560.000 Euro gefördert. (ve)

http://www.wissenschaft.nrw.de

Stichwörter: Hochschul-IT, Nordrhein-Westfalen, CRIS.NRW



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Hochschul-IT
Schleswig-Holstein: Förderschub für Hochschul-Datacenter
[13.9.2022] Schleswig-Holstein investiert 6,6 Millionen Euro in die digitale Hochschul-Infrastruktur. Bis 2023 soll ein Virtualisiertes Datacenter aufgebaut werden. Darüber sollen digitale Dienstangebote für Forschung, Lehre und Verwaltung aller Hochschulen des Landes bereitgestellt werden. mehr...
Universität Siegen: SAP-Umzug in die Private Cloud
[8.9.2022] Um ihre komplette SAP-Landschaft in eine Private Cloud zu verlegen und somit eigene IT-Ressourcen für Kernaufgaben freizuhalten, hat sich die Universität Siegen IT-Unterstützung durch das Unternehmen GISA geholt. mehr...
Über das BSI-zertifizierte Rechenzentrum von GISA wird ab sofort auch die IT-Infrastruktur der Universität Siegen betreut.
Baden-Württemberg: Open Source in Hochschulbibliotheken
[30.8.2022] Baden-Württemberg fördert den Kompetenzaufbau in wissenschaftlichen Bibliotheken für das Open-Source-System FOLIO. mehr...
Berlin: Digitalisierung der Hochschulen
[26.8.2022] Mit insgesamt 8,5 Millionen Euro fördert das Land Berlin in den kommenden Jahren sieben hochschulübergreifende Digitalisierungsprojekte. Unter anderem sollen die Mittel in den digitalen Studierendenausweis und erweiterte digitale Lehr- und Lernangebote fließen. mehr...
Brandenburg: Daten-Management für die Forschung
[28.7.2022] Digitale Forschungsdaten erfahren immer mehr wissenschaftliche und politische Aufmerksamkeit; deren Management ist essenziell für den Forschungserfolg. Brandenburg hat nun ein Strategiepapier vorgelegt, um ein wirksames Forschungsdaten-Management an den Hochschulen zu etablieren. mehr...
Mit der Forschungsdatenstrategie will das Land Brandenburg ein institutionalisiertes, nachhaltiges Forschungsdatenmanagement an seinen Hochschulen aufbauen.
Suchen...
Aktuelle Meldungen