Deutsche Post:
Ausweislesegeräte bundesweit


[7.10.2016] In mehr als 8.500 Filialen führt die Deutsche Post Ausweislesegeräte ein, die automatisch die Echtheit von Ausweisdokumenten erkennen.

Die Deutsche Post führt jetzt laut eigenen Angaben modernste Ausweislesegeräte in über 8.500 ihrer Filialen ein. Die Lesegeräte erkennen automatisch die Echtheit von Ausweisdokumenten. Damit werden Filialmitarbeiter bei der schnellen und sicheren Identifizierung von Personen im Rahmen des Postident-Verfahrens unterstützt. Die bundesweite Einführung der neuen Ausweisleser wird laut Unternehmensangaben bis Mitte 2017 abgeschlossen sein. Wie der Konzern mitteilt, lassen sich gefälschte Ausweisdokumente zunehmend leichter beschaffen. Diese Fälschungen seien teilweise so gut, dass sie selbst von Fachleuten nur schwer erkannt werden. Um dieser Entwicklung entgegenzuwirken und das Sicherheitsniveau von Postident zu erhöhen, hat sich der Postdienstleister für die Einführung der Geräte entschieden. Diese Geräte werden beispielsweise auch an Flughäfen zur Ausweiskontrolle eingesetzt. Die neuen Ausweislesegeräte sowie das Postident-Verfahren erfüllen die strengen deutschen Datenschutzrichtlinien. Alle Server, die für Postident genutzt werden, befinden sich in Deutschland. Laut eigenen Angaben hat die Deutsche Post bislang mehr als 75 Millionen Identifizierungen mit Postident erfolgreich durchgeführt. (ve)

http://www.dpdhl.de

Stichwörter: Panorama, Deutsche Post, Postident, Identity



Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Panorama
Dataport/NFI: Software für die Strafverfolgung
[16.5.2022] Dataport kooperiert mit dem niederländischen Forensikinstitut (NFI), um künftig auch deutschen Behörden dessen Datananalyse-Software Hansken anzubieten, mit deren Hilfe auch große Datenmengen schnell ausgewertet werden können. Die Software wird bereits von mehreren Ländern eingesetzt. mehr...
Normenkontrollrat Baden-Württemberg: Once Only im Fokus
[10.5.2022] Die offizielle Vorstellung seiner Once-Only-Studie nahm der Normenkontrollrat Baden-Württemberg zum Anlass, die Vorteile und Herausforderungen dieses Umsetzungsprinzips mit Gästen aus Politik, Kommunen und Wirtschaft zu diskutieren. mehr...
Registermodernisierung: Bremens KoSIT unterstützt den Bund
[29.4.2022] Die Bremer Koordinierungsstelle für IT-Standards (KoSIT) hat mit der Registermodernisierungsbehörde des Bundes eine mehrjährige Kooperation vereinbart. Die KoSIT wird sich dabei vor allem mit EU-Schnittstellen befassen. Dazu schafft die Hansestadt auch neue Stellen im IT-Bereich. mehr...
Niedersachsen/Brandenburg/Thüringen: Schul-Cloud auch auf Ukrainisch
[22.4.2022] Die Schul- und Bildungscloud steht in Niedersachsen, Brandenburg und Thüringen jetzt auch in ukrainischer Sprache zur Verfügung. IT-Dienstleister Dataport hat die Übersetzung in kurzer Zeit realisiert. Somit kann die Plattform ab sofort auf Deutsch, Englisch, Spanisch und Ukrainisch genutzt werden. mehr...
ReqPOOL: Das „digitale Amt“ reicht nicht
[13.4.2022] Das auf Software-Strategie und -Innovation spezialisierte Beratungsunternehmen ReqPOOL blickt kritisch auf den derzeitigen Stand der Verwaltungsdigitalisierung und der OZG-Umsetzung. Ein umfassender strategischer Ansatz fehle und die Umsetzungsgeschwindigkeit sei zu langsam. mehr...
Suchen...

 Anzeige


Aktuelle Meldungen