Nordrhein-Westfalen:
Arbeit im digitalen Wandel


[12.10.2016] Wie wird Nordrhein-Westfalen zum Land der guten und fairen Arbeit im digitalen Wandel? In einem Dialogprozess möchte das Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales dieser Frage nachgehen. Online können Interessierte Erfahrungen und Erwartungen diskutieren.

Noch bis Ende November 2016 können die Bürger Nordrhein-Westfalens (NRW) darüber diskutieren, wie für sie das Arbeiten der Zukunft aussieht. Wie die Regionalagentur Hellweg-Hochsauerland mitteilt, lädt das Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales dazu ein, auf einer eigens dafür eingerichteten Internet-Seite miteinander in Dialog zu treten. Ideen und Anregungen werden somit für Politik und Wirtschaft direkt online gestellt. In der Rubrik Stimmungsbild können die User Kommentare oder Erfahrungsberichte zum Thema abgeben. Wie wirkt sich die Digitalisierung auf die Arbeitsorganisation, die Aus- und Weiterbildung oder die Mitbestimmung und Führung im Unternehmen aus? Wer bereits eine konkrete Idee zur Gestaltung von guter und fairer Arbeit in Nordrhein-Westfalen hat, kann diese im Marktplatz der Ideen eintragen. Nach Abschluss des Dialogs werden alle Vorschläge und Kommentare ausgewertet. Aus den Anregungen und Vorschlägen soll eine Ideenlandkarte 4.0 für Nordrhein-Westfalen entstehen. Dort können Interessierte sich dann gezielt ansehen, wie die Akteure in den verschiedenen Regionen des Landes über das Thema Arbeit im digitalen Wandel denken und welche regionalen Lösungsansätze es in Bezug auf die Digitalisierung gibt. (sav)

www.mais.nrw
www.arbeitviernull.nrw

Stichwörter: E-Partizipation, Nordrhein-Westfalen, Arbeit 4.0, Bürgerbeteiligung



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich E-Partizipation
Blockchain: Online-Konsultation gestartet
[22.2.2019] Eine Online-Konsultation zur geplanten Blockchain-Strategie der Bundesregierung ist gestartet. Die Teilnahme ist bis Ende März möglich. mehr...
jugend.beteiligen.jetzt: Website bündelt Erfahrungen
[2.11.2018] Wie sich die digitale Partizipation von Jugendlichen umsetzen lässt, zeigt eine neue Online-Plattform. Sie richtet sich unter anderem an Entscheidungsträger etwa vom Bund, der Länder oder Kommunen. mehr...
Online-Umfrage: Brandenburgs Digitalisierungsstrategie
[22.10.2018] Bis zum 2. November führt Brandenburg eine Online-Umfrage zur Digitalisierungsstrategie für das Land durch. mehr...
Digitalisierungsstrategie: NRW startet Online-Beteiligung
[28.8.2018] Ihre Ideen zum Entwurf der nordrhein-westfälischen Digitalisierungsstrategie können Bürger, Wirtschaft, Hochschulen und Verbände nun online einbringen. Vier Mitmachformate werden dafür bis Anfang Oktober auf der eigens für die Strategie eingerichteten Website angeboten. mehr...
Sommerzeit: Online-Umfrage der EU-Kommission
[27.7.2018] Mit einer Online-Umfrage zur Sommerzeitregelung wendet sich die EU an die Bürger der Unionsländer. mehr...
Suchen...
Aktuelle Meldungen