Nordrhein-Westfalen:
Startschuss für die Digitale Hochschule


[9.9.2016] In Nordrhein-Westfalen werden Digitalisierungs-Aktivitäten des Landes und der Hochschulen ab sofort auf einer gemeinsamen Plattform gebündelt.

Mit dem Ziel, die Digitalisierung in Forschung, Lehre und Infrastruktur voranzutreiben, ist in Nordrhein-Westfalen jetzt der Startschuss für die Digitale Hochschule NRW gefallen, einer neuen Plattform für gemeinsame Digitalisierungs-Aktivitäten des Landes und der Hochschulen. Dazu zählen etwa ein Fellowship-Programm für Innovationen in der digitalen Lehre, die Initiierung von E-Learning-Angeboten für ein neues Studieneingangsportal NRW sowie ein hochschulübergreifendes Vorgehen beim Forschungsdaten-Management. Die Handlungsfelder der Digitalen Hochschule liegen laut dem nordrhein-westfälischen Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung in den Bereichen Lehre und Forschung sowie in Querschnittsthemen wie Infrastruktur und rechtliche Aspekte. „Durch die Digitale Hochschule werden Kooperationen in vielen hochschulbezogenen Fragestellungen des Digitalen intensiviert. Gleichzeitig können wir für unser Land die damit verbundenen strategischen Zielsetzungen von Anfang an viel enger mit den Hochschulen entwickeln und abstimmen“, sagt Wissenschaftsministerin Svenja Schulze. „Digitale Initiativen, die bereits erfolgreich in NRW laufen, bekommen durch die Digitale Hochschule einen Extraschub. Für die Entwicklung neuer Projekte entsteht eine interessante Kooperationsplattform“, ergänzt Professorin Ada Pellert, Rektorin der FernUniversität in Hagen und neugewählte Vorstandsvorsitzende der Digitalen Hochschule NRW. Der Vorstand der Digitalen Hochschule NRW besteht aus Vertretern der Hochschulen sowie des Wissenschaftsministeriums. Ihm zugeordnet ist eine Geschäftsstelle, die außerdem das fachlich ausgewiesene Kern-Team unterstützt. Zudem werden externe Experten hinzugezogen. (bs)

http://www.land.nrw.de

Stichwörter: Hochschul-IT, Nordrhein-Westfalen, Svenja Schulze



Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Hochschul-IT
Nordrhein-Westfalen: Mehr Mittel für digitale Hochschulen
[19.5.2022] Die Digitalisierung der Hochschulen in Nordrhein-Westfalen schreitet weiter voran. Das Land stellt bis 2025 weitere 24 Millionen Euro für acht neue hochschulübergreifende Projekte bereit. mehr...
Nordrhein-Westfalen: Immatrikulation vollständig digital
[21.4.2022] Land und Hochschulen in Nordrhein-Westfalen haben eine Vereinbarung zur Umsetzung der Online-Immatrikulation geschlossen. Ab dem Sommersemester 2023 sollen sich Studierende komplett digital einschreiben können. mehr...
Rheinland-Pfalz: Universität Trier wird digitaler
[5.4.2022] Rheinland-Pfalz will die digitale Transformation seiner Hochschulen vorantreiben und auch finanziell unterstützen. Nun erhielt die Universität Trier aus den Händen der Ministerpräsidentin Förderbescheide für Digitalisierungsprojekte in Bibliothek und Verwaltung. mehr...
Rheinland-Pfalz: Ministerpräsidentin Malu Dreyer übergibt Förderbescheide an die Universität Trier.
htw saar: Digitales Campus-Management von SAP
[25.3.2022] Die Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes hat im Rahmen eines hochschulübergreifenden Projekts ein SAP-basiertes Campus-Management-System in Betrieb genommen. Das System soll schrittweise um weitere Funktionen ergänzt werden. mehr...
Nordrhein-Westfalen: Förderung für digitale Lehre
[16.2.2022] Das Land Nordrhein-Westfalen fördert erneut 18 Konzepte für hochschulübergreifende digitale Lehr- und Lernformate an Hochschulen mit mehr als zehn Millionen Euro. Die Corona-Pandemie gab den Ausschlag, die Fördersumme zum zweiten Mal zu verdoppeln. mehr...
Suchen...

 Anzeige


Aktuelle Meldungen