Teleport:
Partner der Deutschland-Cloud


[22.9.2016] Der IT-Dienstleister Teleport bieten seinen Kunden jetzt auch Cloud-Services aus der Deutschland-Cloud von Microsoft an.

Das Unternehmen Teleport hat als einer der ersten Microsoft-Partner Verträge für die Nutzung der Deutschland-Cloud von Microsoft (wir berichteten) abgeschlossen. Der IT-Dienstleister aus Halle (Saale) bietet nun auch auf Microsoft-Azure basierende Cloud-Services aus den deutschen Rechenzentren des amerikanischen IT-Konzerns in Frankfurt am Main und Magdeburg an. Durch die Verteilung auf zwei lokal getrennte Rechenzentren seien georedundante Angebote möglich, ohne das Land verlassen zu müssen. Teleport-Geschäftsführer Thomas Patzelt erläutert: „Teleport wird damit Kundenanforderungen nach dem Server-Standort Deutschland gerecht. Wir freuen uns, nun endlich bewährte Technologien aus der hochverfügbaren Azure-Cloud aus Deutschland heraus anbieten zu können. Als in Sachsen-Anhalt verwurzeltes Unternehmen freut es uns natürlich besonders, einen der Standorte direkt im Land zu haben.“ (al)

http://www.teleport.de

Stichwörter: IT-Infrastruktur, Teleport, Deutschland-Cloud



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich IT-Infrastruktur
Bundescloud: PVSplus steht bereit
[9.7.2020] Mit PVSplus können Behörden über die Bundescloud Schulungssysteme gemäß ihrer Bedarfe bestellen und nutzen. Vollautomatisiert erhalten sie ein komplettes SAP-System mit In-Memory-Datenbank samt zugehöriger Schulungsdaten. mehr...
Tech4Germany Fellowship: Prototyp für Chatbot
[8.7.2020] Beim diesjährigen Tech4Germany Fellowship ist eine prototypische Chatbot-Lösung ausgewählt worden, die speziell für Schlichtungsstellen in Behörden weiterentwickelt werden soll. mehr...
Sachsen: BSI-Zertifikat fürs Landesnetz
[7.7.2020] Dem Sächsischen Verwaltungsnetz (SVN), das von Land und Kommunen genutzt wird, hat das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hohe Sicherheit für reibungslos ablaufende Prozesse in Verwaltung und Wirtschaft bestätigt. mehr...
Thüringen: Lehren aus der Corona-Krise
[29.6.2020] Der Freistaat Thüringen zieht Bilanz aus den Erfahrungen der COVID-19-Pandemie. Die Informationstechnik in der Landesverwaltung soll angepasst werden. mehr...
Schleswig-Holstein: Open Source Software in der Diskussion
[23.6.2020] Der schleswig-holsteinische Digitalisierungsminister Jan Philipp Albrecht ist von den Vorzügen von Open Source Software überzeugt. Doch andere Anwender in der Landesverwaltung zeigen sich skeptisch. Der Landtag hat sich jetzt mit den Chancen und Risiken befasst. mehr...